Kosten der Kellergangentrümpelung auf Nebenkosten

10. Januar 2008 Thema abonnieren
 Von 
velo.ce
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Kosten der Kellergangentrümpelung auf Nebenkosten

Hallo ihr Lieben,

unser Kellergang und einige eigentlich unvermietete Keller stehen voll Gerümpel und unser Vermieter möchte dies gern entsorgen lassen. Auf ein Schreiben hin, das die Entsorgung an einem bestimmten Datum vor Weihnachten ankünigte, haben wir einen Teil auf die Straße geräumt. Andere Mietparteien haben das nicht getan. Der Müll wurde nicht abgeholt und mittlerweile vom Ordnungsamt fotografiert. Vorher hatten wir sogar unsere restlichen Sperrmüllmarken auf Wunsch des vermieters gespendet. Nach mehrmaligen hinterhertelefonieren hat unser Vermieter uns angeboten einen Container bereitzustellen. Allerdings sollen wir den Keller selber komplett ausräumen, da sonst die Kosten auf die Nebenkosten umgelegt werden. Da unser Vermieter sich schon einiges geleistet hat und die anderen Mietparteien nicht bereit sind den Sperrmüll auf die Straße zu räumen, würde ich dieser Forderung ungern nachkommen.
Deswegen die Frage: Kann der vermieter diese Kosten auf die Nebenkosten legen? Der Müll liegt dort scheinbar schon seit Jahren. Mehrere Mieterwechsel haben stattgefunden und wir wohnen seit einem Jahr in diesem Haus.


Vielen Dank.

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-2125
Status:
Junior-Partner
(5337 Beiträge, 1980x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
ratlos44
Status:
Schüler
(386 Beiträge, 69x hilfreich)

"kann er"

warum/woher/woraus??

M.E. nach kommts darauf an, wem der Müll zuzuordnen ist, wo er genau steht und ob ev bereits ausgezogene Mietparteien eigentlich mit der Entsorgung zu belasten wären. Der TH wohnt seit einem Jahr im Haus. Wie war die "Mülllage" bei Einzug? war da bereits alles voll? wohl ja...

Mit den Nebenkosten hat dies nix zu tun; der VM könnte höchstens separat darüber abrechnen, da dies keine wiederkehrende Leistung sondern nur ein einmaliger Akt ist.

Der TH schreibt, dass der vom VM gesetzte Abholtermin ausgefallen ist; fraglich ist nun, warum? Was sagt der VM dazu?
Gabs bereits einen Bescheid vom Amt bzgl. des Mülls auf der Strasse?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest123-2125
Status:
Junior-Partner
(5337 Beiträge, 1980x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
icecycle
Status:
Junior-Partner
(5311 Beiträge, 1989x hilfreich)

In einer Eigentümergemeinschaft wird der Verwalter auch die Entrümplungskosten durch die
Hausnebenkostenabrechnung auf alle
Eigentümer, die Eigentümer auf Mieter umlegen.

Wenn Täter nicht feststellbar ist, muß alle
mitleiden.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Enduristi
Status:
Lehrling
(1151 Beiträge, 211x hilfreich)

quote:
Wenn Täter nicht feststellbar ist, muß alle
mitleiden.


So ein Schwachsinn, in Deutschland ist Kollektivstrafe verboten. Ebenso kann ich nur für Kosten haftbar gemacht werden die ich nachweislich auch verschuldet habe!

-----------------
" Lasst euch von Morti und Blocki nicht verunsichern sie stehen beide auf der VM-Seite! :grins: "

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1992x hilfreich)

hl. google, hilf!
>>>
http://www.biallo.de/finanzen/Steuern_Recht/sperrmuellabfuhr_kosten_nicht_auf_h.php



-- Editiert von blaubär49 am 11.01.2008 15:28:11

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Enduristi
Status:
Lehrling
(1151 Beiträge, 211x hilfreich)

Sach ich doch! :grins:

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 530x hilfreich)

Und schon sind Scalars Urteile einfach vergessen, nicht ?

Kosten der regelmäßigen Abfuhr sind auf jeden Fall umlegbar.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1992x hilfreich)

.. und so steht es auch auf der biallo-seite.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.466 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.450 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen