Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
522.358
Registrierte
Nutzer

Kündigung der Wohnung (per Einschreiben Einwurf) kam wegen der Post zu spät an

 Von 
Mel80
Status:
Beginner
(63 Beiträge, 0x hilfreich)
Kündigung der Wohnung (per Einschreiben Einwurf) kam wegen der Post zu spät an

Hallo,

ich habe folgendes Problem:
Am 29.1.2019 (09:23) habe ich meine Wohnungskündigung bei der Deutschen Post als Einwurf Einschreiben abgegeben.
Die Dame bei der Post und auch deren Internetseite sagen, das solche Briefe i.d.R. spätestens 2 Werktage später abgeliefert werden (die Post gibt dafür aber keine Garantie).

Jetzt ist es aber so, das das Einwurf Einschreiben erst 10 !!! Werktage später, nämlich am 08.02.2019 bei meinem Vermieter in den Briefkasten geworfen wurde. Demzufolge schrieb mir mein Vermieter gestern nachmittag, das meine Kündigung natürlich nicht fristgerecht eingegangen ist und ich einen Monat länger Miete zahlen muss und erst zum 01.6. aus dem Vertrag komme.

Ich könnte im Strahl ko***en :(
Nur weil die Post irgendetwas verdaddelt hat muss ich jetzt einen Monat länger Doppelt Miete bezahlen, das ist eine Frechheit.

Kann ich da irgend etwas dran drehen? Ich hab ja meinerseits alles rechtzeitig geschrieben und in Auftrag gegeben. Trotz meiner späten Abgabe bei der Post (ich konnte da erst den neuen Vertrag unterzeichnen), hätte die Post ja 5 Werktage Zeit gehabt, damit alles fristgerecht beim Vermieter ankommt. Der wohnt auch nicht in Timbuktu, sondern in Flensburg. Also alles innerhalb Deutschlands.

Ich hoffe einer von Euch hat nen Rat für mich


Mel80

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Vermieter Monat drehen Post


23 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
AltesHaus
Status:
Gelehrter
(10463 Beiträge, 2809x hilfreich)

Wurde der Brief tatsächlich erst am 08.02. zugestellt, haben Sie das überprüft? Warum haben Sie nicht sofort am 31. bei Post moniert, dass der Brief nicht gezugestellt wurde?

Signatur:Ich erteile keine Ratschläge, ich schreibe nur wie ich die Dinge handhaben würde.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
essey
Status:
Schüler
(172 Beiträge, 48x hilfreich)

Da ist meines Erachtens nichts zu machen, die Post kann nichts dafür.
Wenn es so zeitlich eng ist, dann muss man einen Boten schicken, selber die Kündigung unter Zeugen einwerfen, Expresszustellung beauftragen usw.

Es gibt keine zeitliche Garantie für Briefe, selbst für Einschreiben nicht.

Allerdings würde ich anhand der Sendungsnummer mal prüfen, wann das Einschreiben genau eingegangen ist.

-- Editiert von essey am 12.02.2019 09:42

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
spatenklopper
Status:
Senior-Partner
(6387 Beiträge, 3170x hilfreich)

Zitat (von AltesHaus):
Warum haben Sie nicht sofort am 31. bei Post moniert, dass der Brief nicht gezugestellt wurde?

Hätte auch nicht wirklich was geändert, außer einer eventuell Nachforschung die auch gut 14 Tage dauern kann.
Die 1-2 Werktage sind halt nur ein Durchschnittswert und keine Garantie.
Die muss man extra Buchen und kostet dementsprechend. ;)

Zitat (von Mel80):
Kann ich da irgend etwas dran drehen?

Nö, der Zug ist abgefahren.

-- Editiert von spatenklopper am 12.02.2019 09:42

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
AltesHaus
Status:
Gelehrter
(10463 Beiträge, 2809x hilfreich)

Nun ja, wenn man den Zustellungsverlauf kontrolliert und sieht, dass da was hakt, dann hätte man noch selber zustellen können. Aber so sehe ich auch erst einmal Pech inne Verlosung.

Signatur:Ich erteile keine Ratschläge, ich schreibe nur wie ich die Dinge handhaben würde.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Mel80
Status:
Beginner
(63 Beiträge, 0x hilfreich)

ich habe bei der Post angerufen und gesagt, das ich einen detaillierten Sendungsverlauf haben möchte. Das wird verweigert. Das Einzige was sie anzeigen ist, daß der Brief erst am 09.2. zugestellt wurde.

Wenn ich das vorher geahnt hätte, dann wäre ich dort persönlich nach Flensburg gefahren, oder hätte Express genommen oder einfach nen Standard-Brief verschickt. Die sind bisher IMMER am nächsten Werktag angekommen. Daher bin ich davon ausgegangen, das 5 Werktage durchaus ausreichend sind :(

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7094 Beiträge, 1502x hilfreich)

Zitat (von Mel80):
Die sind bisher IMMER am nächsten Werktag angekommen. Daher bin ich davon ausgegangen, das 5 Werktage durchaus ausreichend sind

Dennoch ist es so, dass es für diese Art von Versand keine Garantie für 2 Tage Laufzeit gibt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
AltesHaus
Status:
Gelehrter
(10463 Beiträge, 2809x hilfreich)

Zitat (von Mel80):
ich habe bei der Post angerufen und gesagt, das ich einen detaillierten Sendungsverlauf haben möchte. Das wird verweigert. Das Einzige was sie anzeigen ist, daß der Brief erst am 09.2. zugestellt wurde.

Man kann das doch online einsehen, da muss man nicht anrufen. Aber wenn die sagen dass der Brief erst am 9.2. zugestellt wurde und der VM sagt am 8.2. das verwirrt mich.

Hätte hätte ... ist zu spät. Reden Sie mit Ihrem VM und fragen ihn ob man sich einigen kann, mehr geht nicht.

Signatur:Ich erteile keine Ratschläge, ich schreibe nur wie ich die Dinge handhaben würde.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Mel80
Status:
Beginner
(63 Beiträge, 0x hilfreich)

ja. Danke für Eure Antworten .... wird mir dann nichts anderes übrig bleiben als zu Hoffen, das ich nen Nachmieter stellen darf , damit ich nicht einen 2. Monat doppelt Miete zahlen muss ;(

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
essey
Status:
Schüler
(172 Beiträge, 48x hilfreich)

Selbst ein detaillierter Sendungsverlauf würde ihnen nichts bringen.
Dort könnte nichts drin stehen, was den Vermieter dazu bringen MUSS die Kündigung zu dem anderem Termin zu akzeptieren.
Es könnte auch nichts drinnen stehen, was die Post zwingen kann, diese Miete zu übernehmen
( Schadensforderung ).

Wenn sie 1 Monat länger Miete zahlen, dann die Wohnungsübergabe auch einen Monat später tätigen, nicht das der neue Mieter vorher einzieht.
Gegebenfalls kann man sich mit dem Nachmieter, sobald er feststeht einigen, das man ihn z.b. 2 Wochen vorher reinlässt und dann hälftig die Miete übernommen wird.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(68800 Beiträge, 31942x hilfreich)

Zitat (von essey):
Es gibt keine zeitliche Garantie für Briefe, selbst für Einschreiben nicht.

Doch, nennt sich "EXPRESSEASY NATIONAL". Muss man halt beauftragen.
Hat man nicht, womit man das Problem hat, das man der Post grob fahrlässiges / vorsätzliches verhalten nachweisen müsste und einige Erfolgsaussichten zu haben.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Mel80
Status:
Beginner
(63 Beiträge, 0x hilfreich)

ich hab jetzt daraus gelernt ... die nächsten wichtigen Schreiben gehen nur noch als Exprerss-Brief für 12,- das Stück raus. Wundert mich nur, das lt. Internetseite der Post da nichts mit Sendungsverfolgung steht geschweige denn, das man das als Einschreiben via Express verschicken kann

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
AltesHaus
Status:
Gelehrter
(10463 Beiträge, 2809x hilfreich)

Zitat (von Mel80):
Wundert mich nur, das lt. Internetseite der Post da nichts mit Sendungsverfolgung steht geschweige denn, das man das als Einschreiben via Express verschicken kann

Es gibt Dinge, die man (als Zustellunternehmen) wohl als Wissen voraussetzt. Aber das hilft Ihnen jetzt auch nicht weiter.

Versuchen Sie sich mit Ihrem VM irgendwie zu einigen. Wenn er einen Nachmieter gefunden hat (is ja noch ein wenig hin mit dem Auszug), dann könnte man so verfahren wie @essey schon geschrieben hat. Sie gehen ja nicht im Bösen auseinander. Evtl. findet der VM auch einen Nachmieter, er zu Ihrem Wunschtermin einziehen möchte. Einfach mal nachfragen.

Signatur:Ich erteile keine Ratschläge, ich schreibe nur wie ich die Dinge handhaben würde.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
der_böse_Vermieter
Status:
Schüler
(398 Beiträge, 176x hilfreich)

ich würde es ja mit einem kompromiss
versuchen.
frühere Rückgabe gegen einen Teilverzicht auf die letzte Miete.

die eigene Nachmietersuche ist letztlich mit Aufwand verbunden ohne Garantie dass der VM letztlich diesen auch am Ende akzeptiert, wenn er es nicht sogar von vornhinein ablehnt

edit
oder eben wie altes Haus es sagt.

es kommt aber auch drauf an, was der VM nun mit der Wohnung vorhat.




-- Editiert von der_böse_Vermieter am 12.02.2019 11:19

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
AltesHaus
Status:
Gelehrter
(10463 Beiträge, 2809x hilfreich)

Zitat (von der_böse_Vermieter):
die Nachmietersuche ist letztlich mit Aufwand verbunden ohne Garantie dass der VM letztlich diesen auch am Ende akzeptiert, wenn er es nicht sogar von vornhinein ablehnt

Hat doch keiner geschrieben, dass Mel80 nen Nachmieter suchen soll?

Signatur:Ich erteile keine Ratschläge, ich schreibe nur wie ich die Dinge handhaben würde.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Spejbl
Status:
Praktikant
(749 Beiträge, 87x hilfreich)

Die Wohnungskündigung muss spätestens am dritten Werktag eines Monats beim Vermieter eingegangen sein.

Da sie am 08. des Monats eingegangen ist, hat der Vermieter recht. Denn der 3. Werktag im Febrar war der 04. Der Mietvertrag dauert einen Monat länger als ursprünglich anvisiert.

Ein Verschulden des Absenders sehe ich nicht, denn beim Absenden am 29.01. kann man bei einer Zustellzeit von 3 Werktagen mit dem 01. Februar rechnen. Den Einlieferungsschein hast du doch. Laß dir den Eingang beim Vermieter schriflich geben.

U.U. würde ich aber die Post, soweit machbar, in Regress nehmen. Wichtig ist der Nachweis, wann abgesandt wurde, und wann zu gestellt wurde. Es besteht aber unbedingte Nachweispflicht.

Eine Lieferung, selbst ohne Expresszuschläge, sollten 3 Werktage nicht übersteigen. Eine Lieferzeit von 10 Tagen ist nicht hinnehmbar.

Möglichwerweise hat der Zusteller geschlampt. Das kommt vor. Sollte nicht sein, ist aber möglich. Das aber muß die Post dann mal intern klären.

-- Editiert von Spejbl am 12.02.2019 16:41

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
AltesHaus
Status:
Gelehrter
(10463 Beiträge, 2809x hilfreich)

Zitat (von Spejbl):
Eine Lieferung, selbst ohne Expresszuschläge, sollten 3 Werktage nicht übersteigen. Eine Lieferzeit von 10 Tagen ist nicht hinnehmbar.

Steht wo?

Signatur:Ich erteile keine Ratschläge, ich schreibe nur wie ich die Dinge handhaben würde.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(34387 Beiträge, 12300x hilfreich)

Zitat:
Eine Lieferung, selbst ohne Expresszuschläge, sollten 3 Werktage nicht übersteigen. Eine Lieferzeit von 10 Tagen ist nicht hinnehmbar.

Das ist aber eine rein moralische Bewertung. Rechtlich entsteht aus einer derart langen Zustellzeit kein Schadenersatzanspruch.

Zitat:
Möglicherweise hat der Zusteller geschlampt. Das kommt vor. Sollte nicht sein, ist aber möglich. Das aber muß die Post dann mal intern klären.

Die Post muss gar nichts!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
der_böse_Vermieter
Status:
Schüler
(398 Beiträge, 176x hilfreich)

ihr habt es also geschafft. beide Kündigungen gleichzeitig zu verbocken ;)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
Mel80
Status:
Beginner
(63 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von der_böse_Vermieter):
ihr habt es also geschafft. beide Kündigungen gleichzeitig zu verbocken ;)

Nein, das war die Kündigung die an den Vermieter meines Freundes ging.

Ich hab meinem Vermieter diese persönlich mit ner Freundin als Zeugin übergeben.

War halt alles blöde gelaufen, da wir den neuen Mietvertrag erst am 2.2.19 unterschreiben konnten.

Die Wohnung meines Freundes hatten wir trotzdem vorher gekündigt. Kann ja keiner ahnen das die Post 10 Werktage bis Zustellung braucht. Davon war ich nur ausgegangen wenn man ein Einschreiben mit Rückschein macht.
Deswegen haben wir extra ein Einwurf Einschreiben genommen, denn wir dachten 5 Werktage reichen locker.

Ansonsten wären wir selbst dafür nach Kiel gefahren mit Freunden die dann bezeugen könnten, das wir den Brief persönlich abgeben.

Man lernt daraus.
Ich verschicke jetzt nur noch teure Express Briefe :(

Mel80

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
der_böse_Vermieter
Status:
Schüler
(398 Beiträge, 176x hilfreich)

gibt es jetzt noch eine dritte Kündigung?

deine ist doch zu spät beim VM eingetroffen und bei deinem Freund gibt es unterschiedliche Auffassungen wegen der Kündigungsfrist.

Und von welcher Kündigung redest du jetzt?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
Mel80
Status:
Beginner
(63 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von der_böse_Vermieter):
gibt es jetzt noch eine dritte Kündigung?

deine ist doch zu spät beim VM eingetroffen und bei deinem Freund gibt es unterschiedliche Auffassungen wegen der Kündigungsfrist.

Und von welcher Kündigung redest du jetzt?

Um es noch mal klarzustellen:

Alles was ich hier im Forum schreibe dreht sich um die Kündigung der Wohnung meines Freundes (ja ich weiß ich hab hier mal etwas von meiner Wohnung geschrieben, aber ich muß meinen Freund ja auch nicht als nen Idioten hinstellen ;) )

Meine eigene Wohungskündigung war ordentlich, fristgerecht und alles ist Gut.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
AltesHaus
Status:
Gelehrter
(10463 Beiträge, 2809x hilfreich)

Zitat (von Mel80):
Ansonsten wären wir selbst dafür nach Kiel gefahren mit Freunden die dann bezeugen könnten, das wir den Brief persönlich abgeben.

Isser umgezogen? Es hieß zuerst er wohnt in Flensburg? Na egal.

Jetzt läuft ja alles. Viel Glück weiterhin.

Signatur:Ich erteile keine Ratschläge, ich schreibe nur wie ich die Dinge handhaben würde.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
Mel80
Status:
Beginner
(63 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von AltesHaus):

Isser umgezogen? Es hieß zuerst er wohnt in Flensburg? Na egal.

Jetzt läuft ja alles. Viel Glück weiterhin.

genaugenommen wohnt der VM in Kropp, das liegt zwischen Kiel und Flensburg ;)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen