Kollegin will Wohnung Kündigen , wohnt dort aber zusammen mit ihrem Noch Freund

1. Februar 2021 Thema abonnieren
 Von 
Stiffmaster2020
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)
Kollegin will Wohnung Kündigen , wohnt dort aber zusammen mit ihrem Noch Freund

Hallo zusammen, eine Freundin möchte aus der gemeinsamen Wohnung mit ihrem Nochfreund ausziehen und zurück zur Familie.
Sie hat mich nun gefragt, wie Sie die Kündigung schreiben muss, dass scheint aber ja garnicht so einfach zu sein, wenn beide Parteien Mieter sind, oder?

KEnnt sich da jemand aus? Gibt es Vorlagen?

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
HeHe
Status:
Richter
(8404 Beiträge, 3762x hilfreich)

https://www.mietrecht.org/kuendigung/gemeinsamer-mietvertrag-ausscheiden-eines-mieters/

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Anitari
Status:
Bachelor
(3201 Beiträge, 1444x hilfreich)

Wenn beide als Mieter im Vertrag stehen kann sie allein nicht kündigen bzw. wäre ihre Teilkündigung unwirksam.

Signatur:

„Sie hören von meinem Anwalt"
ist die erwachsene Version von „Das sage ich meiner Mama"

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Solan196
Status:
Master
(4324 Beiträge, 511x hilfreich)

Sie sollte versuchen eine Einigung mit ALLEN Beteiligten zu finden. Freund, Vermieter und sie. Evtl. ist der VM ja bereit den Freund als Alleinmieter zu akzeptieren und entlässt sie aus dem Vertrag, wenn der Freund da zustimmt.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Stiffmaster2020
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Anitari):
Wenn beide als Mieter im Vertrag stehen kann sie allein nicht kündigen bzw. wäre ihre Teilkündigung unwirksam.


Ah okay, ja weil ihr ist von jemandem gesagt worden, dass Sie kündigen kann auch wenn er noch drinnen bleiben würde, es sein halt 3 Monate Kündigungsfrist

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Solan196
Status:
Master
(4324 Beiträge, 511x hilfreich)

Zitat (von Stiffmaster2020):
Ah okay, ja weil ihr ist von jemandem gesagt worden, dass Sie kündigen kann auch wenn er noch drinnen bleiben würde, es sein halt 3 Monate Kündigungsfrist


Das ist definitiv falsch.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
quiddje
Status:
Master
(4232 Beiträge, 2417x hilfreich)


In diesem Fall kann die Auszugswillige immerhin vom Mitmieter verlangen, dass gemeinsam gekündigt wird. Es gibt ein paar Hemmnisse (darf nicht zur "Unzeit" erfolgen, also wenn der andere gerade mitten im Examen ist oder so) aber prinzipiell hat deine Kollegin das Recht, die Zustimmung zur gemeinsamen Kündigung zu verlangen.
Hüte ist schon der erste, da ist wieder ein Monat futsch.
Wenn sie jetzt von ihm (Gerichtsfest natürlich, also mit Zeugen etc) verlangt, gemeinsam zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu kündigen und er keine gewichtigen "Unzeit" - Argumente vorweisen kann, dann muss er der Kündigung zu Ende Mai zustimmen.
Wenn er das nicht tut, muss sie seine Zustimmung halt einklagen. Dann macht er sich auch für die Mieten ab Juni schadenersatzpflichtig.
Alles langwierig, aber immerhin wäre ein Ende abzusehen.

Wenn er allerdings mittellos ist, können auch noch ziemlich hohe Kosten auf sie zukommen. Ist halt dann so.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Spezi-2
Status:
Senior-Partner
(6376 Beiträge, 2309x hilfreich)

Zitat:
ja weil ihr ist von jemandem gesagt worden, dass Sie kündigen kann auch wenn er noch drinnen bleiben würde, es sein halt 3 Monate Kündigungsfrist

Stimmt nur teilweise.
Sie kann ihren Freund zwingen eine gemeinsame Kündigung zu unterschreiben.
Der Freund muss dann auch ausziehen, wenn der Vermieter nicht bereit ist, einen neuen Vertrag mit dem Freund zu schließen.

Signatur:

Meine Beiträge sind keine juristischen Ratschläge, sondern sollen dem Erfahrungsaustausch dienen.

1x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Stiffmaster2020
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Spezi-2):
Zitat:
ja weil ihr ist von jemandem gesagt worden, dass Sie kündigen kann auch wenn er noch drinnen bleiben würde, es sein halt 3 Monate Kündigungsfrist

Stimmt nur teilweise.
Sie kann ihren Freund zwingen eine gemeinsame Kündigung zu unterschreiben.
Der Freund muss dann auch ausziehen, wenn der Vermieter nicht bereit ist, einen neuen Vertrag mit dem Freund zu schließen.


LAut ihr könnte er die Wohnung auch allein halten vom Verdienst her

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Anitari
Status:
Bachelor
(3201 Beiträge, 1444x hilfreich)

Zitat (von Stiffmaster2020):
LAut ihr könnte er die Wohnung auch allein halten vom Verdienst her


Das ändert nichts an der Tatsache das sie allein nicht kündigen kann.

Signatur:

„Sie hören von meinem Anwalt"
ist die erwachsene Version von „Das sage ich meiner Mama"

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
quiddje
Status:
Master
(4232 Beiträge, 2417x hilfreich)

Zitat (von Stiffmaster2020):
LAut ihr könnte er die Wohnung auch allein halten vom Verdienst her
Dann kann er ja den Vermieter bitten, den Vertrag umzuschreiben.
Muss der aber nicht.
Und der Freund auch nicht.

Sie hat einfach keinen Anspruch darauf, dass Vermieter und Ex den von ihr gewünschten Vertrag eingehen.
Daher gibt es auch keine Formulierung, mit der sie allein kündigen kann.

Sie hat jetzt schon einen Monat verloren. Zeit, sich auf das Machbare zu konzentrieren!

Was interessiert es sie überhaupt, ob der Ex dort weiter wohnen kann? Wenn sie sicher ist dass er die Miete allein stemmen kann und wird, muss sie natürlich gar nichts machen und kann alles einfach weiterlaufen lassen.
Dann haftet sie zwar voll weiter für die Mietzahlungen des Ex, aber wenn die tatsächlich kein Problem sind...
Wenn sie da hingegen doch ein Restrisiko sieht: das darf der Vermieter aber auch!

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.893 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.166 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen