Hausfriedensbruch vom Vermieter

28. Januar 2014 Thema abonnieren
 Von 
cYruZ
Status:
Beginner
(76 Beiträge, 3x hilfreich)
Hausfriedensbruch vom Vermieter

Hallo,

mein Problem ist wie folgt.
Anfang diesen Jahres waren bei uns die Ablesungen der Zählerstände.
Der erste Termin war am 14.01 an dem ich leider nicht konnte.
Der Ersatztermin war am 23.01 an dem ich ebenfalls nicht konnte.
Nun kam ich gestern (27.01) Abend nach Hause und sah auf meinem Tisch ein Zettel.
Der besagte Zettel war der Ablesebeleg der am 23.01!!!! gemacht wurde, die Abzählung stimmt exakt.
Was mich dazu führt das am 23.01 jemand in meiner Wohnung war um dort den Zähler abzulesen.
Und am 27.01 war wieder jemand in meiner Wohnung um den Beleg dort rein zu legen.
Wenn mich nicht alles täuscht ist das zweimal Hausfriedensbruch gewesen oder ist das sogar Einbruch?
Meine Frage kann ich ein neues Türschloss einbauen lassen auf die Kosten des Vermieters?
Ich bin mir nicht sicher ob ich eine Anzeige stellen soll, weil mein Mietvertrag bis mindestens 31.07.2014 geht und bin nicht sicher ob der Vermieter dann aus Rache meinen Vertrag kündigen kann.
Da ich leider noch keine Zeit hatte alles zu kontrollieren ob was fehlt kann ich auch keinen Diebstahl feststellen.
Und wenn jetzt ganz schlimm, müsste der Vermieter die Kosten für einen Umzug tragen?
Da es ja schon mal eine Frechheit ist ungefragt und ohne Erlaubnis einmal in eine Wohnung einzudringen ist zweimal schon eine bodenlose Frechheit.
Was empfiehlt ihr mir?


-----------------
""

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(35969 Beiträge, 13458x hilfreich)

Wieso Hausfriedensbruch? Man schaue in § 123 StGB . Hast Du allen ausdrücklich verboten, in die Wohnung zu gehen? Wohl kaum. Und es war ja wohl nur der Vermieter, der dort durchaus ein "Eintrittsrecht" haben kann. Wäre es Dir lieber gewesen, wenn auf Deine Kosten ein Zusatztermin anberaumt worden wäre? Das wäre nämlich das gute Recht des Vermieters gewesen.

Und warum sollte der Vermieter die Kosten des Umzuges tragen? Ich kapier das Problem nicht. Wirklich nicht.

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Anjuli123
Status:
Bachelor
(3595 Beiträge, 1455x hilfreich)

quote:
Meine Frage kann ich ein neues Türschloss einbauen lassen auf die Kosten des Vermieters?


Du kannst jederzeit dein Türschloss austauschen, aber auf deine Kosten und bei Auszug mußt du es wieder zurückbauen. Also wirf das alte Schloß nicht weg. Das Türschloß zu tauschen sollte man übrigens möglichst immer bei Einzug machen.

Du kannst eine Anzeige machen, wenn du darauf Bock hast. Du kannst auch fristlos kündigen. Aber die Kosten für deinen Umzug müßtest du selber tragen.

Zitat:
Und es war ja wohl nur der Vermieter, der dort durchaus ein "Eintrittsrecht" haben kann.


Hat er ganz sicher nicht, jedenfalls nicht für so etwas, sondern höchstens für "Gefahr in Verzug", was hier nicht gegeben waren. Dann hätte halt niemand abgelesen und der Verbrauch wäre geschätzt worden, was dann für gewöhnlich zu Ungunsten des Mieters ist, der dann in lautes Geheule ausbricht und die Welt total ungerecht findet, aber das ist dann sein Privatvergnügen.

-- Editiert Anjuli123 am 28.01.2014 11:43

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
xxsirodxx
Status:
Student
(2282 Beiträge, 1331x hilfreich)

Es bedarf keinem ausdrücklichen Verbots.
Ohne Einwilligung des Mieters darf der Vermieter nicht einmal einen Zweitschlüssel zur Wohnung besitzen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(35969 Beiträge, 13458x hilfreich)

Strafrechtlich gesehen schon. Und darauf bezog sich ja die Anfrage.

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
cYruZ
Status:
Beginner
(76 Beiträge, 3x hilfreich)

Da im Mietvertag ausdrücklich der Zutritt des Vermieters geregelt ist und ich ihm nicht den Zutritt verbieten muss sondern genehmigen muss ist dies sehr wohl ein Hausfriedensbruch.

ich will nur wissen ob ich auf Grund der Sachlage auf Kosten des Vermieters auf jeden Fall das schloss wechseln kann da dieser mir bei Einzug gesagt hat er habe keinen zweiten Schlüssel.


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
3,141592653
Status:
Lehrling
(1643 Beiträge, 965x hilfreich)

quote:<hr size=1 noshade>Strafrechtlich gesehen schon. Und darauf bezog sich ja die Anfrage.

wirdwerden <hr size=1 noshade>


Dann solltest du den §123 StGB nochmal gründlich lesen:

quote:<hr size=1 noshade>(1) Wer in die Wohnung, in die Geschäftsräume oder in das befriedete Besitztum eines anderen oder in abgeschlossene Räume, welche zum öffentlichen Dienst oder Verkehr bestimmt sind, widerrechtlich eindringt, oder wer, wenn er ohne Befugnis darin verweilt, auf die Aufforderung des Berechtigten sich nicht entfernt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft. <hr size=1 noshade>


Die Tat so wie sie geschehen ist, ist also sehrwohl ein strafbarer Hausfriedensbruch.

-----------------
"Meine Beiträge stellen nur meine Sicht der Dinge dar, keine Rechtsberatung. Alle Angaben ohne Gewähr"

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Anjuli123
Status:
Bachelor
(3595 Beiträge, 1455x hilfreich)

quote:
ich will nur wissen ob ich auf Grund der Sachlage auf Kosten des Vermieters auf jeden Fall das schloss wechseln kann da dieser mir bei Einzug gesagt hat er habe keinen zweiten Schlüssel.


Wurde bereits beantwortet.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
3,141592653
Status:
Lehrling
(1643 Beiträge, 965x hilfreich)

Man könnte ihn allenfalls abmahnen und Unterlassung fordern. Aber das Verhältnis wird sich dadurch bestimmt nicht verbessern...

-----------------
"Meine Beiträge stellen nur meine Sicht der Dinge dar, keine Rechtsberatung. Alle Angaben ohne Gewähr"

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Pachlus
Status:
Lehrling
(1930 Beiträge, 400x hilfreich)

quote:
ich will nur wissen ob ich auf Grund der Sachlage auf Kosten des Vermieters auf jeden Fall das schloss wechseln kann da dieser mir bei Einzug gesagt hat er habe keinen zweiten Schlüssel.



Dann forderst Du von ihm den oder die weiteren Schlüssel.
Aber komm jetzt [color=blue]nicht[/color] auf die Idee zu sagen: wenn Sie mir nicht ...(die Schlüssel geben oder einen neuen Schließzylinder bezahlen) zeig ich Sie weg. Hausfriedensbruch an! Das wäre für Dich fatal! Nötigung!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
cYruZ
Status:
Beginner
(76 Beiträge, 3x hilfreich)

Nein ich habe der Hausverwaltung eine Mail geschrieben.
ganz freundlich habe ich mich bedankt, das sie die Zählerstände nicht geschätzt haben.
und habe nach den Namen derjenigen gefragt die das vorgenommen haben, weil die Namen ja so schlecht lesbar sind.

und habe natürlich die Antwort und die Namen bekommen (ja im ernst die war so nett mir das zu schreiben !!)
schön wenn man es einem so einfach macht.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Pachlus
Status:
Lehrling
(1930 Beiträge, 400x hilfreich)

quote:
ganz freundlich habe ich mich bedankt, das sie die Zählerstände nicht geschätzt haben.


Das deutet im Zweifel darauf hin, dass Du mit dem Betreten Deiner Wohnung einverstanden warst!
Mein Kommentar:
quote:
schön wenn man es einem so einfach macht.
:wipp:

Vergiss die Sache und auch Rache und hol Dir vom Baumarkt einen neuen Schließzylinder. Kannst Du selbst einbauen. Kriegst Du schon ab 5.99 €.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.787 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.520 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen