Laminat Schäden

28. August 2013 Thema abonnieren
 Von 
kingI
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)
Laminat Schäden

Hallo,

wir ziehen Ende September aus unserer Wohnung und haben noch Probleme wegen unserem Laminatboden.


Vorgeschichte: Wir haben vor knapp 2 Jahren unseren Mietvertrag für die jetzige Wohnung unterschrieben. Da hat uns unser Vermieter (Malerfachbetrieb) gefragt welcher Boden uns gefallen würde. Er hat uns einen Laminatkatalog in die Hand gegeben und wir sagten ihm, dass uns diese Farbe (Kirsche) gefallen würde, ohne jedoch zu sagen, dass es genau dieser sein soll.


Er hat dann Laminat in Kirsche ausgesucht und vor dem Einzug eingebaut. Nun sind dort einige Kratzer und Abreibungen vorhanden, die er natürlich voll ersetzt haben möchte.


Wir haben jetzt nachgesehen und festgestellt, dass im Speicher noch kleine Reste davon vorhanden sind und auf das Label gesehen. Da steht, dass die Abriebklasse (31) eigentlich für "Gewerbe mit nur geringer bzw. zeitweiser Beanspruchung" geeignet ist.


Unser Vermieter wusste aber vor Einzug, dass wir 3 Kinder und Katzen haben.

Kann er da den vollen Laminatpreis verlangen, obwohl die Qualität eigentlich gar nicht für eine Familie ausgelegt ist, die den Boden doch gut beanspruchen würde?

LG
KingI

-----------------
""

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7263 Beiträge, 1590x hilfreich)

Normale Abnutzung ist mit der Miete abgegolten. In wie weit Eure "Kratzer" und "Abreibungen" noch im normalen Bereich liegen kann man aus der Ferne schwer beurteilen.

Bei den Abriebklassen würde ich meinen, dass 31 wohl mehr in Schlafräumen geeignet wäre..... Aber Kratzer haben ja mit der Abriebklasse nichts zu tun.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
kingI
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Klar, Kratzer hat vielleicht nicht unbedingt was mit der Abriebklasse zu tun, aber ich mit meinem Laien-Verständnis meine, dass dort vielleicht leicht Kratzer reinkommen.

Der Laminat ist in der ganzen Wohnung verlegt. Im Schlafzimmer sind keine Spuren. Allerdings im Kinderzimmer und Wohnzimmmer. Halt eben dort wo sich die Kinder am meisten aufhalten. Wir haben zwar in der Mitte des Kinderzimmers einen Teppich gelegt, aber Kinder spielen eben überall und hätte nicht gewußt wie ich hätte diese noch vermeiden können.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7263 Beiträge, 1590x hilfreich)

Die Abriebklasse hat eigentlich nur damit zu tun, wie schnell sich das Laminat abnutzt, sprich die obere Schicht "abschleift".

quote:
Kleinere Schäden, z.B. kleine Löcher durch herabfallende Gegenstände, sind als normale Abnutzung einzustufen, denn es gehört zu täglichen Alltag, dass auch einmal Gegenstände aus der Hand gleiten und herunterfallen.


aus :
http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/p1/parkett.htm

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
kingI
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

danke für die Antwort, hat mir geholfen!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.126 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.654 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen