Heizung ab 22 Uhr kalt, Informationspflicht?

15. November 2008 Thema abonnieren
 Von 
grady
Status:
Frischling
(35 Beiträge, 3x hilfreich)
Heizung ab 22 Uhr kalt, Informationspflicht?

Hallo,

wir sind gerade in eine neue Wohnung gezogen und haben nun festgestellt, das ab spätestens 22 Uhr alle Heizungen kalt sind. Der Heizungsmonteur sagte, dass ab 22 Uhr der Heizkessel nicht mehr läuft, wegen Energieeinsparung. Das ist in unseren Augen nicht akzeptabel. Die Frage ist jetzt, ob es rechtmäßig ist, die Heizungsanlage nachts komplett abzuschalten und ob wir vorher über diesen Umstand hätten informiert werden müssen. In allen bisherigen Wohnungen konnten wie heizen wann wir wollten.

Welches Gesetz/welche Grundlage könnte hier zu Grunde liegen? Einfach nur Sparwahn?

Vielen Dank
:-)

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4228 Beiträge, 1175x hilfreich)

Also, komplett ausgeschaltet werden darf die Heizung nicht. Warmwasser muss es Nachts auch geben...

32x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest123-2118
Status:
Praktikant
(713 Beiträge, 219x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4228 Beiträge, 1175x hilfreich)

Also, Nachtabsenkung ist mir auch nicht fremd, aber deswegen dürfen die Heizkörper trotzdem nicht komplett kalt sein...

@grady schrieb außerdem, dass da was komplett ausgeschaltet, nicht nur abgesenkt, wird.

7x Hilfreiche Antwort


#5
 Von 
guest123-2125
Status:
Junior-Partner
(5337 Beiträge, 1982x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
JollyJumper
Status:
Lehrling
(1164 Beiträge, 364x hilfreich)

Eine Nachtabsenkung der Heizung macht absolut Sinn und ist auch der Regelfall. Diskutieren kann man sicher über die Dauer (22-6) vor allem auch am Wochenende!
Wie beschrieben sind nach 1 bis 2 Stunden die Heizungsrohre und Heizkörper kalt.
Je nach Dämmung des Gebäudes kann aber von Frieren auch dann nicht die Rede sein, da das Gebäude natürlich nicht komplett auskühlt! Das hängt zwar davon ab ob gut gedämmter Neubau oder schlechter, aber selbst bei einem Altbau mit einigermaßen dicken Wänden ist Frieren völlig abwegig!
Sicher ist es ein wenig kalt wenn man nur im T-Shirt durch das Zimmer rennt aber nicht umsonst liegt die Nachtabsenkung in einer Tageszeit in der man üblicherweise in seinem warmen Bettchen liegt!
Dem gegenüber steht der unschlagbare Vorteil, dass hier in der Absenkzeit keine Heizkosten entstehen. i.d.R. also für ein Viertel bis maxx ein Drittel der Tageszeit (24 Stunden), da aber die Auskühlung durch die Absenkung nur einige wenige Grad sind wird nach dem Wiederanlaufen der Heizung i.d.R. schnell die normale Temperatur erreicht.

***********
...nach deutschem Recht hat aber ein Mieter/Bewohner der eigenen Eigentumswohnung kein Recht auf 24-stündige Beheizung seiner Wohnung,auch wenn er liebend gern und viel dafür zahlen würde.
***********
Komisch! Lieber beklagen er/sie sich doch über die Kosten für die "zweite Miete" Heiz- und Betriebskosten anstatt durch bewusstes Wirtschaften seine eigenen Kosten zu senken!


***********
Geht man in mal diverse Gerichtsverhandlungen zu Mietsachen als Zuschauer , merkt man, dass die meisten Richter nicht mitten in der Stadt zur Miete, sondern ausserhalb im Wohneigentum leben und somit keine Ahnung von den täglichen Sorgen der Mieter haben.
***********
Und wenn sie schlau sind bzw. einen fähigen Heizungsbauer haben, dann haben sie auch dort eine Heizung mit Nachtabsenkung aus Gründen der
W I R T S C H A F T L I C H K E I T !!!

JJ

5x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
guest123-2125
Status:
Junior-Partner
(5337 Beiträge, 1982x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
JollyJumper
Status:
Lehrling
(1164 Beiträge, 364x hilfreich)

Das mag sein!
Letztenendes funktioniert die Nachtabsenkung aber ähnlich. Vielleicht ist die Anlage ja auch so alt das es technisch gar nicht möglich ist die Absenkzeit zu programmieren.
Auch beim kompletten Ausschalten ist die Restwärme im Gebäude und es kühlt langsam ab, auf keine Fall aber auf Temperaturen wie draußen, eine halbwegs vernünftige und vor allem dichte Gebäudehülle vorausgesetzt!
Eigentlich ist es wir früher bei den Kesseln mit Koks oder gar bei Einzelöfen mit Briketts mit dem Unterschied, dass man nicht vor Tau und Tag aufstehen muss um wieder anzufeuern!
Meiner Ansicht nach läuft eine Heizung im Absenkbetrieb aber eher nicht an und kann dann auch völlig kalt werden.
Egal wie! Aus oder Absenkung macht Sinn.
Problematisch ist halt wenn Du jemand hast der nachts um 1 noch im dünnen Hemdchen am Computer Chatten, der sonstewas machen will.
Dann ist es einfach etwas kalt!

Gruß JJ

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4228 Beiträge, 1175x hilfreich)

Entschuldigung, aber wenn die Heizungsanlage komplett ausgeschaltet wird, dann hat man doch gleichzeitig auch kein warmes Wasser, oder?! Das geht mal gar nicht denn ich als Mieter kann und darf auf Warmwasser auch in der Nacht bestehen!

Wenn eine Nachtabsenkung technisch nicht möglich ist, dann geht das nun mal nicht, und der VM muss entweder modernisieren oder die Heizung eben an lassen. Komplett abschalten nicht!

2x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
guest123-2125
Status:
Junior-Partner
(5337 Beiträge, 1982x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.962 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.601 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen