Kaution Rückzahlung

23. Juni 2004 Thema abonnieren
 Von 
Markus1979
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Kaution Rückzahlung

hallo habe ein probl. und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

ich habe meine wohnung im april gekündigt wir wohnten seit novebember03 in der wohnung.

vor kurtzem habe ich gehört das die vermieterrin die kaution an die mieter nicht bezahlt.

heute war schlüsselübergabe die wohnung das hat sie mir schriftlich gegeben ist in ordnung ich wollte dann die kaution von 580 euro bar, so wie wir sie ihr auch gegeben haben.

sie sagten dann das das mit den nebenkosten abgesrechnet wird und die nebenkosten erst nächstes jahr abgerechnet werden.

meine frage wie ist das bei den nebenkosten wenn man mitten im jahr umzieht die verm. muss doch dann mir ne abrechnung machen und nicht bis nächstes jahr warten die müssen doch ne zwischenabrechnung machen können bzw. bin ich da im recht wenn ich von ihr vordere das sie das machen lässt?

muss ich bis nächstes jahr warten?

und die kaution bin ich im recht wenn ich die bar verlange?

ich hab ihr jetzt nicht die schlüssel gegeben weil ich die kaution bar will da ich auch berechtigtem grund habe das sie die nicht bezahlen will.

was denkt ihr wie gehe ich jetzt am besten vor?

danke schon mal im vorraus.

mfg markus

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



23 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
stwe
Status:
Praktikant
(598 Beiträge, 102x hilfreich)

zunächst stellt sich mal die Frage, wie hoch die Nebenkostenrechnung in etwa ausfällt. Falls die Summe in etwa der Kaution entspricht, würde ich sagen, daß die Kaition selbstverständlich einbehalten werden darf.

Zur Schlüsselrückgabe: dazu sind Sie verpflichtet. Die Rückgabe von der Zahlung einer Geldsumme abhängig zu machen, könnte rein strafrechtlich gesehen, nach hinten losgehen. Zumal Sie nicht unbedingt einen Anspruch auf die volle Kaution haben.

Steffen

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Knuba
Status:
Praktikant
(847 Beiträge, 210x hilfreich)

Hallo, da ich selber seit Jahren mega Ärger mit meinem Vermieter habe, bin ich durch die Suche im Internet, Rat beim Mieterverein und Hilfe der dortigen Anwältin, fast ein kleines Mieterbuch geworden ... lacht

Ich hatte selber so eine Sache mit meiner Vormieterin, deswegen bin ich hier hellhörig geworden. Soweit ich verstanden habe, darf der Vermieter Deine Kaution NICHT für eventuelle Umlagennachzahlung einbehalten. Außerdem muss man kein Genie sein um sich denken zu können, dass Du von Jan. - Apr. 2004, keine Umlagen in Höhe von Euro 580,00 verursacht hast. Schließlich hast Du in diesen Monaten ja mit der Miete auch schon Umlagen VORgezahlt. Solltest Du im nächsten Jahr für dieses Jahr, noch was nachzahlen müssen, muss er Dir eine Rechnung schicken.

Die Kaution ist er verpflichtet, Dir innerhalb von sechs Monaten nach Schlüsselübergabe zurückzugeben. Er ist auch verpflichtet gewesen, die Kaution anzulegen, damit Du ein paar Zinsen darauf bekommst. Fünf Monate in einer Wohnung ist nicht lange, aber etwas.

Als Du ihm die Kaution bar gegeben hast, bekamst Du dafür eine Quittung? Ich hoffe für Dich, dass ja, sonst könnte er behaupten, nie eine Kaution von Dir erhalten zu haben und Dir deswegen auch keine zurückzahlen zu müssen.

In diesem Sinne

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Baerchenxxl
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,
wir machen gerade das gleiche mit unserem ehemaligen Vermieter durch, also unser Anwalt sagte, dass der Vermieter einen angemessenen Betrag einbehalten darf, dass waren bei uns (auch für 3 Wintermonate) EUR 70,00. Aber er muss Dir den Rest ausbezahlen, schicke ihm eine schriftliche Zahlungsaufforderung per Einschreiben Rückschein, dann bist Du erstmal abgesichert. Die Abrechnung muss er Dir dann zuschicken und das Guthaben von Dir verrechnen.
Genaueres kann ich nach dem 13.07. berichten, da haben wir unseren Gerichtstermin.
Gruß
Bärchi

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Claudia R.
Status:
Schüler
(167 Beiträge, 5x hilfreich)

Hallo an alle,

wollte mich da auch mal anschließen: wir sind im Januar ausgezogen, hatten dafür natürlich auch unsere Vorauszahlung überwiesen und haben alle Abrechnungen für 2003 bezahlt. Nachmieter sind seit Februar drin.
Trotzdem behält unsere Vermieterin die Kaution von EUR 1.500,00.
Aber Hauptsache, uns wurden immer schön kurze Zahlungsfristen aufgedrückt.
Naja, wir haben zumindest einen Brief, in dem die VM bestätigt, die Kaution erhalten zu haben. Ich hoffe, dass ist schon mal was.
Grüße,
Claudia R.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Merline
Status:
Student
(2412 Beiträge, 276x hilfreich)

Sofern mir bekannt(stecke grad in selbiger Situation) darf der Vermieter die Kaution bis 6 Monate nach Schlüsselübergabe behalten, um somit eventuelle Mängel, die erst nach Auszug auftreten, sowie evtl. Nebenkostennachzahlungen abdecken zu können.
Nach 6 Monaten jedoch muß er die Kaution auszahlen.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
stwe
Status:
Praktikant
(598 Beiträge, 102x hilfreich)

@Merline

6 Monate sind aber die absolute Höchstgrenze. Normal sind 3 Monate. Abgesehen davon ist die Kaution natürlich zu verzinsen.

Steffen

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Pumalein
Status:
Praktikant
(647 Beiträge, 163x hilfreich)

Ich würde NIEMALS einem VM Bargeld als Kaution übergeben... Sparkonto mit Vermieterpfandrecht von der Bank und gut.

Da muß mich die Bank anschreiben, wenn der VM an die Kohle will, weil ich zustimmen muß.

P.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
stwe
Status:
Praktikant
(598 Beiträge, 102x hilfreich)

Ich würde NIEMALS einem VM Bargeld als Kaution übergeben.

Dabei ist die Barkaution die gebräuchlichste Art der Kautionsstellung. Dem Vm wird der Betrag xy übergeben oder überwiesen. Der Vm muß das Geld natürlich getrennt von seinem Vermögen auf einem Sonderkonto anlegen. Die Kaution muß mit üblichem Zinssatz verzinst werden.

Steffen

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
christian keil
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo zusammen hab da eine frage
Also ich will umziehen wohne seid 3 monaten in der Wohnung und jetzt möchte ich wissen ob mir mein Vermieter die Kaution bei Schlüsselübergabe wieder aushändigen muß?? Ich mußte die kaution auch an meinem Vermieter zahlen damit ich die Schlüssel bekommen habe. Und wenn ich einen nachmieter stelle und der nachmieter die Kaution zahl braucht er ja meine nicht mehr oder???

Schonmal Danke im voraus
MFG

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
guest123-1956
Status:
Praktikant
(737 Beiträge, 104x hilfreich)

und jetzt möchte ich wissen ob mir

Und ich möchte wissen warum Du dich deswegen an eine über 4-jährige Story dranhängst?

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
guest123-2122
Status:
Student
(2610 Beiträge, 427x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9557 Beiträge, 2352x hilfreich)

Und wenn man sich schon an einen alten Thread dranhängt, dann sollte man ihn auch lesen. Die Antwort auf Deine frage steht nämlich da drin.

Der Vermieter hat 6 Monate Zeit, nach Beendigung des mietverhältnisses über die Kaution abzurechnen. Mit Schlüsselübergabe oder nachmieter oder sonst was hat das nichts zu tun.




0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
christian keil
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Sorry hab mich hier nicht so ganz zurecht gefunden sorry war nicht so geplant kann mir trotzdem vieleicht jemand helfen????

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
guest123-2125
Status:
Junior-Partner
(5337 Beiträge, 2039x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
christian keil
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja sorry man kann sich ja auch ein bischen anstellen bin halt das erste mal hier

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
guest123-2125
Status:
Junior-Partner
(5337 Beiträge, 2039x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9557 Beiträge, 2352x hilfreich)

richtig! Und genau deshalb ist es auch völlig egal, ob er schon eine kaution von einem nachmieter hat. Denn DEINE Kaution sichert ja seine Ansprüche gegen DICH !


0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
Snuggel00
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Guten morgen
Hab das selbe problem
wir sind vor 3 Monaten umgezogen und haben in der alten Wohnung auch eine Wohnungsübergabe gemacht die auch einwandfrei war , es würde uns auch der Übergabe Protokoll ausgehändigt das es keine Beanstandungen gibt .

die Mietkaution haben wir bis heute noch nicht bekommen mit der Begründung das zwar die ablese Daten der Ista da wehren aber noch keine Abrechnung gemacht worden ist .

die letzten 5 Jahre hatten wir immer eine Nachzahlung zwischen 160 - 450 € aber die Mietkaution ist 2200 € .
bisher werden wir immer wieder vertröstet mal ist die mutter im kranken haus dann sind sie im Urlaub und jetzt das mit der ista Kann ich dagegen angehen das wir unsere Kaution abzüglich der zu erwarteten Nebenkosten endlich bekommen .

MFG
Snuggel


-----------------
""

-- Editiert Snuggel00 am 29.11.2011 14:46

0x Hilfreiche Antwort

#19
 Von 
guest-12322.08.2012 17:44:40
Status:
Senior-Partner
(6927 Beiträge, 2504x hilfreich)



Zu den Ansprüchen des Vermieters, die durch die Kaution gesichert werden, gehören auch Nachforderungen auf die vom Mieter zu tragenden Betriebskosten. Deshalb darf der Vermieter nach Beendigung des Mietverhältnisses die Kaution beziehungsweise einen angemessenen Teil davon bei noch ausstehender Nebenkostenabrechnung bis zum Ablauf der ihm zustehenden Abrechnungsfrist einbehalten, wenn eine Nachforderung zu erwarten ist.

VIII ZR 71/05

Da der letzte Winter recht hart war, wären das in deinem Fall max. 600 EUR.

Wenn sonst alles in Ordnung ist, darf nichts weiter einbehalten werden.

Deine Forderung solltest du mit 2 Wochen Frist geltend machen und um Überweisung bitten.

Vielleicht kann dieser thread jetzt in Frieden ruhen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort



#22
 Von 
Snuggel00
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke flawless

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#23
 Von 
guest-12314.03.2012 12:05:24
Status:
Lehrling
(1358 Beiträge, 211x hilfreich)

quote:
Hast du dir den Thread durchgelesen?

Bestimmt schon vor über 3 J.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.088 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen