Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.006
Registrierte
Nutzer

Keine Gaslieferung zur Beheizung im Gewerbeobjekt

5. Mai 2022 Thema abonnieren
 Von 
coy24
Status:
Schüler
(159 Beiträge, 28x hilfreich)
Keine Gaslieferung zur Beheizung im Gewerbeobjekt

Ein Gewerbeobjekt wird mit Flüssiggas beheizt. Wer ist verantwortlich, wenn kein Gas mehr lieferbar ist (z. B. wegen Embargo oder da Privathaushalte bei Engpässen bevorzugt werden)? Kann der Mieter die Miete ggf. auf Null mindern, da es nicht möglich und bezahlbar sein dürfte das Objekt elektrisch zu beheizen. Kann der Mieter ggf. gegenüber dem Vermieter auch Schadensersatz (z. B. wegen Umsatzausfällen) geltend machen oder ist der Vermieter wegen höherer Gewalt aus der Verantwortung?

-- Editiert von coy24 am 05.05.2022 12:06

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(103967 Beiträge, 37581x hilfreich)

Zitat (von coy24):
Wer ist verantwortlich, wenn kein Gas mehr lieferbar ist

Wer ist denn aktuell verantwortlich für die Beschaffung der Energie? Und auf welcher Rechtsgrundlage konkret?



Zitat (von coy24):
(z. B. wegen Embargo oder da Privathaushalte bei Engpässen bevorzugt werden)?

Das dürfte dann unter "höhere Gewalt" fallen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(25172 Beiträge, 4789x hilfreich)

Zitat (von coy24):
das Objekt elektrisch zu beheizen.
Ab wann müsste der Mieter denn selbst evtl. elektrisch heizen, weil der Vermieter kein Gas bekommt?

Als Gewerbemieter könnte man uU,evtl. ggfl. als Privatperson selbst Flüssiggas *kaufen*, vorher entspr. mit dem Vermieter vereinbaren, wie zu verrechnen ist.
Zitat (von coy24):
Kann der Mieter die Miete ggf. auf Null mindern,
Nö. Er würde ja weiterhin dort gewerblich tätig sein können. Es würden ihm keine Umsatzausfälle entstehen. Sondern Kosten für Elt-Energie.

Signatur:

ist nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.722 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.535 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen