Mängel in Mietwohnung - vorzeitige Kündigung?

29. Dezember 2008 Thema abonnieren
 Von 
Schneeflocke80
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Mängel in Mietwohnung - vorzeitige Kündigung?

Hallo,
wir wohnen seit ca. 4 Monaten in einer Mietwohnung, die von uns erstmalig bewohnt wird.
Das Obergeschoss des in den 1960er Jahren gebauten Hauses wurde ausgebaut und aus dem ehemaligen Dachboden eine Wohnung gestaltet, die sehr hochwertig ausgestattet ist.

Allerdings haben wir nun einige Kinderkrankheiten zu beklagen:

- Schimmelbefall an einer Kältebrücke im Schlafzimmer trotz dreimaligen Lüftens pro Tag (á 5 Minuten). Wärmebilder wurden bereits aufgenommen und bestätigt, dass der Schimmel durch mangelhafte Dämmung von außen entstanden ist.
- zu kleiner Heizkörper bzw. fehlender Heizkörper im Wohnzimmer. Folge: wir erreichen trotz höchter Heizkörper-Stufe nur ca. 19 Grad Raumtemperatur. Bereits jetzt müssen wir Heizkosten in großer Summe nachzahlen.
- alle Heizkörper müssen von uns ca. 2 mal wöchentlich (!!!!) entlüftet werden, da sich sehr viel Luft sammelt und die Heizkörper sonst kalt bleiben.
- mittlerweile fallen regelmäßig die Sicherungen in der Küche aus (schon dreimal wurde unser Kühlschrank dadurch komplett abgetaut).
- das verlegte Parkett im Flur hat sich vom Boden gelöst und muss noch einmal verlegt werden.

Wir wohnen sehr gerne in der Wohnung und fühlen uns sehr wohl, allerdings ärgern uns die angesprochenen Dinge so sehr, dass wir überlegen, wieder auszuziehen.

Müssen wir die 3-monatige Kündigungsfrist einhalten oder können wir beim Vermieter auf Kulanz hoffen?
Vielen Dank für Eure Hilfe!

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47963 Beiträge, 16946x hilfreich)

Hier kann über Mietminderung, Ersatzvornahme und ähnliches nachgedacht werden. Ein Anspruch auf Verkürzung der Kündigungsfrist besteht jedoch nicht, bzw. nur, wenn die Mängel nachweislich zu einer Gesundheitsgefährdung füren.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
kathi2008
Status:
Bachelor
(3218 Beiträge, 1004x hilfreich)

##Wir wohnen sehr gerne in der Wohnung und fühlen uns sehr wohl, allerdings ärgern uns die angesprochenen Dinge so sehr, dass wir überlegen, wieder auszuziehen.##
Was sagt denn der Vermieter dazu? Wenn der Ausbau durch Fachbetriebe durchgeführt wurde, wird das sein Anwalt regeln.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.865 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.835 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen