Kündigung/ Hausfriedensbruch

31. Mai 2019 Thema abonnieren
 Von 
Helgor
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Kündigung/ Hausfriedensbruch

Guten Tag,

Ich weiß, das die frage fürs Forum sehr komplex ist, aber mein PayPal Konto macht gerade Probleme, weswegen ich keinen Anwalt direkt anschreiben kann, natürlich wäre ich in diesem Fall bereit für eine Auskunft zu bezahlen wenn sich die Möglichkeit (Bankeinzug) ergeben würde...

Ich bewohn(t)e ein kleines, möbliertes Häuschen und bin seit Anfang dieses Jahres beruflich fast nie zuhause. Da ich seit den 1,5 Jahren, in denen ich dort zur Miete wohne keine Heizung hatte (zumindest keine fest installierte, nur Elektroheizung) hatte ich meinen Vermietern erlaubt, einmalig das Haus zu betreten um die Heizung einbauen zu lassen.

Das Haus wurde vor meinem Einzug saniert, allerdings sehr behelfsmäßig (Treppe nicht abgenommen etc). Als meine Vermieter drin waren, stand wohl Wasser in der Küche, was aber nicht mein Fehler sein kann, sondern auf irgendeine undichte Stelle oder ähnliches zurück zuführen ist.

Dann haben sie mir mündlich gekündigt, allerdings ohne Frist. Da ich fast durchgehend unterwegs bin, hatte ich damit auch kein Problem und habe gesagt, dass ich mir etwas Neues suche und mich melde. Allerdings kamen sie schon mit seltsamen Sachen, die Jalousinen wären abgeknickt, die solle ich bitte zahlen (ich habe die kaum bewegt) und die Holztreppe (unbearbeitet) müsse neu geschliffen werden weil total verdreckt (ich habe die wöchentlich gereinigt, allerdings hat die starke Abnutzungsspuren weil sie aus unbehandelten, hellem Holz besteht. Aus Kulanz habe ich gesagt, die Schäden würde ich übernehmen obwohl kein Abnahmeprotokoll beim Einzug gemacht wurde!
Auch eine Putzkraft würde ich bezahlen.

Nun bin ich beruflich wieder unterwegs, sie wollten nochmal rein wegen der Heizung und ich sagte, einmal wäre in Ordnung. Heute bekam ich wieder eine Nachricht von den Vermietern, die Wohnung müsse jetzt Grundsaniert werden (entbehrt jeglicher Grundlage) und meine Sachen hätten sie bei sich in den Anhänger, bzw die Garage gepackt. Schlafen könne ich da auch nicht mehr. Ehrlich gesagt will ich da auch sofort raus, sehe aber nicht ein für die Grundsanierung eines Häuschens aufzukommen. Ich habe keine schriftliche Kündigung geschweige denn eine Frist erhalten und ich weiß auch nicht was die berechtigt meine Sachen raus zuräumen und mich gelinde gesagt auf die Straße zu setzen. Außerdem gab es kein Abnahmeprotokoll beim Einzug.

Meine Frage ist, wie komme ich da sofort raus, hab es schriftlich (WhatsApp) dass sie in der Wohnung waren, meine Sachen rausgeräumt haben und ich da nicht mehr schlafen könne.
Mein Wunsch wäre, da sofort rauszukommen (Standart Mietvertrag ohne Kaution) und denen eine kleine Summe für die Schäden (obwohl fraglich ob meine Schuld da es ja auch Abnutzung etc gibt) anzubieten, 500 Euro beispielsweise. wie sind da meine rechtlichen Möglichkeiten?

Hochachtungsvoll

Helgor

-- Editiert von Helgor am 31.05.2019 16:18

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Liane46
Status:
Student
(2979 Beiträge, 1377x hilfreich)

Zitat (von Helgor):
wie sind da meine rechtlichen Möglichkeiten?

Die reguläre Kündigungsfrist beträgt für dich 3 Monate und nicht weniger. Eine mögliche fristlose kommt auch nicht infrage, da hättest du sofort nach den Vorfällen kündigen müssen. Lass dir keine Reparaturen unterjubeln, die du nicht zu verantworten hast. Hol dir Hilfe bei einem Anwalt für Mietrecht, ein Forum kann dir nicht richtig zur Seite stehen.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Sir Berry
Status:
Unparteiischer
(9326 Beiträge, 2998x hilfreich)

Zitat (von Helgor):
und ich weiß auch nicht was die berechtigt meine Sachen raus zuräumen


Dann sollte man das mal erfragen oder durch Inaugenscheinnahme selbst feststellen. Denkbar wäre eine Zwischenlagerung bestimmter Teile damit sie nicht durch den Heizungseinbau beschädigt werden.
Aber das ist reine Spekulation.

Zitat (von Helgor):
sie wollten nochmal rein wegen der Heizung und ich sagte, einmal wäre in Ordnung.

Gemeint ist wohl nur ein Tag, aber in einem Tag kann man selbst in einer nur kleinen Hütte keine Heizung einbauen, die Befristung war also unsinnig.

Wenn die Vermieter gleichwohl die Betretenzusage nach eigenem Ermessen ausgedehnt haben, also deutlich über das abgesprochene Maß hinaus überzogen haben, sehe ich schon die Möglichkeit einer fristlosen Kündigung.
Der Bedeutung von fristlos bist Du dir bewusst?

Berry

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Helgor
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Der Vorfall betrug sich ja erst heute und die verbieten mir ja, nicht in der Wohnung zu schlafen... trotzdem danke für die Antwort.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Helgor
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Für die Heizungsmontage müssten keine Teile weggeräumt werden, die haben meine Privatsachen rausgeräumt...

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31638 Beiträge, 5583x hilfreich)

Haben die Vermieter regelmäßig ihre Miete bekommen? auch die Vorauszahlungen für Betriebskosten?
Eine Kündigung bedarf der Schriftform.
Du kannst ins Hotel gehen, den Vermieter vorab darüber informieren, dass dein Mietverhältnis fortbesteht, die Wohnung allerdings nicht nutzbar ist. Er deshalb die Hotelkosten zu tragen hat.
Den Hickhack wegen Schadenregulierung kann man später ausfechten.
Wegen der grundlosen Inbesitznahme deiner Privatsachen solltest du dich kurzfristig anwaltlich beraten lassen.
Das kannst du dem Vermieter auch mitteilen.

Sie werden wohl das Schloss gewechselt haben?

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.259 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.329 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen