Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
550.953
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Heftiger Kinderlärm von Oben

16.2.2009 Thema abonnieren
 Von 
cyberdal
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Heftiger Kinderlärm von Oben

Hallo erstmal an alle hier im Forum, schön das es auch zu solchen Themen Boards im Internet gibt.

Zu meinem Problem:
Ich wohne mit meiner Freundin in einem 2stockigem Mehrfamilien. Seit zwei Wochen haben wir neue Mieter (Mann, Frau, 4Jahre altes Kind(männlich)).
Seit dem ballert es von oben mehrmals am Tag immer für ca. 30mnuten, das man sich nicht entspannen oder schlafen kann. Das ganze fängt immer zwischen 6 und 7uhr an, also wenn das Kind wach ist. Vorallem morgens trappelt es bis zum gang zum Kindergarten.

Ich weiß auch das Kinderlörm nicht zu vermeiden ist, aber darunter verstehe ich Lachen, weinen, spielen. Das geräuch was das kind aber macht ent steht dadurch, dass es an ein Seite in der Wohnung losrennt, mit sehr lauten trampel/stampfen der Ferse, und auf der anderen Seite der Wohnung einschlägt. Dann steht es auch und rennt zur anderen Seite und schlägt ein. Das geht dann die ganze Zeit so.

Haben die Eltern da nicht eine Pflicht um sich mit dem Kind zu beschäftigen??

Ich ahbe auch schon versucht mit der Frau zu reden (morgens um 7uhr), da meinte Sie nur "Soll ich das kind anketten!?"

Was meint Ihr was ich da machen soll? Ich denke auch nicht da ich arg empfindlich bin.


Danke im voraus.

Verstoß melden



26 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
dem Gottgleichen
Status:
Beginner
(137 Beiträge, 34x hilfreich)

quote:
da meinte Sie nur "Soll ich das kind anketten!?"

Und wie hast Du ihre Frage beantwortet ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
cyberdal
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich hab dann noch gesagt, das man sich doch aber wenigstens etwas um das Kind kümmern könne.

Sie wird ja wohl nicht mit rennen. Ich denke sie macht sich die erziehung in dem Moment ziemlich einfach und achtet nicht auf das Kind. Meist hört das trampel ersta auf wenn das Kind sich dabei weh getan hat und anfängt zu weinen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
leia1000
Status:
Frischling
(27 Beiträge, 2x hilfreich)

Ich finde es ganz schlimm, wenn sich Leute über den natürlichen Bewegungsdrang von Kindern aufregen.

Hast Du selber Kinder? Willst Du mal welche?? Wenn ja, dann bitte halt dich zurück...denn wenn Du mal Kinder hast, und diese in der Wohnung rennen (so sind halt Kinder!!!!) dann willst Du doch auch verständige MItmieter, oder??

Wenn es Dir nicht passt, hast DU die falsche Einstellung (Urteil aus Münster!!!) und DU musst ausziehen!

Lasst den Kindern bitte die Kindheit... und spielen gehört dazu (jawohl auch rennen!!!!!)

LG

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
dem Gottgleichen
Status:
Beginner
(137 Beiträge, 34x hilfreich)

Na ja, Cyberdal,

das wäre aber eine prima Gelegenheit für ein kleines Brainstorming gewesen.


0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
anja81
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 7x hilfreich)

ich habe zwar keine kinder über mir, sondern nur eine laute erwachsene, aber ich kann den theaderöffner gut verstehen.

klar machen kinder lärm und sie sollen freude am spielen haben, aber irgendwo sollte man dennoch als eltern drauf achten, dass das leben "unter" ihnen noch vernünftig und harmonisch ablaufen kann. man kann doch von einem untermieter nicht wirklich verlangen, dass er sich tag ein tag aus wie auf einem spielplatz vorkommt.

ich finde beide seiten haben recht. und nur vom untermieter rücksicht zu verlangen, ist meiner meinung nach nicht fair.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
kathi2008
Status:
Student
(2702 Beiträge, 911x hilfreich)

Leider kann man rein rechtlich wirklich nichts gegen Kinderlärm machen. Da hilft nur ausziehen.
##Lasst den Kindern bitte die Kindheit... und spielen gehört dazu (jawohl auch rennen!!!!!)##
Stimmt schon, aber man sollte Kindern auch recht früh beibringen, was Rücksichtnahme auf andere bedeutet. Und zum spielen kann man mit Kindern auch rausgehen. In einem Mehrfamilienhaus mit anderen Mietern unter sich, sollte ein Kind schon lernen sich etwas anders zu verhalten als im selbstbewohnten EFH.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
leia1000
Status:
Frischling
(27 Beiträge, 2x hilfreich)

Dann sollte man versuchen konstruktiv ins Gespräch zu kommen...das funktioniert am besten bei einer Tasse Kaffee (mit Kindern zum kennenlernen) und OHNE Vorwürfe...dann klappt das auch mit dem beidseitigem verständnis ;) ;)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
azadi
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 1x hilfreich)

quote:
Leider kann man rein rechtlich wirklich nichts gegen Kinderlärm machen. Da hilft nur ausziehen

Naj stimmt nicht so ganz. wir haben zb. auch Nachbarn gehabt, 2 kleine Kinder, 4-5 Nächte in der woche die ganze Nacht geschrei, nicht nur weinen sondern wirklich geschreie. Am Tag nicht viel anders, gebrüll, geheule und absoluter Krach.
Bitte jetzt keine Oberlehrersprüche, LAST DEN KINDER DIE KINDHEIT
ich habe selber ein kleine Tochter und bin sehr glücklich.und Sie auch
Aber wenn zb. eltern keinen Meter mit den Kids vor die Türe gehen, lieber am PC sitzen und den ganzen Tag die Bude vollrauchen, dann sind Kinder verlangweilt und völlig unausgelastet und rasten nur noch aus. Wenn also durch das Verhalten den Kids gegenüber diese Tag und Nacht Lärm machen, muss man dies nicht dulden, denn ich muss auch Arbeiten etc.. und meine Lebensqualität muss nicht deswegen auf 0 sinken. Bei so einer Situation, ICH SPRECHE AUS ERFAHRUNG, müssen entweder die Eltern was gegen den Lärm machen, oder SIE müssen ausziehen. Denn Kinder zu haben, bedeutet ja nicht einen Freischein für jegliche Ruhestörung zu besitzen, und gleichzeitig denken zu können , nach mir die Sinnflut
Gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#10
 Von 
edelmud
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 1x hilfreich)

Eventuell der Mutter nahelegen das sie Drogen für ihr Kind besorgen soll.
Es gibt ja einige Drogen die Kinder ruhigstellen und sogar extra für Kinder gemacht sind...Glaub Ritalin oder so..
Dann werden auch anständige Menschen draus..



PS. War jetzt oben Sarkasmus, nicht das noch jemand das missversteht :-D

Schulkindern kann man schon beibringen bissel aufzupassen, aber keinen Kleinkindern..

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#12
 Von 
tommygun
Status:
Schüler
(289 Beiträge, 111x hilfreich)

Das manche hier gleich dermassen übertreiben müssen!?

Es geht doch gar nicht darum das man Kinder anketten und im Zwinger halten soll, geschweige denn unter Drogen setzen.

Ich bin der Meinung das man durchaus auch Kleinkinder ab dem Zeitpunkt wo die Sprache genug entwickelt ist dazu anleiten kann die Wohnung nichts als Fussballplatz zu nutzen. Insbesondere nicht zu Zeiten in denen viele andere noch schlafen. Habe mich auch über das Thema schon mit mehreren befreundeten Eltern unterhalten und mir wurde das einstimmig bestätigt.

Die Frage ist nun natürlich was man dagegen tun kann.

Ich würde nochmals zu einer geeigneten Zeit mit der Familie höflich aber eindringlich das Gespräch suchen. Wenn das nicht fruchtet bleibt wohl nur konsequent immer wieder die Polizei zu rufen ( 6 - 7 Uhr dürfte in der Ruhezeit sein ).

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
leia1000
Status:
Frischling
(27 Beiträge, 2x hilfreich)

Viel Spass beim Polizei rufen...die werden Dich auslachen...Ruhestörung wegen Kindern... wie lächerlich!!! Du wirst Dir mindestens den Ruf ruinieren....

Es gibt zig Urteile zum "Kinderlärm". Lese sie und lerne!!!!

Ich finde Du könntest deine Einstellung ändern...und nicht "eindringlich" mit den Eltern reden...sondern nett!!! Es fällt leichter auf jemanden Rücksicht zu nehmen, den man mag!!!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
tommygun
Status:
Schüler
(289 Beiträge, 111x hilfreich)

Sie scheinen ja juristisch ganz besonders clever zu sein.

Innerhalb der gesetzlichen Ruhezeiten ist ->vermeidbarer<- Lärm nicht akzeptabel und dazu gehört auch wenn Kinder die Wohnung als Turnhalle missbrauchen.

Die Polizei ist verpflichtet dazu Ruhestörungen innerhalb der gesetzlichen Ruhezeit abzustellen und das wird sie auch machen sofern man nicht als nörgelnder Querulant auftritt.

Im übrigen bedeutet "eindringlich" nicht das man unhöflich bzw. ungehalten auftritt!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#16
 Von 
leia1000
Status:
Frischling
(27 Beiträge, 2x hilfreich)

Ich finde wirklich langsam, Sie sollten ausziehen...damit ist jedem geholfen :) :)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
azadi
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 1x hilfreich)

quote:
Normaler Kinderlärm ist kein "vermeidbarer" Lärm und läuft nicht unter "Ruhestörung", Schlaufuchs

Gebau das ist es, NORMAL, ist der Stichpunkt
Unnormal bezeichne ich es wenn di eKids den GANZEN Tag Brüllen
dann Abends ab 22 Uhr die GANZE NACHT Brüllen und Rufen MAAAMA PAAPA und KEIBER geht mal schauen. DANN ist schluss ob Kinder oder nicht, deswegen muss ich nicht asuziehen. Da MUSS entweder mal ein MAchtwort gesprochen werden oder das Jugendamt vorbeikommen.
Ob das jetzt wieder einigen nicht passt und man es ja einfach so hinnehmen muss weil es ja Kinder sind, können wir ja die Wohnungen tauschen. ich habe selber Kinder 16 Monate also brauche ich keinerlei belehrung , oder hinweise auf Medikamente. Wenn mein Kind weint gehe ich zu Ihm, ich weiß das Kinderlärm unvermeidbar ist, aber nicht 7 Tage die Woche und dann ca 18 Stunden am Tag, absolutes gebrülle, und Mama sitzt mit Ihrem Hintern am PC udn qualmt erst mal eine!!!
Gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#19
 Von 
azadi
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 1x hilfreich)

quote:
Die ganze Nacht brüllen" - warum heben SIE ihren Hintern nicht vom PC und alarmieren den Rettungsdienst?

Wer ist das denn jetzt, denke lesen und Logik sind nicht jedem in dem Schoss gefallen.
Rettungsdienst?? Hmm sind wir hier bei Bitte lächeln, oder ist Ihr Post bei einem Glas Wein enststanden??

Ich sitze Nachst am PC, woher haben Sie Ihr Weisheiten? Echt guet Quelle past zu Ihnen!!
1. Versuche ich Nachts zu schlafen
2. Nochmal Rettungsdienst????
Die Kinder haben nu rein Problem, keiner von den Eltern kann TAGSÜBER seinen Faulen Hintern dazu bewegen mit den KIds mal an die Lst zu gehen, weil die DANNN (nicht Nachts) am PC sitzen und di eBude voll Qualmen. Die Kids sind den ganzen Tag drinne, ohne Belüftung und Beschäftigung. Schlafen mal zwischen durch Stündchen. Dan das Resultat Nachts, natürlich vollkommen unausgelastet und überdreht. Wenn Sie dann schreien, lässt man Sie halt schreien.
Hoffe nun haben es auch alle Verstanden!! Also keine Krankheit oder Feuer, weswegen man den RETTUNGSDIENST alarnieren sollte, der wird bei jemand gebraucht der Krank ist.
Gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#21
 Von 
azadi
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 1x hilfreich)

quote:
Wenn nein: Was haben Sie hier in diesem Thread zu suchen? Machen Sie doch für Ihr Problem einen eigenen auf

Wie heisst der Treadh, Moment ich schau mal-------
Ah gefunden Heftiger Kinderlärm von Oben
WO steht denn im Titeltext das man hier nur Posten darf wenn es sich um ein Kind handelt welches duch das Zimmer rennt, viielleicht ja noch nur in Bestimmten Zimmern, dh man macht einen neuen Treadh auf für Kids die im Bad Lärm machen, dann für welche die im Wohnzimmer???
Sehr gut gekontert muss ich schon sagen, da währe ich nie drauf gekommen.

quote:
Warum handeln SIE nicht, wenn die Eltern es (angeblich) nicht tun?

Wieder wissen Sie mehr als Sie eigentlich wissen können!
ICH habe natürlich schon mehrfach die Eltern auf diesen sehr merkwürdigen Umstand hingewiesen, doch wenn da die Türe aufgeht muss man erst mal ne Schere haben um den Weg durchs Räucherhaus zu schneiden.
Jugendamt ja, ist auch ne gute Idee, doch dafür muss im Gesetz erst mal was geändert werden, denn ich habe leider keine Beweise auf Bild und Ton wo die Kinder Misshandelt werden, also werden die sich nicht bewegen, so ist das nun mal.
Sie werden ja auch nicht Misshandelt, Sie werden einfach nicht beachtet und Beschäftigt, somit Brüllen Sie halt Tag und Nacht, das ist nun mal kein Jugendamt Fall, NACH AUSSAGE DES JUGENDAMTES
Denke da würde einfach mal eine Tracht Prügel bei den Eltern alles bereinigen.
Gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
guest-12326.10.2009 09:38:46
Status:
Bachelor
(3168 Beiträge, 1275x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
azadi
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 1x hilfreich)

quote:
Es geht einfach darum, daß jeder für sein Problem einen eigenen Thread aufmacht

Ist ja auch richtig so, nur wenn ich am Anfang des Treadhs, wie es bei solchen Themen mittlerweile übelich ist, melden sich IMMER die Alleswisser als erstes. Und dann wird immer losgebrüllt, Kinder dürfen Lärm machn, Lass doch Kinder Kinder sein, dann musst du halt ausziehen und so weiter
DAS nervt einfach, Haltlose Argumente von Leuten die 0 Ahnung haben, und den Kern des Postings in keinster Weise beantworten. Warum kriegt man auf solche Fragen keine Korrekte Antwort, Wenn ich Frage wieviel Uhr ist es, dann sollte die Antwort sein zb. 5 Uhr, und nicht warum hast du keine Uhr am Arm!!!

Deswegen habe ich meine sehr drastische Erfahrung hier rein gepostet, und siehe da, es melden sich wieder die Leute die Allwissend sind, aber Ihr Wissen nicht mit andren Teilen, sondern nur drauflos schimpfen ohne Ahnung und Bezug zum Problem.
Gruß

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#24
 Von 
koppklatsch
Status:
Praktikant
(511 Beiträge, 160x hilfreich)

quote:
Ich finde es ganz schlimm, wenn sich Leute über den natürlichen Bewegungsdrang von Kindern aufregen.

Und ich finde es außerordentlich schlimm, wenn die Wohnung von Kindern als Abenteuerspielplatz mißbraucht wird. ;)

quote:

Wenn ja, dann bitte halt dich zurück...denn wenn Du mal Kinder hast, und diese in der Wohnung rennen (so sind halt Kinder!!!!) dann willst Du doch auch verständige MItmieter, oder??

Zum Toben ist normalerweise der Spielplatz DRAUßEN gedacht und nicht eine Mietwohnung in der der Untermieter z.B. auch mal ohne Lärmbelästigung wohnen möchte.

quote:

Wenn es Dir nicht passt, hast DU die falsche Einstellung (Urteil aus Münster!!!) und DU musst ausziehen!

WELCHES Urteil? Bitte mal nen Link posten.

quote:

Lasst den Kindern bitte die Kindheit... und spielen gehört dazu (jawohl auch rennen!!!!!)

Ja, nee ist klar....und weil die Eltern ihren Arsch nicht hochbekommen, müßen Kinder das logischerweise in der Wohnung machen. :crazy:

Sorry, aber eine Wohnung ist zum WOHNEN da und nicht als Spielplatz für Kinder (scheinbar) überforderter Eltern gedacht.

Es hat sicherlich niemand etwas gegen "üblichen" Kinderlärm.

Allerdings ist ständiges Rumgebrülle, Rumgetrampel, Türen zu ballern etc pp wohl kaum normal, sondern eher ein Zeichen von zu wenig Aufmerksamkeit der Eltern dem Kinde gegenüber. ;)

*koppklatsch*

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#25
 Von 
tommygun
Status:
Schüler
(289 Beiträge, 111x hilfreich)

Bei der Einstellung von manchen hier wundert es mich nicht mehr das einige Vermieter gegen Familien mit kleinen Kindern allergisch reagieren.

Rücksicht gegenüber anderen Null, wenn ein Kind innerhalb der Ruhezeit durch stundenlanges rumgetrampel oder was auch immer das ganze Haus rund macht ist das völlig i.O. und unvermeidbar.

Also da frag ich mich echt..................

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#26
 Von 
koppklatsch
Status:
Praktikant
(511 Beiträge, 160x hilfreich)

quote:
Also da frag ich mich echt..................

Dito ;)

Evtl sollte man nen Schein zum Führen von Kindern erfinden.

Kinder machen kann ja sogut wie jeder...Kinder dann erziehen fällt schon schwerer.

Die meißten Kinder werden übrigens auch von der Unterschicht "produziert", die sowieso keinen Bock drauf haben sich mal mit bestehenden rechtlichen Grundlagen des Landes in dem sie leben zu beschäftigen. (Sorry für diesen Satz, er ist böse, ich weiß und als bewußte Übertreibung gemeint).

Wenn ich so nen polemisches Geschreibsel wie:

"Kinder sind halt so und haben ihren Bewegungsdrang, den sie SELBSTV ERSTÄNDLICH in der Wohnung ausleben müssen"

fällt mir nur noch

*koppklatsch*

ein.

Richtig dov ist, dass solche Kinder dann häufig ihre späteren eigenen Kinder ebenso erziehen. Sie haben es ja schliesslich so in ihrer Kindheit erfahren. ;)

Nochmal sorry für mein auch polemisches Geschreibsel. Aber bei dem Thema kann ich auch nur schwer sachlich bleiben, da ich sowas jahrelang selber erlebt habe (Tagesmutter inner Mietwohnung über mir mit ca. 10 Kindern von morgens bis abends).... :bang:

Zum Schluß ist sie ausgezogen... :grins:

-- Editiert von koppklatsch am 18.02.2009 18:24

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 194.256 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
81.692 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.