Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.599
Registrierte
Nutzer

Gestank - Mietpreisminderung?

20. November 2008 Thema abonnieren
 Von 
ThomLeePong
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Gestank - Mietpreisminderung?

Hallo,
ich habe folgendes Problem. Ich bin neu in eine Wohnung eingezogen, in der auf den ersten Blick auch wirklich alles bestens zu sein schien.Die Sache ist die ...meine "Wohnung" besteht aus 1,5 Zimmern, von denen das, das mit 0,5 berechnet wird nur ein Fensterchen ins Treppenhaus hat(das Zimmer hängt nicht mit dem Rest der Wohnung zusammen und wird aufgrund der Dunkelheit darin nur zum schlafen genutzt.) ..und vom Treppenhaus könnte man in den Innenhof lüften, wo allerdings der Italiener von nebenan seinen Dunstabzug hängen hat. Das fällt dann schonmal flach...Letzte Möglichkeit ist ein zweites Fenster im Hausgang. Im Erdgeschoss befindet sich jedoch eine Art "Heizungskeller" in dem auch die Mülltonnen stehen. Und scheinbar juckt es keine Menschenseele, wenn die Tür zu diesem Heizungskeller den ganzen Tag offen steht, sodass der Gestank den ganzen Hausgang erfüllt. Dieser besagte Hausgang ist wie gesagt die letzte Möglichkeit für mich zu lüften. Und ihr könnte euch sicherlich alle vorstellen, wie angenehm es ist, die ganze Nacht den Mülltonnengestank in der Nase zu haben. Mir war mit mit Verlaub die ganze Woche jeden Morgen speiübel^^ Daraufhin habe ich heute einen Zettel mit der freundlichen Bitte "Bitte diese Türe immer schließen" an den Heizungskeller mit den Tonnen gehängt, der mir postwendend auf süffisante Art und Weise an meine Wohnungstür geklebt wurde und als ob das nicht schon reichen würde, war die Tür zum Heizungskeller provokanterweise sperrangelweit offen. ...Erstmal die Frage...muss bei einer Therme ständig Luftzirkulation herrschen oder gibt es sonst irgendwelche Gründe dafür dieser verfluchte Tür ständig aufzumachen? ....Und nun der bedeutsamere Teil. Kann ich eine Mietpreisminderung erwirken, bzw das Zimmer gänzlich nicht mehr nutzen und nicht mehr zahlen? ...oder fristlos kündigen wegen Unzumutbarkeit? (Frist 3 Monate laut Kontrakt) ...
vielen Dank für Eure Hilfe!
Thom

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-2125
Status:
Junior-Partner
(5337 Beiträge, 1974x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest123-2115
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 3x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest123-2124
Status:
Beginner
(69 Beiträge, 7x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest123-2122
Status:
Student
(2610 Beiträge, 417x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
hansi88
Status:
Schüler
(278 Beiträge, 38x hilfreich)

ich gehe davon aus, daß der Zustand bereits bei Einzug so war. Wenn das nicht akzeptabel ist, kann man nur ausziehen (fristgerecht). Die Zumutbarkeit erledigt sich, da die Wohnung in vertragsgerechtem Zustand schein? (wie besichtigt)

-----------------
"Warum heist es eigentlich Miethai und nicht VERMIEThai???"

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest123-2125
Status:
Junior-Partner
(5337 Beiträge, 1974x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
ThomLeePong
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Sodela!
Also es war bei der Besichtigung netterweise ein Montag, an dem der Italiener geschlossen hatte ;-P Aber um den gehts ja nur sekundär...Zum Schnitt der Wohnung: sie liegt in Oberfranken, genauer gesagt im beschaulichen Bamberg in einem Altbau in der Altstadt. Und in Altbauten sieht man sowas ja öfter...

Bei der Besichtigung war das Haus natürlich gut durchgelüftet...die Haustüre stand offen und alle Fenster waren gekippt. Da hat man beim besten Willen nichts gemerkt davon und zudem wars noch wärmer und die Heizung nicht den ganzen Tag an. (Ja wir hatten hier noch annähernd 18-20 Grad vor 2 Wochen). Aber den ganzen Tag zu lüften grenzt. ja. m.E. noch nicht an "Vorspiegelung falscher Tatsachen", oder? und außerdem hat der Hausverwalter bei der Besichtigung gesagt, dass man "problemlos" über das Fenster im Hausgang lüften könne, wo ja der Mülltonnengeruch mittlerweile durchzieht...
mfG Thom

-- Editiert von ThomLeePong am 21.11.2008 14:45

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest123-2118
Status:
Praktikant
(713 Beiträge, 218x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
ThomLeePong
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Ganz und garnicht 340 € für 30 qm ist eigentlich schon ne ganze Menge ...aber für die Lage ists schon okay, wenn nur dieser Gestank nicht wäre ^^

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
guest123-2118
Status:
Praktikant
(713 Beiträge, 218x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.508 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.791 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen