Haus kaufen, in dem noch Mieter ohne Mietvertrag drin sind?

10. März 2004 Thema abonnieren
 Von 
flowiepowie74
Status:
Beginner
(118 Beiträge, 9x hilfreich)
Haus kaufen, in dem noch Mieter ohne Mietvertrag drin sind?

hallo.
wie schon mal erwähnt, wollen wir ein haus ersteigern indem noch mieter drin sind. diese haben keinen mietvertrag vom jetzigen nocheigentümer und werden auch keinen bekommen. ich möchte selber in das haus einziehen. muss ich da was beachten, oder kann ich diese mieter fristlos kündigen (sie wissen bereits seit drei monaten bescheid und zahlen keine miete an den jetzigen eigentümer - der will sie jedoch nicht mehr kündigen). geht das recht der fristlosen kündigung automatisch an uns über, oder muss ich die dreimonatsfrist einhalten. wie gesagt, es existiert kein mietvertrag.
danke euch schon mal im voraus.

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
tomtom82
Status:
Schüler
(237 Beiträge, 14x hilfreich)

Hallo,

da die keinen Mietvertrag haben und wohl schon längers im Haus wohnen könnte man davon ausgehen das es so nee Art "mündlicher Mietvertag" (gibt es aber eigentlich nicht) ist.

Das würde heißen das die dreimonatsfrist an euch über geht... wenn das ganze rechtskräftig ist wäre.

Aber vielleicht könntet Ihr vorab ein Mietaufhebungsvertag über den momentanen Eigentümer abschließen so das die Mieter vor eurem Einzug ausziehen??


Grüße

tomtom

-----------------
" Wissen, was man weiß, und wissen, was man nicht weiß, das ist wahres Wissen."

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7357 Beiträge, 1615x hilfreich)

Wen der Eigentümer des Hauses will, daß die Mieter ausziehen und diese aber nicht gehen, so müssen sie per Räumungsklage gezwungen werden. Der Vermieter (jetzt noch nicht ihr) muß dann vorab alle Kosten für RA, gericht und Gerichtsvollzieher bezahlen, könnte so auf 20-25 000 EUR kommen und ca. bis zu 1 Jahr dauern. Deswegen will der jetzige Eigentümer dies wohl auch nicht tun.....
Also :
Hände weg von dem Haus, solange diese Frage nicht geklärt ist !!!!!!


Gruß

Michael

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Odil
Status:
Student
(2165 Beiträge, 849x hilfreich)

Ein Mietvertrag ist nicht nötig.
Allein dadurch, dass die Leute dort wohnen
und Miete bezahlen ist ein Rechtsverhältnis
begründet. Ihr könntet versuchen, wegen
Eigenbedarfs u kündigen, wenn Ihr das Haus
ersteigert habt,
Aber es kann lange dauern, bis Ihr einzieht.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
flowiepowie74
Status:
Beginner
(118 Beiträge, 9x hilfreich)

an odil
das ist es ja - sie zahlen ja schon seit monaten keine miete mehr. dem jetztigen eigentümer ist das auch ziemlich egal.

dann bleibt mir wohl nix anderes übrig, als zu klagen, wenn es soweit ist.

danke.
flowie

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
servanda
Status:
Schüler
(174 Beiträge, 35x hilfreich)

Wenn ihr die Zeit, das Geld und die Nerven habt, eine Räumungsklage durchzuziehen, dann könnt ihr das Haus kaufen.

Allerdings kann das wirklich ziemlich teuer werden, und ob ihr am Ende Recht bekommt steht in den Sternen (auch wie lange das dauert).

Das würde ich bei der Ersteigerung auf jeden Fall berücksichtigen, denn einen zu hohen Preis für ein Haus, dass ihr nicht nutzen könnt, solltet ihr nicht bezahlen. Lieber ein paar Euro drauflegen und gleich ein anderes Haus kaufen, bei dem es diesen Ärger nicht gibt.

Viel Glück

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47251 Beiträge, 16736x hilfreich)

@tomtom82
Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass mündliche Verträge keine Verträge sind.

Ein Mietvertrag im Sinne des Gesetzes kommt schon dadurch zustande, dass der Mieter eine Wohnung mit dem Einverständnis des Vermieters bewohnt und Miete dafür zahlt.

@flowie
Dem Rat von servanda kann ich mich nur anschließen.
Du solltest Dir vorher darüber im klaren sein, ob die Mieter bei einer Kündigung überhaupt ausziehen. Ob Du den Mietern dann fristlos kündigst oder wegen Eigenbedarf mit einer 3-monatigen Frist ist doch fast egal. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass die Mieter bei einer fristlosen Kündigung am nächsten Tag ausziehen. Unter Umständen verhärtet eine fristlose Kündigung mit anschließender Räumungsklage derart die Fronten dass es für Dich sehr teuer wird und auch noch sehr lange dauert. Das ist besonders dann zu erwarten, wenn die Mieter sowieso nichts mehr zu verlieren haben.

Ich würde an Deiner Stelle ernsthaft darüber nachdenken, den Mietern mit einem Verzicht auf die Mieteinnahmen und eventuell sogar mit einer zusätzlichen Entschädigung den schnellen Auszug schmackhaft zu machen.

Auch wenn das im ersten Moment weh tut, ist das am Ende wahrscheinlich der schnellste und billigste Weg.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
flowiepowie74
Status:
Beginner
(118 Beiträge, 9x hilfreich)

danke schön hh. das ist eine gute idee *gg*.
hab mir schon überlegt, ob ihnen nicht meine jetzige Mietswohnung als Tausch anbiete. Ist zwar vielleicht nicht unbedingt fair gegenüber meinem jetzigen Vermieter, aber er hat entscprechende Mietausfallversicherung ect., die ich nicht habe *gg*.
Ich denke, ihm tuts weniger weh, wie mir. Meine Wohnung ist genauso groß und genauso schön. Mal sehen... wenn nicht, vielleicht ziehen sie ja mit Bestechung aus.
Ich danke auf jedenfall für diese Antwort.

lg flowie

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
flowiepowie74
Status:
Beginner
(118 Beiträge, 9x hilfreich)

hab noch eine frage dazu....
was ist mit der Kaution, die die Mieter zurückbekommen. Was ich weiß, hat der alte Eigentümer das Geld nie angelegt. Ich denke auch nicht, dass wir das Geld von Ihm für die Mieter bekommen (er bezieht seit 1 nem Jahr Sozialhilfe).
Müssen wir die Kaution auf unsere Kappe nehmen mit Zinsen, wenn die Mieter ausziehen?

Werde ich zwar generell eh machen, als Zuckerl für den Auszug und noch was drauflegen, damits schneller geht, dennoch würde mich einfach mal die rechtliche Seite interssieren.

Danke!

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.709 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.124 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen