Kündigung Vermieter befristeter Mietvertrag

13. Juni 2011 Thema abonnieren
 Von 
jamie2011
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 1x hilfreich)
Kündigung Vermieter befristeter Mietvertrag

Hallo!

Wir haben unsere möblierte Wohnung befristet bis Februar nächsten Jahres vermietet und möchten jetzt die Wohnung doch schon früher wieder nutzen. Im abgeschlossenen Mietvertrag steht nix zu einer evtl. vorzeitigen Kündigung, nur, dass wir die Wohnung nach Ende der vereinbarten Mietfrist wieder selbst nutzen werden.
Können wir dem Mieter vorzeitig kündigen und welche Kündigungsfristen gelten da?

Mfg, Jamie

-----------------
""

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



15 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12323.08.2011 15:08:53
Status:
Praktikant
(832 Beiträge, 954x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
jamie2011
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo nochmal!

Das Blöde ist, dass der Mieter eigentlich vertragsbrüchig ist, da er nicht wie vereinbart mit 4 Personen, sondern nachweislich mit 6-8 Personen die Wohnung bewohnt und das wollen wir nicht, weil dadurch u.a. die Wohnung deutlich stärker abgewohnt wird. Für eine fristlose Kündigung reicht das nur meines Wissens leider nicht aus. Deswegen wollen wir jetzt am liebsten so schnell wie möglich selbst wieder einziehen.
Und die Frage ist jetzt eben, welche Möglichkeiten wir haben, den Mieter so schnell wie möglich aus unserer Wohnung zu bekommen.

MfG, Jamie

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107713 Beiträge, 38058x hilfreich)

dass der Mieter eigentlich vertragsbrüchig ist, da er nicht wie vereinbart mit 4 Personen,
Wie wurde das denn gemau formuliert?


Auch wenn die ordentliche Kündigung ausgeschlossen ist, gilt dies nicht für auserordentliche Kündigungen.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
jamie2011
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 1x hilfreich)

Im Mietvertrag heisst es, dass die Wohnung für vier bis max. fünf Personen vermietet ist! Wir wissen, dass bis zu neun Personen in der Wohnung wohnen und bis zu sechs Personen hat der Mieter sogar schriftlich schon zugegeben.
Haben wir da das Recht auf eine fristlose Kündigung? Und was würde "fristlos" bedeuten? Zum Ende des nächsten Monats?
Wir sind ziemlich ratlos.

Jamie

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107713 Beiträge, 38058x hilfreich)

quote:
Und was würde "fristlos" bedeuten?

Fristlos bedeutet zwar sofort, ohne Frist, im Allgemeinen geht man bei fristlosen Wohnungskündigungen aber von einer Frist von 14 Tagen aus um unbillige Härten zu vermeiden.

Aus diesem Grunde sollte man nicht fristlos sondern außerordentlich kündigen.



Ob das erfolgreich sein könnte, kann man sagen wenn du meine Nachfrage bezüglich der genauen Formulierung im Mietvertrag beantwortet hast.

Deweiteren müsste man noch die m² der Wohnung wissen.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
jamie2011
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 1x hilfreich)

es heißt wörtlich:

Mietvertrag auf bestimmte Zeit

Vermieter: ... (wir)
Mieter: Firma XY, 4-5 Mitarbeiter

möblierte Wohnung...

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107713 Beiträge, 38058x hilfreich)

Schön.
Bei einem Gewerblichen Mietvertrag gelten andere Regeln als bei einem normalen Wohnungsmietvertrag.

Da diese Verträge nicht den Mieterschutzklauseln unterliegen, kann man da praktisch alles drin regeln.


Also müsste man ersteinmal feststellen. ob es ein normaler Wohnraummietvertrag wäre.
Wird die Wohnung definitiv zum wohnen oder zum arbeiten (Firmensitz?) genutzt?






-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
TF1970
Status:
Lehrling
(1168 Beiträge, 312x hilfreich)

Oh je.....

Wenn das jetzt Wohnraum wäre, dann dürfte Eure Befristung u.U. gar nicht gültig sein, somit hätte der Mieter einen unbefristeten Mietvertrag.


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
jamie2011
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 1x hilfreich)

doch, doch. der mietvertrag und die befristung ist schon gültig. die wohnung ist möbliert vermietet, zum wohnen für die mitarbeiter einer firma. und im mietvertrag ist die befristung dahingehend geregelt, dass wir nach ende der befristeten mietdauer wieder selbst einziehen. die vermittlung der möblierten wohnung lief über eine agentur, die möblierte wohnungen auf zeit (immer so drei bis zwölf monate) vermietet. bisher lief das auch immer alles prima und wir hatten nie ärger. bis jetzt eben.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
jamie2011
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 1x hilfreich)

die wohnung hat 92m² (hab ich vorhin ganz vergessen anzugeben)

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
dem User always known as Mortinghale
Status:
Lehrling
(1906 Beiträge, 356x hilfreich)

quote:
bisher lief das auch immer alles prima und wir hatten nie ärger

Ihr zieht also immer wieder ein und wieder aus und wieder ein etc. oder wie soll man sich das vorstellen ?



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
jamie2011
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 1x hilfreich)

nein. wir haben sie seit ca. zwei einhalb jahren vermietet. und eben immer so für ein halbes bis dreiviertel jahr an wechselnde mieter und immer entsprechend befristet.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
jamie2011
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 1x hilfreich)

das nennt sich mieten auf zeit. ist ein ganz übliches model möblierte wohnungen befristet zu vermieten.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107713 Beiträge, 38058x hilfreich)

Eine Überbelegung ist dann gegeben, wenn nicht genügend Wohnfläche für jede Person vorhanden ist.
Diese kann den Vermieter unter Umständen berechtigen, eine fristlose Kündigung auszusprechen.

Eine verbindliche Größe gibt es nicht.

Als Faustregel für eine Überbelegung wären:
- für jeweils zwei Personen ein Raum
alternativ
- für jede Person ca. 9m² Wohnfläche

In eurem Fall wäre das also Grenzwertig.

Das würde in eurem Fall also dann ein Richter entscheiden - und bis dahin wäre die Befristung wohl schon lange ausgelaufen...



quote:
und eben immer so für ein halbes bis dreiviertel jahr an wechselnde mieter und immer entsprechend befristet.

Immer mit dem Grund das ihr danach selbst einziehen wollt?
DAS kann mal kräftig in die Hose gehen, falls das mal bewiesen werden müsste ...





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
RMHV
Status:
Lehrling
(1184 Beiträge, 471x hilfreich)

quote:<hr size=1 noshade>Immer mit dem Grund das ihr danach selbst einziehen wollt?
DAS kann mal kräftig in die Hose gehen, falls das mal bewiesen werden müsste ...

von Harry van Sell am 13.06.2011 23:25 <hr size=1 noshade>


Da wird nichts in die Hose gehen...
Zunächst wird es sich um Vermietungen zum vorübergehenden Gebrauch handeln, bei denen nach § 549 Abs. 2 BGB der § 575 BGB nicht gilt. Die Begründung für die Befristung ist also überflüssig.

Auch für den Fall, dass die Befristung begründet werden müsste, kann kein Mieter aus Verträgen Dritter irgendwelche Ansprüche ableiten. M.a.W.: was vor dem aktuellen Mietverhältnis passiert ist, ist Geschichte. Relevant ist nur der aktuelle Vertrag.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.131 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.654 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen