Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
530.031
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Hunde Haltung bei Wohnungssuche angeben?

 Von 
Kacy123
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Hunde Haltung bei Wohnungssuche angeben?

Hallo ihr lieben,

soweit ich gelesen habe ist man verpflichtet bei der Wohnungssuche das Feld:"im Haushalt lebende Tiere" Wahrheitsgemäß aus zu füllen.
Nun treffe ich oft auf das Problem, das man aufgrund dessen abgelehnt wird, sobald "Hund" drin steht. Man hat nicht mal die Möglichkeit zu zeigen das der Hund sich als "Mieter" eignet.
Wenn man jedoch schon in der Wohnung wohnt und sich dann einen Hund holt, sieht das ganze anders aus, ohne triftigen Grund darf der Vermieter den Hund nicht verbieten.
Nun hab ich überlegt so etwas wie eine Vorvermieter Auskunft zu erstellen, wo mein jetziger Vermieter unterzeichnet das der Hund weder sein Geschäft in unmittelbarer Nähe des Hauses macht... Bellt... das er gut erzogen ist.
Ist dies meine einzige Möglichkeit den neuen Vermieter zu überzeugen? Da ich denke, wenn jmd gegen Hunde im Haus ist, bringt auch die Auskunft nichts.

LG

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Wohnung Vermieter Möglichkeit verbieten


10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(71082 Beiträge, 32383x hilfreich)

Zitat (von Kacy123):
wenn jmd gegen Hunde im Haus ist, bringt auch die Auskunft nichts.

Das weis man ja nicht, eventuell ändert da je einer seine Meinung?


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
fb367463-2
Status:
Senior-Partner
(6619 Beiträge, 2734x hilfreich)

Zum einen kann es auf jeden Fall sein, dass jemand seine Meinung ändert. Zum anderen, was bringt es ihnen, in eine Wohnung zu ziehen, wo der Hund dann zum ständigen Ärgernis wird? Es gibt immer Mittel und Wege einen Mieter zu drangsalieren, ganz speziell wenn da ein Hund ist, der nicht da sein soll. Einziehen, ohne dass der Vermieter vorher von dem Hund erfahren hat, halte ich für die allerschlechteste Lösung ever

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Momentum
Status:
Beginner
(57 Beiträge, 33x hilfreich)

Es gibt leider viele Vermieter, die Hunde grundsätzlich verbieten und ich denke da kann man auch nichts gegen machen. Ansonsten würde ich auch empfehlen sowas immer persönlich anzufragen, ob es nicht doch geht. Am Telefon zum Beispiel. Oder gibt es die Möglichkeit den Hund für einen Monat woanders unterzubringen und dann zu sagen "hey ich möchte einen Hund!" Da bleibt dann nur das Risiko, dass der Vermieter trotzdem nein sagt. Aus solchen Gründen, bin ich aber auch kein Fan von privaten Vermietern. Die ändern häufig mal ihre Meinung....

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Anami
Status:
Schlichter
(7773 Beiträge, 1379x hilfreich)

Zitat (von Kacy123):
Nun treffe ich oft auf das Problem,
Dann sind alle Hunde, die mit einem Mieter zusammen einziehen, Mieter?
Zitat (von Kacy123):
Ist dies meine einzige Möglichkeit den neuen Vermieter zu überzeugen?
Such bitte weiter. Es gibt auch Vermieter, die nehmen Hund mit Kreuz.
Zitat (von Kacy123):
wenn jmd gegen Hunde im Haus ist, bringt auch die Auskunft nichts.
Dann bringt dein *Schwur* aber auch nichts.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Loni12
Status:
Schüler
(412 Beiträge, 99x hilfreich)

Ich vermiete auch nicht an Hundehalter.

Erstens könnten andere Mieter eine Hundehaarallergie haben, dann ist der der Ärger schon mal vorprogrammiert.
Zweitens verursachen Hunde in der Regel mehr Dreck im Treppenhaus und drittens sah ich mal einen Hundehaushalt, da waren alle Türe durch den Hund verkratzt und darauf kann ich verzichten.
Schreibe auch in jeden Mietvertrag, dass Hundehaltung verboten ist.
Das kann man zwar umgehen.
Außerdem ist das Vertrauensverhältnis schon gestört wenn ein Hund auf diese Art untergejubelt wird.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
fb367463-2
Status:
Senior-Partner
(6619 Beiträge, 2734x hilfreich)

Zitat (von Momentum):
Aus solchen Gründen, bin ich aber auch kein Fan von privaten Vermietern. Die ändern häufig mal ihre Meinung....

Deshalb lässt man sich die Erlaubnis dann auch schriftlich geben?

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Spejbl
Status:
Praktikant
(806 Beiträge, 129x hilfreich)

Ich habe da mal einen interessanten Beitrag gefunden.

Zitat:

Der Bundesgerichtshof hat entschieden: Ein generelles Haustierverbot ist in Mietverträgen nicht zulässig. Aber was heißt das konkret für Mieter, die sich gern einen Hund oder eine Katze anschaffen wollen? Haben etwa Mieter mit entsprechenden Allergien das Recht, in einem tierfreien Haus zu leben? Immonet hat mit Rechtsexpertin Ricarda Breiholdt gesprochen und sich das Urteil erklären lassen.
...

Interview.

Quelle:
https://www.immonet.de/umzug/wissenswertes-rechtliches-mietvertrag-wohnung-hund.html

Signatur:Jeder für sich allein, ist nichts. Zusammen aber, sind wir ein unschlagbares Team!
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Anami
Status:
Schlichter
(7773 Beiträge, 1379x hilfreich)

Zitat (von Spejbl):
Interview.
Thema verfehlt. Setzen. :sad:
Das ganze Interview betrifft:
Aber was heißt das konkret für Mieter, die sich gern einen Hund oder eine Katze anschaffen wollen?
Der Fragesteller HAT schon einen Hund. Der Hund soll als *Mieter* mitgebracht werden in einen andere Wohnung. Ein Mietvertrag ist nicht in Sichtweite.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Spejbl
Status:
Praktikant
(806 Beiträge, 129x hilfreich)

Nö, nicht verfehlt, Herr "Oberlehrer" :cool: . Wenn du nicht klar damit kommst, daß man mal über einige Sachen informiert, ist das dein Problem, nicht meins.

Aber davon mal abgesehen, wenn der Vermieter nicht will, daß Haustiere mit in den Mietwohnungen sind, kommt eben kein Mietvertrag zu stande. Da sind wir uns ja mal einig.

-- Editiert von Spejbl am 12.07.2019 15:04

Signatur:Jeder für sich allein, ist nichts. Zusammen aber, sind wir ein unschlagbares Team!
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Anami
Status:
Schlichter
(7773 Beiträge, 1379x hilfreich)

Zitat (von Spejbl):
daß man mal über einige Sachen informiert,
Dann informiere doch bitte über Sachen, die dem Fragesteller helfen.
Oder setz deine Informationen selbst als Beitrag ein.

Ja, richtig.

Zitat (von Spejbl):
wenn der Vermieter nicht will, daß Haustiere mit in den Mietwohnungen sind, kommt eben kein Mietvertrag zu stande
So isses.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.066 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.447 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.