Kleinreperaturen - Wer trägt nun tatsächlich die Kosten?

21. November 2007 Thema abonnieren
 Von 
KenHo
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Kleinreperaturen - Wer trägt nun tatsächlich die Kosten?

Hallo,

in meinem Mietvertrag steht unter "weiteren Vereinbarungen" handschriftlich: "Kleinreparaturen bis DM 150,- trägt der Mieter"
Nun fällt -wie jedes Jahr!!!- die Wartung der Etagenheizung an. (steht bei mir in der Küche)
Diese wird ca. 80 Euro kosten. Dieses Problem hat hier fast jede Mietpartei. Meine Therme ist seit mindestens 15 Jahren im Einsatz.
Von den Seiten Vermieter und von mir beauftragter Firma wurde mir erklärt, ich muss die Kosten tragen.
Die Firma wurde vom Vermieter empfohlen.

Wer trägt nun tatsächlich die Kosten?

-- Editiert von KenHo am 21.11.2007 13:13:39

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-2083
Status:
Praktikant
(805 Beiträge, 130x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
oha
Status:
Praktikant
(676 Beiträge, 199x hilfreich)

Und ein kleiner Tipp:

such dir selber einen Thermenwärter, macht einen Termin aus, wo mehrere Parteien ihre Therme warten lassen und gut ist.

Ich zahle 38,00 € - auf Rechnung wohlgemerkt - und teile mir den Termin immer mit nur einer Nachbarin.

80,00 € ist oft üblich, aber es geht günstiger!

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4228 Beiträge, 1188x hilfreich)

Kleinere Reparaturen:

....wenn es sich um die Behebung von Schäden an Teilen der Wohnung handelt, die dem direkten und häufigen Zugriff des Mieters ausgesetzt sind, wie z. B. Wasserhähne bzw. Schalter für Wasser, Gas und Elektrizität, Rollläden, WC- und Badewannenarmaturen, Verschlussvorrichtungen für Fenster und Türen etc.

Ansonsten gilt:

Die Kosten der Instandhaltung und Instandsetzung trägt der Vermieter, sofern der Schaden nicht vom Mieter oder von seinen Erfüllungsgehilfen schuldhaft verursacht worden ist.

Wartung der Heizung bzw. die Kosten dafür trägt der Vermieter!!!

-- Editiert von Dinsche am 21.11.2007 15:19:17

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
oha
Status:
Praktikant
(676 Beiträge, 199x hilfreich)

...wird über die NK aber eh umgelegt.

Nee, nee, da würde ich mir einen eigenen Heizungsfuzzi suchen für weniger Geld.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4228 Beiträge, 1188x hilfreich)

Das wäre mir, mit Verlaub, zu heikel. Es ist doch so, wenn ich eine Firma beauftrage, und die Wartung wird nicht ordnungsgemäß durchgeführt, dann stehe ich als Mieter ganz dumm da. Es ist und bleibt Sache des Vermieters, sich um die Wartungsarbeiten zu kümmern, und außerdem lässt man sich vor Anmietung zudem eine Aufstellung der Betriebskosten geben. Wenn einem da was zu teuer ist, dann muss ich mir eben als Mieter überlegen, ob ich dies zahlen möchte. Wenn nicht, dann suche ich mir was anderes. Der Vermieter hat das Recht, die Firmen für Wartungsarbeiten an der Heizungsanlage selbst zu bestimmen.

Aber hier wurde der Zusammenhang zu den Kleinreparaturen aufgeführt. Diese haben NICHTS mit Wartungen zu tun!

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest123-1299
Status:
Student
(2376 Beiträge, 253x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 272.830 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.183 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen