Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
608.774
Registrierte
Nutzer

Laminat abgenutzt - Vermieter ignoriert Mangel

14.5.2022 Thema abonnieren
 Von 
Amselchen
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Laminat abgenutzt - Vermieter ignoriert Mangel

Hallo,
ich wohne seit 11 jahren in meiner Wohnung und das Laminat (sehr günstiges Buche-Laminat aus dem unteren Qualitätsbereich) weist inzwischen deutliche Gebrauchsspuren auf. Es löst sich teilweise vom Laminat die oberste Schicht ab oder die Bretter haben sich mit der Zeit verschoben und es sind Lücken entstanden. Die angeklebten Fußleisten lösen sich auch von der Wand weil der Kleber/Silikon nicht mehr hält. Ansonsten halt noch die üblichen Gebrauchsspuren die mit den Jahren halt so entstehen.

Vor 2 Monaten habe ich meinen Vermieter darauf aufmerksam gemacht und ihn gebeten die Fußböden zu erneuern, wurde aber bisher gekonnt ignoriert. Was sind denn jetzt meine Möglichkeiten? Kann ich deswgeen die Miete mindern und wenn ja um wieviel Prozent?
MfG

-- Editiert von Amselchen am 14.05.2022 19:57

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(100011 Beiträge, 37009x hilfreich)

Zitat (von Amselchen):
Vor 2 Monaten habe ich meinen Vermieter darauf aufmerksam gemacht und ihn gebeten die Fußböden zu erneuern, wurde aber bisher gekonnt ignoriert.

Bitten und Wünsche zu äußern, dass ist ja eher ein Konzept das es z.B. in diversen Vereinigungen zum Zwecke der kultischen Verehrung einer überlegenen Entität gibt und selbst da nicht wirklich erfolgreich praktiziert wird.
Juristisch gesehen sind sie in der Regel irrelevant.



Zitat (von Amselchen):
Was sind denn jetzt meine Möglichkeiten?

A) damit leben
B) selber machen, auf eigene Kosten
C) eine gerichtsfeste* Mängelmeldung an den Vermieter



* Gerichtsfest:
– keine Bitten oder Wünsche, sondern klare Ansagen / Forderungen die auch rechtlich haltbar sind
– mit Zustellnachweis
– sofern Fristen ins Spiel kommen, sollten diese nach Datum sein und angemessen (in der Regel 14 Tage)




Zitat (von Amselchen):
Kann ich deswgeen die Miete mindern

Mietminderung kommt bei einem Mangel an der Mietsache im Betracht.



Zitat (von Amselchen):
und wenn ja um wieviel Prozent?

Da der BGH mal ein Fehlurteil fällte, in dem er befand, dass ein zu viel an Minderung als nicht gezahlte Miete mit entsprechend negativen Folgen für den Mieter anzusehen ist, sollte man das einen (Fach-)Anwalt fragen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Janina1190
Status:
Beginner
(90 Beiträge, 15x hilfreich)

Mein Laminat dürfte etwa die gleiche "Qualität" und die gleiche Optik haben - und weist schon nach 2 Jahren ähnliche Mängel auf. Daher ist das ja kein Wunder nach 11 Jahren.

Dem Vermieter nochmals klar und schriftlich - am Besten mit Bildern! - die Mängel zuschicken und um Erledigung bitten. Gegen eine Bitte ist nichts einzuwenden, aber gern nachdrücklich und mit Frist um Rückmeldung.

Ansonsten: den Mangel selbst beheben. Falls nicht möglich: beheben lassen.

Eine abgenutzte Küche muss auch nicht ausgetauscht werden, wenn sie ihre Funktion noch erfüllt. In diesem Fall würde ich aber schon sagen, dass normales Laufen auf dem Parkett möglich sein sollte (ohne Verletzungsgefahr wegen hochstehenden Brettern). In so einem Fall würde ich das selbst richten lassen und den Vermieter kontaktieren wg. den Kosten.... mit Pech, bleibt man selbst darauf sitzen. Aber kann bedenkenlos durch die Wohnung laufen.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Anami
Status:
Unsterblich
(23367 Beiträge, 4591x hilfreich)

Zitat (von Amselchen):
Vor 2 Monaten habe ich meinen Vermieter darauf aufmerksam gemacht und ihn gebeten die Fußböden zu erneuern, wurde aber bisher gekonnt ignoriert.
Nochmals richtig machen.
---------------------------------------

Zitat (von Janina1190):
Dem Vermieter nochmals klar und schriftlich - am Besten mit Bildern! - die Mängel zuschicken und um Erledigung bitten.
Echt?
Zitat (von Janina1190):
Gegen eine Bitte ist nichts einzuwenden, aber gern nachdrücklich und mit Frist um Rückmeldung.
Als Vermieter wurde ich der Bitte nachkommen und allerhöchstens zurückmelden: ---erledigt---.
Zitat (von Janina1190):
Ansonsten: den Mangel selbst beheben. Falls nicht möglich: beheben lassen.
Man liest, es geht ums Geld... also auch selbst bezahlen?
Zitat (von Janina1190):
Daher ist das ja kein Wunder nach 11 Jahren.
Unser Laminat ist gerade 12 Jahre alt geworden, hat 2 Mietparteien kennengelernt (3Jahre mit 5Personen und 9 Jahre mit 2-3P) und ist --oh Wunder-- noch recht gut erhalten. Es ist auch keins aus der oberen Preisetage.
Zitat (von Janina1190):
dass normales Laufen auf dem Parkett möglich sein sollte
Auf Parkett ist fast alles anders.

Signatur:

ist nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 229.116 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.427 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen