Heizung ausgefallen! Selbstbeteiligungsklausel

15. März 2005 Thema abonnieren
 Von 
Starobserver
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Heizung ausgefallen! Selbstbeteiligungsklausel

Hallo!
In unserer Wohnung ist im Moment die Heizung kaputt. Meine Vermieterin hat gesagt ich müsste den Installateur beauftragen folglich auch bezahlen. Das seh ich aber eigentlich nicht ein. Muss der Vermieter nicht gewährleisten dass die Heizung funktioniert?Problem ist, dass wir eine "Selbstbeteiligungsklausel" im Mietvertrage haben. Die besagt dass wir kleine Reperaturen und Instandhaltungen bist 250,-€ (!) selbst bezahlen müssen. Jetzt hab ich aber gelesen dass es da irgendwie ne Obergrenze für diesen Betrag gibt. Weíß jemand genaueres? Und zählt die Heizung überhaupt zu diesen Reperaturen?
Vielen Dank für eure Hilfe!
-Anna-

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
M.J.
Status:
Lehrling
(1258 Beiträge, 185x hilfreich)

http://www.mieterbund.de/presse/2005/presse_aktuell_280205.html 

http://www.mieterbund.de/recht/mietrecht_aktuell/mietrecht_a-z/Not-Kleinreparaturen.htm.ver3.html    

Vielleicht hilft dir das weiter.

75 Euro pro Reparatur und höchstens 8 % von der Jahresmiete
UND ganz wichtig... die Vermieterin muss den Monteur kommen lassen

-----------------
"*Smile for a better Day...:)*

*Einsamkeit ist der Feind des Menschen*"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Starobserver
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Okay! Vielen Dank für die Hilfe!

Ist es denn auch okay wenn der Mieter im Auftrag des Vermieters den Monteur beauftragt?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
M.J.
Status:
Lehrling
(1258 Beiträge, 185x hilfreich)

Hi,
eigentlich ja. Aber so wie du das hier alles geschildert hast, würde ich mich nicht drauf verlassen, dass die Vermieterin dann zahlt. Sie kann ja im nachhinein behaupten, sie hätte davon nix gewusst. Dann musst du zahlen. Lieber die Verm. anrufen lassen oder es dir schriftl geben lassen

-----------------
"*Smile for a better Day...:)*

*Einsamkeit ist der Feind des Menschen*"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.651 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.493 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen