Heizkosten Fernwärme

13. Dezember 2010 Thema abonnieren
 Von 
HansiP
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Heizkosten Fernwärme

Hallo! Ich benötige Hilfe bei folgendem Problem:

Ich zahle monatlich 80 Euro als Vorauszahlung für Heizkosten an meinen Vermieter. Wir haben einen Fernwärmeanschluss. Da ich Nachzahlungen vermeiden will, möchte ich meinen Verbrauch kontrollieren und an die Vorauszahlungen anpassen. Auf meinem Wärmezähler kann ich den Verbrauch ablesen. Jetzt möchte ich vom Vermieter wissen, was die Kilowattstunde kostet. Dieser verweigert die Auskunft und sagt, dass ich bis zur Abrechnung warten soll. Ist das rechtens? Ich muss doch wissen, wie viel die Kilowattstunde kostet, damit ich selbst entscheiden kann, wie viel ich davon in Anspruch nehme!

Vielen Dank für eure Hilfe!

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12327.12.2010 11:44:06
Status:
Beginner
(75 Beiträge, 57x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort


#3
 Von 
HansiP
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Ihr seid ja richtige Experten! Habe gerade mit einer Anwältin telefoniert und eure Hinweise sind totaler Blödsinn!

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12314.12.2010 09:44:29
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 2x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121804 Beiträge, 40066x hilfreich)

quote:
Ich muss doch wissen, wie viel die Kilowattstunde kostet, damit ich selbst entscheiden kann, wie viel ich davon in Anspruch nehme!

Was ist denn wenn dein Budget erschöpft ist?
Heizung aus?


Hat die Anwältin auch gesagt das die ordnungsgemäße Beheizung einer Wohnung zu den Obhutspflichten eines Mieters gehört?




-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
RMHV
Status:
Lehrling
(1204 Beiträge, 475x hilfreich)

quote:
Ich muss doch wissen, wie viel die Kilowattstunde kostet, damit ich selbst entscheiden kann, wie viel ich davon in Anspruch nehme!

Beim Bäcker kann man entscheiden, ob man zu irgendeinem Preis ein Brötchen mher oder weniger kaufen will. Eine etriebskostenabrechnung ist - auch wenn es die Erkenntnisfähigkeit überfordern sollte - nun mal etwas anderes.
Wenn Abrechnung von Betriebsksoten vereinbart ist, hat der Mieter einen Anteil an den Gesamtkosten des Vermieters zu zahlen. Die Höhe der Kosten ist erst nach Ende der Abrechnungsperiode bekannt. Der Anteil des Mieters an den Gesamtkosten ist zwingend nach der Heizkostenverordnung zu berechnen. Von den Gesamtkosten, in die bei Fernwärme üblicherweise auch Bereitstellungkosten bzw. Grundgebühren eingehen, wird ein Teil (30-50%) im Verhältnis der Wohnflächen verteilt, der Rest im Verhältnis der unterschiedlichen Verbrauchsmengen. Das Ergebnis ist nicht im Voraus zu berechnen. Der Vermieter ist also schlicht und einfach nicht in der Lage, einen Betrag pro kWh zu nennen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
guest-12314.12.2010 09:44:29
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 2x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
quiddje
Status:
Master
(4256 Beiträge, 2422x hilfreich)

quote:

Der Preis für die kWh sollte wohl bekannt sein, oder tankst du dein Auto auch immer nur für 20€ und kennst den Benzinpreis nicht?
Oh Mann, dann lass uns doch bitte an deinen Kenntnissen teilhaben. Immer wieder stellt sich mir zum Beispiel die Frage, ob ich Heizöl fürs Häuschen kaufen sollte oder ob der Preis noch runtergeht. Aber du weisst die Preisentwicklung fürs ganze Kalenderjahr? Klasse, bitte sage mir, wie ich auch so schlau werden kann. Ich will auch gaaanz brav sein!
Und dann kennst du auch noch den Verbrauch der Hausgemeinschaft als Ganzes, weil ja, wie schon gesagt, ein Anteil der Heizkosten vom Gesamtverbrauch abhängt! Bitte bitte, auch wenn ich ein Einfamilienhaus habe, ich will wissen wie das geht!

An den TE:
Vermutlich ist der Vermieter einfach so blöde wie ich, der auch noch an das unvorhersehbare Spiel des Marktes glaubt und deswegen meint, den Preis nicht vorhersagen zu können. Aber bitte bitte, ich will das wissen!!!!! Frage also die Schlauen Köpfe hier im Forum, und wenn du weisst, wie warm die Wohnung übers Jahr sein darf (denn die wissen doch bestimmt auch, wie das Wetter wird), dann verrate mal, wieviel Geld ich für einen Schnitt von 20°C bei 80 Quadratmetern anzusetzen habe.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
guest-12314.12.2010 09:44:29
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 2x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121804 Beiträge, 40066x hilfreich)

quote:
Ändern sich die Konditionen des Betreibers täglich?

Es soll durchaus derartige Verträge mit dynamischen Preisen geben. Zwar keine täglichen aber eine wöchentliche oder monatliche Änderungen können durchaus gegeben sein.






-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
guest-12314.12.2010 10:03:50
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 3x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.531 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.712 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen