Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.154
Registrierte
Nutzer

Klar erkennbarer Vermieter im Vertrag Pflicht?

4. März 2010 Thema abonnieren
 Von 
Wohnpark
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)
Klar erkennbarer Vermieter im Vertrag Pflicht?

Einmal angenommen man hat einen Mietvertrag geschlossen und bewohnt eine Art "Zweitwohnsitz" (laut Mietvertrag) in einer Art "Feriendorf" - jedoch ist man bei der Stadt in der dieses "Dorf" liegt als Festwohnend gemeldet. In wie weit muss für einen Mieter der Vermieter klar erkennbar sein? Im Mietvertrag steht unter Vermieter (Name verfremdet):

Vermieter: "Wohngemeinschaft Wohnpark Musterhausen"

So... auf die Frage, was für eine Gemeinschaft das sei: Keine Antwort. Auf die Frage nach der Rechtsform: Keine Antwort. Auf die Frage, wer dieser "Gemeinschaft" vorsitzt: Keine Antwort. Auf die Frage, warum auf dem Mietvertrag keinerlei Klarnamen auftauchen: Keine Antwort. Auf die Frage, ob diese "Gemeinschaft" eine Art eingetragener Verein sei: Keine Antwort.

Mit anderen Worten:

Man weiß nur, dass der Vermieter eine sich "irgendwie benennende" Wohngemeinschaft ist. Mehr? Nicht.

Ist das rechtlich zulässig? Müssen keine Klarnamen irgendwo zu sehen sein oder dem Mieter auf Nachfrage klar benannt werden? Hat man ein Recht auf Auskunft über die "rechtlichen Gegebenheiten" dieser "Gemeinschaft"?

Danke im Voraus...

-----------------
""

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9542 Beiträge, 2329x hilfreich)

Darüber sollte man sich eigentlich VOR Vertragsschluss Gedanken machen. Man hat nämlich ein gewaltiges Problem, wenn man ein Recht geltend machen will und schon daran scheitert, dass man nicht mal weiß, an wen man seine Klage adressieren soll.



-----------------
"justice"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Wohnpark
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für die typische "hätte, könnte, würde"-Antwort,

es besteht schon lange keinerlei Mietvertrag mehr, es geht hier nur um die allgemeine Auskunft, ob so ein Vorgehen generell rechtens ist - nicht um die Auskunft, ob man da hätte besser mal vorher fragen sollen - und an wen man seine Klage adressieren soll? Genau aus diesem (und anderen) Gründen hat der Wohnparkgründer das ja so gemacht - seine eigenen Aussage...

Gibt es irgendwo eine Art Paragraphen der notwendige Angaben zum Vermieter in Verträgen regelt?



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.163 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.701 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen