Hilfe! Baustelle Mietwohnung

19. Februar 2006 Thema abonnieren
 Von 
kowi
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 2x hilfreich)
Hilfe! Baustelle Mietwohnung

Hallo,

meine Tochter bewohnt als Mieterin das Obergeschoß eines Einfamilienhauses. Im Erdgeschoß lebt die Eigentümerin, eine ältere pflegebedürftige Dame. Da sie zudem geschäftsunfähig ist, steht ihr ein Betreuer zur Seite, mit dem vor nunmehr 16 Monaten ein Mietvertrag über 3 Jahre abgeschlossen wurde. Bestandteil des Vertrages war ebenfalls die Pflege des Gartens.
Die Räumlichkeiten waren in einem sehr verwahrlosten Zustand und wurden von meiner Tochter renoviert. Sie hat nicht nur ihre Arbeitskraft investiert, sondern hat neben den üblichen Ausgaben auch die Kosten für einen Laminatboden in Wohnzimmer u. Flur sowie Teppichboden im Schlafzimmer übernommen.

Nun wurde das Haus verkauft. Der neue Eigentümer möchte im Hinblick auf eine spätere Nutzung seiner Tochter bereits heute einige Veränderungen vornehmen. Er will den Garten umgestalten und selbst nutzen, einen Carport errichten und - zum Leid meiner Tochter - den Dachboden herrichten. Dorthin gelangt man nämlich nur über die Diele der Mietwohnung. Über eine Luke in der Decke kann man eine bewegliche Leiter herunterlassen.
Der Dachboden steht voll von Gerümpel. Sämtlicher Ab- u. Antransport soll nun durch die Wohnung meiner Tochter erfolgen. Der neue Eigentümer erwartet ihre Anwesenheit wann immer er gedenkt, dort herumzuwerkeln.

Meine Tochater überlegt nun, ob sie vorzeitig ausziehen soll, da auch Anderungen in ihrem Wohnbereich angekündigt sind. Auf der anderen Seite hat sie schließlich in die Wohnung investiert u. würde von daher gern die restlichen 20 Monate bleiben. Dieses allerdings nur, wenn es eine Möglichkeit gibt, zumindest die Renovierungen zu unterbinden, die direkt, aber auch indirekt (Dachboden) ihre Wohnung betreffen. Ohnehin wird sie wohl akzeptieren müssen, daß sie für einen nicht absehbaren Zeitraum auf einer Baustelle wohnen muß, da die Umbauten wohl in Eigenleistung d. Eigentümers vorgenommen werden sollen.

Muß sie das alles tatsächlich so hinnehmen?? Der Betreuer und der neue Besitzer scheinen sich zumindest einig zu sein. Reicht das??

Wir sind für jeden Rat dankbar!



-----------------
" "

-- Editiert von kowi am 19.02.2006 00:57:45

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen