Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.211
Registrierte
Nutzer

Ist der Vermieter im Recht?!

8. März 2010 Thema abonnieren
 Von 
toaster2005
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Ist der Vermieter im Recht?!

Vielleicht kann mir hier geholfen werden.

Es geht um folgendes: und zwar habe ich vor knapp einen Monat bei Kabel Deutschland meinen Internet Anschluss bestellt. Nun kann mir Kabel Deutschland keinen Anschluss legen weil vom Antennenanschlusskasten die Erdung fehlt (potentialausgleich).

Da ich elektriker bin könnte ich diesen Potentialausgleich auch selber legen, nur wie sieht es bei mir dann mit der Haftung aus?

Der Vermieter weigert sich einen Elektriker Firma zu beauftrage, da er der Meinung ist das der Kabelanbieter diesen legen muss. Doch der Kabelanbieter sagt, dass es Vermieter Sache ist. Nun habe ich heute das schreiben von meinem Vermieter bekommen, wo drin steht das ich den Potentialausgleich legen soll, das er mir die Kosten für die Schiene und das Kabel erstattet und das er keine Firma beauftragen wird, die diesen Ausgleich herstellt. Wie sieht es denn jetzt für mich aus, wenn ich diesen Potentialausgleich selber mache, und es passiert ein fehler kann ich dafür dann haftbar gemacht werden, oder wird der Vermieter dann zur rechenschaft gezogen, weil er mir ja die Zustimmung dafür gegeben hat, was ich auch schriftlich habe.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

MfG

Florian

-----------------
""

-- Editiert am 08.03.2010 15:28

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Eluis
Status:
Beginner
(60 Beiträge, 6x hilfreich)

Wenn Du schon so fragst, scheinst Du selbst an Deiner Qualifikation zu zweifeln.
Der VM hat demgegenüber scheinbar ungerechtfertigtes Vertrauen in Deine Fähigkeiten. Wenn Du also den Anschein erweckst, Du hättest die notwendige Kenntnis, hast sie aber tatsächlich nicht, kannst Du haftbar gemacht werden, denn dann handelst Du mit bedingtem Vorsatz ("wird schon gutgehen").

Falls Du jedoch die Kenntnis hast und es geht etwas schief, haftest Du nur wie für Sorgfalt in eigenen Angelegenheiten, also bei grober Fahrlässigkeit,weil es ein Gefälligkeitsdienst (gegen Unkostenerstattung) ist.

Ich hoffe nur, dass das Haus nicht abbrennt :)

-- Editiert am 12.03.2010 06:04

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12324.03.2010 09:51:29
Status:
Schüler
(231 Beiträge, 102x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
toaster2005
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Also ich bin gelernter Elektroniker für Automatisierungstechnik. Installiert ist auch alles und eine Erdungsprüfung wurde auch vorgenommen. Nur weil mir einmal ein rechtschreibfehler unterläuft, sagt es nix über meine person aus ^^.

Naja gut zu wissen ^^

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.182 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.701 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen