Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
530.758
Registrierte
Nutzer

Heizkostenvorauszahlung + Gasversorgungsvertrag

Geschlossen Neuer Beitrag
 Von 
gnr123
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Heizkostenvorauszahlung + Gasversorgungsvertrag

Hallo zusammen,

ich habe heute den Mietvertrag meiner neuen Wohnung zugeschickt bekommen. Etwas wundert mich:

In den monatlichen Mietkosten wird eine Heiz- und Warmwasserkostenvorauszahlung in Höhe von 60,00 Euro pro Monat berechnet. In der Wohnung hängt eine Gastherme. Gleichzeitig soll druch den Mieter aber ein Gasversorgungsvertrag geschlossen werden. "Die Strom- und Gasversorgung ist Sache des Mieters"

Wozu zahle ich dann noch die Heiz- und Warmwasserkostenvorauszahlung?

Vielen Dank im Voraus für Antworten.

Viele Grüße

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Wohnung Höhe Monat Euro


14 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(35224 Beiträge, 12625x hilfreich)

Die Frage solltest Du dem Vermieter stellen. Wie soll jemand aus dem Forum diese Frage beantworten können?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
cirius32832
Status:
Student
(2092 Beiträge, 704x hilfreich)

Eventuell geht es um die Heizung - also Heizkörper. Die läuft evtl. mit Gas. Und die Therme macht Ihnen das Wasser für das Duschen/Baden, Händewaschen und Spülen in der Küche warm.

Signatur:https://www.antispam-ev.de
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Anitari
Status:
Student
(2778 Beiträge, 1327x hilfreich)

Zitat (von gnr123):
In der Wohnung hängt eine Gastherme.

Macht die Wärme und Warmwasser oder nur Warmwasser?

Signatur: „Sie hören von meinem Anwalt" ist die erwachsene Version von „Das sage ich meiner Mama"
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(35224 Beiträge, 12625x hilfreich)

Wir können jetzt kräftig spekulieren, was es damit auf sich hat. Das hilft dem Fragesteller aber nicht. Es kann sich auch einfach um ein Versehen des Vermieters handeln.

Einzig eine Nachfrage beim Vermieter dürfte für Klärung sorgen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
gnr123
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die Ansätze Anitari und cirius. Ich bin mir nicht sicher, aber das werde ich mal versuchen rauszufinden.

hh hilft mir leider so gar nicht. Wenn ich direkt den vermieter fragen wollen würde, würde ich es ja tun. Ein forum ist ja zum fragen da. Also so komische antworten von dir...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7108 Beiträge, 1517x hilfreich)

Zitat (von gnr123):
Also so komische antworten von dir...

Nein, es ist die einzig richtige.....

Wenn der Vermieter Dir dann sagt: "Du musst das bezahlen weil ........." -> Dann kann man diskutieren ob gerechtfertigt oder nicht

Wenn der Vermieter feststellt, dass es da einen Fehler gab, braucht man keine Diskussion.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
gnr123
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Kann mir mal einer erklären wozu es dieses Forum gibt? Es gibt Gründe warum ich den Vermieter nicht Fragen kann [EDITIERT]. Deshalb frage ich mal nach Meinungen in einem Forum, in dem manche Nutzer sich vielleicht damit auskennen. Und ich habe ja schon 2 mögliche Ansätze bekommen, die mir weiterhelfen.

Was ist denn das für ein Forum, wenn die Antwort auf Fragen heißt: "Woher sollen wir das denn wissen?" Schon klar, dass es niemand genau wissen kann. Aber hilfreiche Ansätze oder Ideen wie die von Anitari und cirius sind genau was ich brauche.

Wäre schön, wenn hh und Michael mein Thema einfach ignorieren würden. [EDITIERT]



[BELEIDIGUNGEN EDITIERT]
[1 WOCHE SPERRE]



-- Editiert von gnr123 am 14.05.2019 11:07

-- Editiert von Moderator am 14.05.2019 15:31

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
guyfromhamburg
Status:
Lehrling
(1358 Beiträge, 278x hilfreich)

Zuerst Fragen stellen und dann rumpöbeln ... so macht man sich beliebt!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
gnr123
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von guyfromhamburg):
Zuerst Fragen stellen und dann rumpöbeln ... so macht man sich beliebt!

Gäbe es hilfreiche Antworten [EDITIERT], wäre das nicht nötig. Komische Community hier.

Danke nochmal an die zwei hilfreichen Beiträge!

-- Editiert von Moderator am 14.05.2019 15:31

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Spejbl
Status:
Praktikant
(812 Beiträge, 132x hilfreich)

Mal so gesagt: Die Heiz- und Warmwasserkostenvorauszahlung interpretiere ich so, daß Heizkosten und das Warme Wasser in den BK der Wohnung enthalten sind.

Strom ist eigentlich immer Sache des Mieters, damit Computer, Waschmaschine, & co laufen.

Gas könnte z.B. für den Herd notwendig sein. Sollte damit aber auch das Warmwasser (dezentral) erzeugt werden, fällt schon mal die Warmwasserpauschale bei den BK weg. Entweder zental oder dezentral.

So, muß ich selber dafür bezahlen, hat das nichts in der Abrechnung des Vermieters zu suchen. Das kommt eben auch auf die Ausstattung der Wohnung an.

Was die Heizung betrifft, gilt selbiges. Wenn man z.B. wie in grauen Vorzeiten einen Ofen zum Heizen benutzt, kann in der BK- Abrechnung das nicht auch noch mal berechnet werden.

Meine Meinung. Muß man selbst dafür aufkommen (als Mieter), ist die Betriebskostenabrechnung zu reklamieren. Unter dem Hinweis, daß es hierfür separate Verträge des Mieters mit dem Energieversorger gibt.

Ähnliches haben wir z.B. bei Kabelfernsehen. Entweder, das ist in der Miete drin, dann hat der Vermieter den Vertrag und es wird Kabel (auch Internet & co) durch VM in die Wohnungen gebracht. Dann ist das in den BK drin. Oder Mieter schließt dazu selbst den/die Veträge ab. Dann hat das nichts in den BK zu suchen.

Kann so oder auch so organisiert sein. Aber doppelt, das geht nicht. Also muß man gezielt fragen: Was ist wofür zu berappen?

-- Editiert von Spejbl am 14.05.2019 14:15

Signatur:Jeder für sich allein, ist nichts. Zusammen aber, sind wir ein unschlagbares Team!
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(71334 Beiträge, 32418x hilfreich)

Zitat (von gnr123):
Gäbe es hilfreiche Antworten und nicht nur gehaltloses Bla Bla um Posts zu generieren, wäre das nicht nötig.

Nö, wenn man mit Antworten nichts anfangen kann, kann man das zivilisiert machen. Rumpöbeln ist nie nötig. Es sei denn man hat das mit dem Benehmen nicht ganz verstanden...

Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7108 Beiträge, 1517x hilfreich)

Zitat (von Spejbl):
Also muß man gezielt fragen: Was ist wofür zu berappen?

Hast Du vielleicht nicht verstanden, das will er nicht tun, wir sollen ihm die Antwort hier geben......

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Spejbl
Status:
Praktikant
(812 Beiträge, 132x hilfreich)

Zitat (von Michael32):

Hast Du vielleicht nicht verstanden, das will er nicht tun, wir sollen ihm die Antwort hier geben......

Doppelt würde ich auch nicht zahlen wollen. Würde wohl keiner. Deshalb die Nachfrage. Kann ja auch sein, daß Alles in Bester Ordnung ist, wenn das geklärt ist.

Signatur:Jeder für sich allein, ist nichts. Zusammen aber, sind wir ein unschlagbares Team!
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
hiphappy
Status:
Master
(4054 Beiträge, 2104x hilfreich)

Zitat (von gnr123):
Es gibt Gründe warum ich den Vermieter nicht Fragen kann [EDITIERT].

Dann ist das ein praktisches oder ein psychologisches Problem, aber kein Rechtliches.

Dieses Forum ist dafür da, sich über rechtliche Probleme und Fragestellungen auszutauschen.

-- Editiert von Moderator am 14.05.2019 15:31

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.391 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.576 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.