Kann man als Mieter fristlos kündigen, wenn man gemobbt wird?

11. Juli 2024 Thema abonnieren
 Von 
marcel53797
Status:
Beginner
(61 Beiträge, 0x hilfreich)
Kann man als Mieter fristlos kündigen, wenn man gemobbt wird?

Hallo,

wohne seit Dezember 2022 in einer WG und habe dort das Problem, dass ich von den Mitbewohnern schikaniert und gemobbt werde.

Es fing damit an, dass Sachen ins Zimmer flogen, dann kam Klopferei und keiner will es gewesen sein und nun war eines Tages auch noch die Wohnungstür versperrt mit einer Türsperre und ich kann es den Mitbewohnern nicht mehr recht machen. Alles ist falsch und ich bin nun auf Wohnungssuche.

Könnte ich, sollte ich was finden, das jetzige Mietverhältnis fristlos aus wichtigem Grund (hier: Mobbing und Schikane) kündigen?

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
GefährlichesHalbwissen
Status:
Schüler
(166 Beiträge, 60x hilfreich)

Zitat (von marcel53797):
und habe dort das Problem, dass ich von den Mitbewohnern schikaniert und gemobbt werde.


Mobben ist immer so ungenau, da kann man per se kaum was zu sagen.

Zitat (von marcel53797):
Es fing damit an, dass Sachen ins Zimmer flogen,


??? Du meinst, jemand hat die Tür aufgerissen und dann einfach was reingeschmissen? Was denn genau? Wenn es z.B. Deine dreckigen Socken waren, die Du mal wieder in die Ritze des Wohnzimmersofas gestopft hast, würde ich das nicht als Mobbing sehen. Wenn da jemand Ziegelsteine nach Dir wirft, sieht die Sache anders aus.

Zitat (von marcel53797):
dann kam Klopferei und keiner will es gewesen sein


Das würde ich von der Liste streichen. Lohnt nicht.

Zitat (von marcel53797):
nun war eines Tages auch noch die Wohnungstür versperrt mit einer Türsperre


??? Bitte was? Von Innen oder von Außen (bist Du nicht mehr in die Wohnung rein oder nicht mehr rausgekommen)? Für wie lange, wer war's, hat jemand von den anderen dazu was gesagt?

Zitat (von marcel53797):
und ich kann es den Mitbewohnern nicht mehr recht machen


Dazu bist Du auch gar nicht verpflichtet. Also das vielleicht einfach mal einstellen, denen in den Allerwertesten zu kriechen, scheint ja nichts zu bringen.

Zitat (von marcel53797):
Könnte ich, sollte ich was finden, das jetzige Mietverhältnis fristlos aus wichtigem Grund (hier: Mobbing und Schikane) kündigen?


Bisher sehe ich ein paar Ansätze, dass das u.U. möglich sein könnte. Wenn Dich ein Mitbewohner mit Steinen beschmeißt, ist das ein tätlicher Angriff, der zu einer fristlosen Kündigung berechtigen könnte, auch ohne vorherige Abmahnung. Aber bitte mal ein paar mehr sachliche Details:

- wie ist das Mietverhältnis genau gestaltet/was steht im Mietvertrag (hast Du ein Zimmer in einer WG gemietet und wenn ja von wem? Oder habt ihr zu mehreren zusammen eine Wohnung gemietet und einen gemeinsamen Mietvertrag?)
- hast Du das Problem Deinem Vermieter gegenüber schon gemeldet und zur Abhilfe aufgefordert?
- hast Du irgendwelche der Vorfälle dokumentiert, gibt es vielleicht Zeugen, kannst Du irgendwas beweisen?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
marcel53797
Status:
Beginner
(61 Beiträge, 0x hilfreich)

Es war so, dass ich die Treppe mache und dann ist da wieder was nicht in Ordnung. Es ist so, dass der Vermieter die Bude angemietet hat, und ich habe ein Zimmer bei ihm Gemietet. Zeugen habe ich keine. Ich habe alles meiner Freundin geschildert und sie meinte, dass es Mobbing wäre.

Dann meint mein Vermieter, ich solle mir was anderes suchen und ich möge bitte daran denken, dass ich 6 Monate Kündigungsfrist hätte, da ich länger als ein Jahr in der WG lebe.

Wie gesagt: Ich habe die gefragt, wer es war, und dann kommt nur keine Ahnung. Also bringt es nichts, mit denen zu reden. Ich gucke, mache und tue und trotzdem haben die was an mir auszusetzen.

Aber danke für deine ausführliche Antwort.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
GefährlichesHalbwissen
Status:
Schüler
(166 Beiträge, 60x hilfreich)

Zitat (von marcel53797):
Es ist so, dass der Vermieter die Bude angemietet hat, und ich habe ein Zimmer bei ihm Gemietet.


Gut, das bedeutet schon mal, Du kannst einfach kündigen, vielleicht nicht fristlos, aber zumindest fristgerecht.

Zitat (von marcel53797):
Zeugen habe ich keine


Das ist nicht so gut. Im Zweifelsfall steht Aussage gegen Aussage.

Zitat (von marcel53797):
Ich habe alles meiner Freundin geschildert und sie meinte, dass es Mobbing wäre.


Das ist nicht wichtig, was Deine Freundin meint.

Zitat (von marcel53797):
Dann meint mein Vermieter, ... ich möge bitte daran denken, dass ich 6 Monate Kündigungsfrist hätte, da ich länger als ein Jahr in der WG lebe.


Das halte ich für ein Gerücht. Die Kündigungsfrist für den Mieter beträgt 3 Monate zum Monatsende. Abweichungen zum Nachteil des Mieters sind nicht zulässig. Die Frist verlängert sich auch nicht, wenn man da schon länger wohnt- Eine automatische Verlängerung der Kündigungsfrist gibt es nur für den Vermieter, und auch das erst nach 5 Jahren. Sollte eine dementsprechende Klausel im Mietvertrag zu finden sein, ist sie höchstwahrscheinlich ungültig und Du hast nur 3 Monate Kündigungsfrist. Es handelst sich aber nicht zufällig um ein offizielles Studentenwohnheim oder so? Da kann es mit den Kündigungsfriste tatsächlich ein paar Ausnahmen geben. Aber vielleicht postest Du mal den Paragraphen aus Deinem Mietvertrag, der die Kündigungsfrist regelt?

Leider antwortest Du ja nicht wirklich auf meine Fragen, aber sei's drum. Ich gehe nicht davon aus, dass Dich jemand von Deinen Mitbewohnern mit Steinen beschmeißt und kann deswegen aktuell keinen wirklichen Grund für eine fristlose Kündigung Deinerseits erkennen.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Spezi-2
Status:
Senior-Partner
(6539 Beiträge, 2327x hilfreich)

Zitat:
Dann meint mein Vermieter, ... ich möge bitte daran denken, dass ich 6 Monate Kündigungsfrist hätte, da ich länger als ein Jahr in der WG lebe.


Spielt die Angelegenheit inder BRD ?

Signatur:

Meine Beiträge sind keine juristischen Ratschläge, sondern sollen dem Erfahrungsaustausch dienen.

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
GefährlichesHalbwissen
Status:
Schüler
(166 Beiträge, 60x hilfreich)

Zitat (von Spezi-2):
Spielt die Angelegenheit inder BRD ?


Stimmt, das ist natürlich auch möglich :grins: und dann ist alles, was ich gesagt habe irrelevant.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(122568 Beiträge, 40151x hilfreich)

Zitat (von marcel53797):
Es war so, dass ich die Treppe mache und dann ist da wieder was nicht in Ordnung.

Das Treppe reinigen muss nur den üblichen Anforderungen entsprechen, ob das dem Vermieter gefällt oder nicht.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.055 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.261 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen