Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
550.572
Registrierte
Nutzer

Kann irgendwer Tipps geben?

30.6.2020 Thema abonnieren
 Von 
Its-me-1960
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Kann irgendwer Tipps geben?

Hallo. Kann mir evtl. irgendwer durch diesen Dschungel helfen? Sachlage: Seit 2018 im krank geschrieben was lt. Hausarzt haargenau bis zum frühest möglichen Rentneintritt im Nov.2023 SO bleiben wird. Ob DRV es vorzieht "halbtote" weiter als gesund zu deklarieren und die EM Rente somit zu verweigern muß ihn ja nicht interessieren.Mediziner haben jedes Recht dieser Erde auf IHRE ureigenste Sicht der Dinge. Soweit so gut. Mai 2021 endet ALG1. Getrennt lebend - mit mir kann niemend mehr auskommen wg. meiner starken psych. Veränderungen- 33 km entfernt in einer kleinen ETW die beiden gehört . Werde ich nach Ablauf von ALG1 bis zum Renteneintritt um Essen "betteln" müssen oder gibt es irgendeine Stelle wo ich dann noch finanzielle Unterstützung und Hilfe erwarten kann? Sachlage: Ehefrau voll berufstätig , gesund und recht gut verdienend. Fakt ist nun mal daß ich geundheitlich betrachtet von mehrern Medizinern bestätigt nicht mehr arbeiten KANN. Was ich evtl. will oder was sich diese DRV zwecks Geldersparnis zusammenspinnt-willkürliche wie Alleinherrscher im Mittalalter- steht leider oftmals in keinerlei Zusammenhang. Kann ein Mensch wie ich in der beschriebenen Lebenskonstellation Hartz4 bekommen? Falls nein was wäre eventuell alles nötig an Voraussetzungen angefangen bei S wie Scheidung bis sonst wohin? Oder hätte ich ggf. ein Recht (wie von Millionen anderen, meist Frauen mit Verlaub, praktiziert) begrentze Zeit vom Ehepartner über Wasser gehalten zu werden? Ich bin keinesfalls geldgeil oä! Nötigenfalls würde ich gar einen Kredit aufnehmen um diese 30 Monate bis zur Rente irgendwie durchzukommen. Danach problemlos zurück zahlen. Rente plus kleine Zusatzrente werden sooo schlecht gar nicht sein. Nun steht erst mal irgendwann noch der 3.Schritt, der sog.Sozialgerichtstermin wg. EM Rente an. Leider funktioniere ich aber auch hier längst nur noch umfassend negativ aus jahrelangen Erfahrungen heraus.

-- Editiert von Moderator am 30.06.2020 15:12

-- Thema wurde verschoben am 30.06.2020 15:12

Verstoß melden



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
philosoph32
Status:
Praktikant
(779 Beiträge, 101x hilfreich)

Nein,
Da kann ich keinen Tipp geben, kann man nicht lesen diese Textwand....

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
ratlose mama
Status:
Praktikant
(823 Beiträge, 361x hilfreich)

Mir war die Textwand auch zuviel.
Bin aber schon bei den ersten Sätzen hängen geblieben. Wieso ist sich der Arzt sicher, dass du EXAKT bis zum frühest möglichsten Renteneintritt krank sein wirst? Danach plötzliche Gesundung, oder was? Wenn er das irgendwo schriftlich geäußert hat, dann kann ich verstehen, dass die DRV da so ihre Zweifel hat.

Aber seiß´s drum. Wenn deine Frau leistungsfähig ist, dann wirst du erstmal von ihr Unterhalt fordern müssen, bevor die Allgemeinheit für dich aufkommt

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Liane46
Status:
Student
(2917 Beiträge, 1260x hilfreich)

:forum:
Sozialrecht wäre passender und nicht Mietrecht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Anami
Status:
Philosoph
(12842 Beiträge, 1966x hilfreich)

ALG 1 noch etwa 1 Jahr lang---das klingt doch gar nicht so schlecht... nach § 145 SGB III

Zitat (von Its-me-1960):
Sachlage: Ehefrau voll berufstätig , gesund und recht gut verdienend.
Damit ist die vielleicht Unterhaltspflichtige Person ausgemacht. Es ist deine Ehefrau. Du wirst dann von ihr Trennungsunterhalt verlangen müssen.
Zitat (von Its-me-1960):
Kann ein Mensch wie ich in der beschriebenen Lebenskonstellation Hartz4 bekommen?
Wenn kein Dritter (zB die Ehefrau) leistungsfähig ist... dann ja.
Zitat (von Its-me-1960):
bei S wie Scheidung
Das wäre dann uU der nacheheliche Unterhalt.
Zitat (von Its-me-1960):
Nötigenfalls würde ich gar einen Kredit aufnehmen
Ach, und wer würde dir einen Kredit geben??


-- Editiert von Anami am 30.06.2020 14:44

Signatur:auch ich verweise auf § 675 (2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Its-me-1960
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von ratlose mama):
Mir war die Textwand auch zuviel.
Bin aber schon bei den ersten Sätzen hängen geblieben. Wieso ist sich der Arzt sicher, dass du EXAKT bis zum frühest möglichsten Renteneintritt krank sein wirst? Danach plötzliche Gesundung, oder was? Wenn er das irgendwo schriftlich geäußert hat, dann kann ich verstehen, dass die DRV da so ihre Zweifel hat.

Aber seiß´s drum. Wenn deine Frau leistungsfähig ist, dann wirst du erstmal von ihr Unterhalt fordern müssen, bevor die Allgemeinheit für dich aufkommt



Danke für die Antwort. Es verhält sich so daß die Ärzte an Wunder nicht glauben.Sie sind Realisten. Die diversen Erkrankungen psych. und phys. Natur werden kontiniurlich schlechter, warum sollte zudem bei fortschreitendem Alter noch irgendwas durch Wunderheilung besser werden? Wäre dem doch so und ich könnte wieder arbeiten. Halleluja welch Glücksgefühl. ICH wäre der Letzte der was dagegen hätte nur bin ich gnadenloser Realist geworden. Mir brachialer Gewalt weggemobbt worden ua psych.krank geworden das einstmals zu teure Objekt, phys.Erkrankungen wurden schlimmer und es kamen neue hinzu. Die DRV hat von 3 Ärzten Atteste daß ich Punkt heute genauso wie vor einem Jahr nicht mehr erwerbsfähig bin. Was müssen da laufend irgendwelche Zweifel sein?Ob ich nach Renteneintritt weiter krank bleibe , wovon ich ausgehe, oder eben nicht- wen juckt das noch? Mein Lebensunterhalt ist dann gesichert und ich kann evtl. nochn paar Jahre weiter dahin vegitieren bevor ich abdanke. Oder eben auch nicht. Sch...egal-kann ich net beeinflussen. Nur darum geht es.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Anami
Status:
Philosoph
(12842 Beiträge, 1966x hilfreich)

Dein Lamento erhellt nichts weiteres.

Zitat (von Its-me-1960):
Nun steht erst mal irgendwann noch der 3.Schritt, der sog.Sozialgerichtstermin wg. EM Rente an.
Und nur, wenn die Erwerbsminderung nun auch vom Gericht nicht zuerkannt wird, kommt es auf diese 30 Monate an.
Zitat (von Its-me-1960):
Nur darum geht es.
Wenn man auf den Kalender schaut, geht es um die Zeit von Mai 2021 bis November 2023.
Dann ist die Auseinandersetzung mit deiner Frau nötig. Sie ist die erste in der Reihe.

Wenn sie nicht zahlen kann/muss, steht der Sozialstaat mit Alg2/Hartz4 bereit.

Signatur:auch ich verweise auf § 675 (2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 194.070 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
81.598 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.