Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.560
Registrierte
Nutzer

Kann Vermieter auf Barzahlung bestehen?

21. Juni 2006 Thema abonnieren
 Von 
tec
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Kann Vermieter auf Barzahlung bestehen?

Hallo,

wir werden im Moment von unseren Vermietern mit ständig neuen absurden Vorwürfen überschüttet. Als meine Frau am letzten Samstag das Treppenhaus putzte, wurde sie von unserer Vermieterin beschimpft und beleidigt (Anlass war, dass sie angeblich das falsche Putzmaterial benutzt hatte). Für die Beleidigung möchten wir eine Entschuldigung.

Normalerweise müssen wir die Miete immer persönlich bei den Vermietern abgeben. Solange wir aber keine Entschuldigung bekommen haben, weigern wir uns, die Miete persönlich abzugeben. Wir wollen die Miete stattdessen überweisen, weil wir bei der Mietabgabe nicht wieder angegriffen werden wollen.

Unser Vermieter weigert sich nun, uns seine Bankverbindung zu geben und besteht auf der persönlichen Abgabe.

Kann er auf der Barzahlung (steht so im Mietvertrag) bestehen?

Viele Grüße
Tec

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-616
Status:
Lehrling
(1365 Beiträge, 973x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Odil
Status:
Student
(2165 Beiträge, 832x hilfreich)

Hallo!
Vermute, dass eine solche Klausel nichtig ist. Entscheidend muss ja sein, dass die Miete den VM pünktlich erreicht.

Vielleicht wisst Ihr ja, welche Bank/ Sparkasse der VM hat. Einfach mal dort hingehen und *die Kontonummer gerade nicht dabeihaben!*

Oder lasst Euch mal bei Eurer Bank beraten, welche Zahlungswege es noch gibt.
Die Post stellt natürlich auch gegen Gebühr zu. Das käme dann einer Barzahlung gleich.


http://www.wer-weiss-was.de/theme210/article2526452.html

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44085 Beiträge, 15719x hilfreich)

Warum sollte die Klausel nichtig sein?

Es verstößt gegen kein Gesetz, in einem Vertrag Barzahlung zu vereinbaren. An gültige Vertragsklauseln muss man sich nun einmal halten.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.793 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.600 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen