Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.494
Registrierte
Nutzer

Gestank aus vermüllter Wohnung

31. Juli 2009 Thema abonnieren
 Von 
Volume
Status:
Frischling
(38 Beiträge, 1x hilfreich)
Gestank aus vermüllter Wohnung

Hallo,
ich hoffe jemand kann mir hier eine Antwort auf meine Fragen geben.

Und zwar ist die Wohnung direkt unter mir total vermüllt. Es stinkt im Treppenhaus nach Katzenurin und Müll. Es ist ein fieser beißender Gestank. Leider zieht der Gestank an warmen Tagen auch in meine Wohnung, wenn ich meine Fenster öffne. Durch das Treppenhaus kann man nur, wenn man die Luft anhält. Ich hab diesen Umstand bereits 2x telefonisch der Hausverwaltung mitgeteilt. Man sicherte mir zu, dass sie sich kümmern werden. Leider ist nichts passiert und es stinkt immer noch erbärmlich.
Bin ich berechtigt die Miete zu minden und ja um wieviel Prozent der Kaltmiete?
Welche Frist soll ich der Hausverwaltung vorher zur Beseitigng des Umstandes setzen? Beim Ornungsamt habe ich übrigens auch schon nachgefragt, die teilten mir mit, dass das Sache der HV sei.
Vielen Dank für Eure Antworten

-- Editiert am 31.07.2009 13:13

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



36 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4228 Beiträge, 1174x hilfreich)

Fordere die HV schriftlich auf und google nach Mietminderungstabelle. Was ist mit anderen Mietern im Haus? Bekommt das noch jemand mit? Wenn ja, dann tut euch zusammen und geht gemeinsam dagegen vor.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12326.10.2009 09:38:46
Status:
Bachelor
(3168 Beiträge, 1397x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Volume
Status:
Frischling
(38 Beiträge, 1x hilfreich)

@Scalar2, ich erwarte nicht, dass über Nacht etwas passiert. Das zieht sich schon über 1 Jahr hin. Und ich denke, da kann man erwarten, dass mal irgendwann etwas passiert. Ich hab aber leider keine Veränderung feststellen können.

@Dinsche, danke für Deine Antwort.
Hab gegoogelt und 10% Mietminderung durch Tiergestank gefunden.
Kann mir noch jemand was zu der Frist sagen, die ich der HV setzten muss um den Umstand zu beseitigen?



-- Editiert am 31.07.2009 13:27

-- Editiert am 31.07.2009 13:30

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Noraia
Status:
Beginner
(141 Beiträge, 44x hilfreich)

Hallo!

2 Wochen ist wohl eine angemessene Frist (alles schriftlich machen!).
Wenn nicht reagiert wird, würde ich nochmal beim Ordnungsamt vorstellig werden und schildern, dass sich die HV nicht kümmert.
Es geht ja evtl. auch um Ungezieferbefall, der da auftreten kann und darum,
dass der Mieter vielleicht Hilfe von anderer Seite braucht.
Seine Haustiere eventuell auch.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Volume
Status:
Frischling
(38 Beiträge, 1x hilfreich)

Danke Noraia,
dann werd ich eine Frist von 14 Tagen setzten. Vielen Dank für Deine Antwort.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3432 Beiträge, 2405x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Noraia
Status:
Beginner
(141 Beiträge, 44x hilfreich)

Ich glaube, hier war nicht der Mieter mit Umstand gemeint,
sondern der Gestank.

-- Editiert am 31.07.2009 14:21

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3432 Beiträge, 2405x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Volume
Status:
Frischling
(38 Beiträge, 1x hilfreich)

@Morthingale, natürlich ist mit Umstand der Gestank gemeint, ich denke das versteht jeder.
Wir haben schon persönlich mit dem Mieter gesprochen und sogar schon seinen Wohnraum gesehen. Nach dem Gespräch hat er seine Wohnung sogar von Essensresten und Müll beseitigt und uns das Ergebnis gezeigt. Leider stinkt es nun aber wieder bestialisch. Der Herr wollte unsere angebotene Hilfe für ihn einige Telefonate zu führen (Caritas, ASB usw.) nicht annehmen. Wir sind auf ihn zugegangen und wollten für ihn Hilfe organisieren, weil ich der Meinung bin, dass er nicht alleine leben kann. Mit anpacken und den Müll beseitigen, geht wohl ein bißchen weit und ist unzumutbar und nicht meine Aufgabe. Und wie wir gesehen haben wäre selbst das nur von kurzer Dauer.
Was soll ich bitte denn noch tun? Ich möchte ohne Gestank in meiner Wohnung leben, das hat nichts mit "günsiger wohnen" zu tun.

-- Editiert am 31.07.2009 14:44

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4228 Beiträge, 1174x hilfreich)

Was interessiert mich als Mieter die Lösung, wenn das die Aufgabe des Vermieters oder der HV ist?! Wenn ich als Mieter die HV darüber informiere und sich trotzdem nichts tut, dann habe ich ja wohl einen Anspruch darauf, vielleicht in Form einer Mietminderung mehr zu bewirken.

Die Mietminderung soll nicht zur Mietersparnis dienen, sondern als Druckmittel, wenn VM/HV untätig ist. Nicht immer mindern Mieter, weil sie Geld sparen wollen, Morthy.

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3432 Beiträge, 2405x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Noraia
Status:
Beginner
(141 Beiträge, 44x hilfreich)

Die 2 Wochen beziehen sich auf den "Umstand" beseitigen.
TE sagt selbst, dass der "Umstand" nicht der Mieter, sondern der Gestank / der Müll ist.
Was soll dann deine Antwort, dass die HV innerhalb von 2 Wochen den Mieter beseitigen soll?

Aber wenn ich in einem stinkenden Haus wohne, weil irgendwer seinen Müll sammelt, habe ich ein Recht darauf, dass die HV oder der VM dafür sorgt,
dass der Gestank und die Ursache (Achtung: der Müll ist gemeint, nicht der Mieter) verschwinden wenn es der M alleine nunmal nicht schafft.
Das sollte dem VM schon deswegen wichtig sein, weil Essensreste, vor allem bei warmen Temperaturen, Ungeziefer anzieht.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3432 Beiträge, 2405x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4228 Beiträge, 1174x hilfreich)

Morthy, was soll das denn? Verstehe Dich gerade nicht..

Wie würdest DU denn als VM reagieren, wenn einer Deiner Mieter alles zustinkt, womöglich Deine Immobilie verwahrlosen lässt und andere Mieter sich deswegen gestört fühlen?

Ich als VM oder HV hätte zumindest Kontakt mit dem Mieter aufgenommen, die Wohnung besichtigt und ihn abgemahnt. Die Mieter, die mir das gemeldet haben, würde ich über mein Vorgehen auf dem Laufenden halten, damit sie wissen, dass ich mich mit dem Thema auseinandersetze!


-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3432 Beiträge, 2405x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
Noraia
Status:
Beginner
(141 Beiträge, 44x hilfreich)

Habe ich als Mieter denn ein Recht darauf,
meine Wohnung zu vermüllen?
Oder welches Recht meinst du?

Es bleiben nicht viele Lösungen...
Entweder die HV hilft mit, das Müllproblem in den Griff zu bekommen,
der Müll-Mieter zieht aus oder der TE zieht aus.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
guest-12326.08.2009 09:27:24
Status:
Schüler
(417 Beiträge, 57x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
Noraia
Status:
Beginner
(141 Beiträge, 44x hilfreich)

Hat mal jemand, außer der TE, darüber nachgedacht, dass der
Mieter eventuell professionelle Hilfe von Sozialbehörden etc. braucht?
Nur weil er diese nicht angenommen hat, wie vom TE angeboten, heißt es ja noch nicht, dass er sie nicht braucht.

Vielleicht, offensichtlich, kommt er mit seinem Haushalt nicht zurecht,
eventuell werde Haustiere unter schlechten Bedingungen gehalten...

Und was soll der TE eurer Meinung nach tun?
Nase zu und bloß nicht drum kümmern?

Da ist es unverantwortlich, dass sich die HV und das Ordnungsamt nicht drum scheren.

Prost Mahlzeit, aus dem Grund werden in manchen Wohnungen 10 Wochen alte Leichen gefunden.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#19
 Von 
guest-12326.08.2009 09:46:54
Status:
Schüler
(313 Beiträge, 30x hilfreich)

quote:
Nicht immer mindern Mieter, weil sie Geld sparen wollen, Morthy.


Ein wahres Wort! Nicht immer, aber immer öfter, scheint sich rumzusprechen, und tut ja grundsätzlich dem arg strapazierten Portemonnaie des Mieters immer gut.

Also los, ein Grund lässt sich immer finden:-)

Bis irgendwann der Vermieter einen Grund findet, dass man doch besser ausziehen sollte/ muss...

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#20
 Von 
guest-12326.08.2009 09:27:24
Status:
Schüler
(417 Beiträge, 57x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#21
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4228 Beiträge, 1174x hilfreich)

Es geht doch nicht darum, dass es wegen einer 10% Mietminderung geruchsfrei wird, sondern dass die HV sich endlich mal bewegt, und das wird sie ganz sicher tun, wenn plötzlich 10% weniger Miete überwiesen wird. Dafür ist die HV da, und der VM kann sie dafür auch verantwortlich machen, wenn es sich beweisen lässt, dass sie untätig war!

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#22
 Von 
guest-12326.08.2009 09:46:54
Status:
Schüler
(313 Beiträge, 30x hilfreich)

Da den Mieter die Geruchsbelästigung stört, sollte es ihm einzig und allein um dessen Beseitigung gehen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#23
 Von 
guest-12326.08.2009 09:27:24
Status:
Schüler
(417 Beiträge, 57x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#24
 Von 
Noraia
Status:
Beginner
(141 Beiträge, 44x hilfreich)

Stimmt,

sch**ß auf die Mitmenschen und ob die eventuell Hilfe brauchen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#25
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4228 Beiträge, 1174x hilfreich)

Ach, was Du nicht sagst!

Was soll er sonst tun, außer die HV zu informieren und mit dem Nachbarn zu sprechen? Soll er, bewaffnet mit Müllsäcken und Schrubber, die Wohnung des Nachbarn regelmäßig säubern, nur weil die HV sich nicht angesprochen fühlt?


-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#26
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3432 Beiträge, 2405x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#27
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4228 Beiträge, 1174x hilfreich)

Tja, wie man mit solchen Menschen verfahren könnte , wenn man wollte .. Darum geht es aber hier nicht, sondern wie man legal dagegen vorgehen kann.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#28
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3432 Beiträge, 2405x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#29
 Von 
guest-12326.08.2009 09:46:54
Status:
Schüler
(313 Beiträge, 30x hilfreich)

quote:
Es geht doch nicht darum, dass es wegen einer 10% Mietminderung geruchsfrei wird,


Ach? Sollte ich etwa von der irrigen Annahme ausgegangen sein, dass es dem Mieter um Geruchsfreiheit geht?



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#30
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4228 Beiträge, 1174x hilfreich)

Die Mietminderung wäre in diesem Fall ein Mittel zum Zweck, welches benutzt werden kann, wenn eine HV oder ein VM auf Mängel nicht reagiert. Viel mehr Möglichkeiten, außer zu kündigen, gibt's da leider kaum!

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.787 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.570 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
12