Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
573.714
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Mietbeginn/Einzug kann nicht gewährleistet werden

 Von 
Anami
Status:
Weiser
(17157 Beiträge, 2753x hilfreich)
Mietbeginn/Einzug kann nicht gewährleistet werden

Hallo, der Sachverhalt:
Wohnung 1 fristgerecht gekündigt zum 28.2.2021. Der Mieter muss auch raus, es kann nichts geschoben werden.
Wohnung 2 angemietet zum 1.3.2021.

Die WE2 ist seit Todesfall Anfang Oktober nicht mehr bewohnt und total verwohnt, kostet die VM eine Menge zusätzlicher Reno-und Entrümpelungskosten und sie findet keine preiswerten Maler-Handwerker und versucht seit Anfang des Jahres, dem neuen Mieter schmackhaft zu machen, dass er für ein *Entgegenkommen von 500,- * doch bitte das Gewerk Maler/Fuboleger in Eigenregie machen oder vergeben solle, damit der Einzug am 1.3. gewährleistet wäre.
Es sind dort umfangreiche Arbeiten nötig, nicht mal eben mit der weißen Rolle drüber.

Der Mieter hat das Ansinnen der VM schon im Januar schriftlich abgelehnt. Hat die Möglichkeit, seine Möbel einzulagern.
Nun schreibt die VM 1 Woche vor Mietbeginn, man habe keine renovierte WE vermietet ....und der Mieter wäre doch so handwerklich begabt... die VM habe keine unbegrenzten Mittel...

Der Mietvertrag sagt nichts von unrenoviert.

Die VM ist eine recht große Gesellschaft und tritt so per Mail an den Mieter heran.

Mieter plant: Er teilt jetzt mit, dass er auf Schlüsselübergabe am 1.3. besteht und Kautionsübergabe in bar zusichert. Ist die WE nicht fertig für Einzug samt Mobiliar, zieht er in eine Pension.

Frage: Ist der Plan unüberlegt oder richtig?

-- Editiert von Anami am 23.02.2021 19:35

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Mieter Wohnung richtig


16 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
kathi2008
Status:
Bachelor
(3006 Beiträge, 961x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Der Mietvertrag sagt nichts von unrenoviert.

Sagt er was von renoviert?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(86051 Beiträge, 34772x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Der Mietvertrag sagt nichts von unrenoviert.

Und, steht was von renoviert drin?
Irgendwelche vertraglichen Vereinbarungen zum Zustand der Wohnung?



Zitat (von Anami):
Die WE2 ist seit Todesfall Anfang Oktober nicht mehr bewohnt und total verwohnt,

Wie war denn der Zustand bei Besichtigung?



Zitat (von Anami):
zieht er in eine Pension.

Wenn er sich das leisten kann ...



Zitat (von Anami):
Ist der Plan unüberlegt oder richtig?

Keine Ahnung ob der Plan unüberlegt ist - niemand hier wird den Mieter begleitet haben ...
Ob er richtig ist, naja - zumindest hat er ein Dach über den Kopf. Juristisch gesehen ist das Vorgehen aber mehr als wackelig ...


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
user08154711
Status:
Lehrling
(1734 Beiträge, 216x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Der Mietvertrag sagt nichts von unrenoviert.
Steht denn im Mietvertrag explizit "renoviert"? Falls nein, dann hast Du Anspruch auf eine besenreine Wohnung und das war es.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Anami
Status:
Weiser
(17157 Beiträge, 2753x hilfreich)

Vielen Dank für die Antworten.

- Im Mietvertrag steht weder renoviert noch unrenoviert. Die übliche Klausel zu Schönheitsrep... und bei Ende des Mietverhältnisses/Auszug die Rückgabe in sauberem Zustand.
- Es besteht und bestand seit 1.W-Besichtigung Anfang November Einigkeit darüber, dass in der Wohnung jede Menge zu sanieren/renovieren sei. Das hat die VM zum 1.3. zugesagt, es gibt einen Anhang zum MV, in dem aufgelistet ist, was bis Mietbeginn 1.3. von der VM gemacht wird. Leider liegt mir der Wortlaut nicht vor. Erst daraufhin hat Mieter den MV unterschrieben und seine jetzige Wohnung gekündigt.
- Mieter hat im November nach Absprache mit VM 1 einzige grobe Sperrmüllaktion gemacht, damit dann die vom VM beauftragten *Tatortreiniger*/Entrümpler beginnen konnten.
- VM hat schon Arbeiten durchführen lassen, Duschtasse ersetzen, Fliesenarbeiten, WC-Becken ersetzen. Es fehlen komplette Malerarbeiten und Fubolegerarbeiten.
- Für den Mieter bleiben dann noch jede Menge anderer Leistungen, die schon der VM entlastend abgenommen wurden. Die können dann nach Einzug gemacht werden.
- Mieter kann sich die Pension leisten. Auch die Einlagerung seiner Möbel.

Zitat (von Harry van Sell):
Juristisch gesehen ist das Vorgehen aber mehr als wackelig ...
Was wäre die unwackelige Variante?
Mieter könnte der VM mitteilen, dass die Kaution heute überwiesen wird ??---damit die VM flüssig ist für die Fachhandwerker. Und der MV seinerseits in diesem Punkt erfüllt wird.
Das wäre noch meine Idee.

Signatur:auch ich verweise auf § 675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
kathi2008
Status:
Bachelor
(3006 Beiträge, 961x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Leider liegt mir der Wortlaut nicht vor.

Wäre aber vielleicht nicht unwichtig. Als "wer" schreibst du?
Zitat (von Anami):
Mieter hat im November nach Absprache mit VM 1 einzige grobe Sperrmüllaktion gemacht, damit dann die vom VM beauftragten *Tatortreiniger*/Entrümpler beginnen konnten.

Eine sehr ungewöhnliche Variante, die ich mir nur damit erklären kann, dass der Mieter evtl. der Erbe des verstorbenen Vormieters ist?
Zitat (von Anami):
Mieter könnte der VM mitteilen, dass die Kaution heute überwiesen wird ??---damit die VM flüssig ist für die Fachhandwerker.

Eine recht große Gesellschaft (lt. Eingangsbeitrag), die von der ersten Rate einer Kaution abhängig ist um Handwerker zu beauftragen? Läuft das Insolvenzverfahren schon?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(86051 Beiträge, 34772x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Was wäre die unwackelige Variante?

Erst mal zu prüfen was vertraglich vereinbart wurde, zu was der Vermieter verpflichtet ist.
Dann gerichtsfesten Verzug beim Vermieter auslösen.
Und in jedem Falle ein detailliertes Übergabeprotokoll zu erstellen.



Zitat (von Anami):
Mieter könnte der VM mitteilen, dass die Kaution heute überwiesen wird ??

Kommt darauf an wann er diese zahlen muss.



Zitat (von Anami):
damit die VM flüssig ist für die Fachhandwerker

Man meint das der Vermieter sich einfach so in den Bereich von rechtswidrigen Handlungen bis hin zu Straftaten begibt?


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
user08154711
Status:
Lehrling
(1734 Beiträge, 216x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Das hat die VM zum 1.3. zugesagt, es gibt einen Anhang zum MV, in dem aufgelistet ist, was bis Mietbeginn 1.3. von der VM gemacht wird. Leider liegt mir der Wortlaut nicht vor.
Dann ist es doch nur Stochern im Nebel. Ohne genauen Wortlaut keine Bewertung.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Anami
Status:
Weiser
(17157 Beiträge, 2753x hilfreich)

Danke nochmals.

Ich schreibe als Dritter. Ja, ziemlich ungewöhnlich, deshalb ergeben sich die Fragen. Der neue Mieter hat nichts mit dem Vormieter zu tun.
Das mit der Kaution habe ich als Dritter gemutmaßt, weil :

Zitat (von Anami):
Nun schreibt die VM 1 Woche vor Mietbeginn, man habe keine renovierte WE vermietet ....und der Mieter wäre doch so handwerklich begabt... die VM habe keine unbegrenzten Mittel...
Nein, die VM ist nicht von Insolvenz bedroht.

Lt. MV §9 soll die Kaution vor der W-Übergabe auf dem benannten Konto gutgeschrieben sein...

Zitat (von Harry van Sell):
Man meint das der Vermieter sich einfach so in den Bereich von rechtswidrigen Handlungen bis hin zu Straftaten begibt?
Ja, für mich klingt das so.

Weiterhin mutmaße ich: Die VM hat evtl. zu spät eingeschätzt, wie teuer die Reno tatsächlich wird, diverse Handwerker haben dort im Auftrag der VM seit November gehandwerkt. Alles noch vor dem Mietvertragsabschluss.

Spätere Kündigung/Mietbeginn wäre ohne weiteres möglich gewesen... aber Mietbeginn 1.3. und die vereinbarten Leistungen waren nie im Zweifel.
Whgs-Zustand bei der 1. Besichtigung mit der VM Anfang November war unbestritten katastrophal. Der Verstorbene war weg, das wars aber auch. Deshalb kam es zu der Vereinbarung.

Ja, verstehe. Wortlaut. Evtl. kriege ich heute diese MV-Anhangs-Vereinbarung.
---------------------------------
Der Mieter baut heute in seiner Wohnung mit einem Käufer die EBKü aus, die der Nachmieter nicht übernehmen will und bringt dann vermutlich heute Abend seine Zahnbürste in die Pension... :sad:
Er kann seine Whg. *besenrein* übergeben, das ist schon durch Vorabnahme mit dem alten Vermieter geklärt.

Diesmal ist das liebe Geld nicht das Mieterproblem...und Organisationstalent des Mieters auch nicht.
Wer will schon so eine Wohnung? Aber hier ist es tatsächlich die Wohnung, die Lage und der Preis, die ihn nicht abschreckten.

edit: Inverzugsetzen dann also am 1.3.---richtig?




-- Editiert von Anami am 25.02.2021 12:31

Signatur:auch ich verweise auf § 675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Anami
Status:
Weiser
(17157 Beiträge, 2753x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Evtl. kriege ich heute diese MV-Anhangs-Vereinbarung.
Es ist eine handschriftliche Liste/Protokoll.

Die Vermieterin erbringt:
Punkte 1 bis 5 Freiräumen der Wohnung, Sanitärarbeiten, Fliesenarbeiten in Küche, Maler-und Bodenlegerarbeiten, Reparatur Haustür.
Nach Abschluss MV erbringt der Mieter:
Punkte 6 und 7 Entrümpelung Keller, Entsorgung von Sperrmüll auf dem Grundstück.

Voraussichtlicher Mietbeginn: 1.3. 21.
Anwesend: VM Herr A, Mietinteressent Herr B, Hausmeister Herr C.
3 Unterschriften, Datum 4.11.2020

Diese Liste hängt am MV, der am 25.11.21 von VM+M unterschrieben wurde.
Zum MV gehören
Anlage 1 Betriebskosten gem. § 2 BK-VO
Anlage 2 Hausordnung
Anlage 3 Grundriss der Wohnung OG ( es gibt im Haus 2 WE)
Anlage 4 Protokoll der Begehung vom 4.11.20

Signatur:auch ich verweise auf § 675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Anami
Status:
Weiser
(17157 Beiträge, 2753x hilfreich)

Ich mache mal einen Schnitt.

Der Mieter hat am 25.2. abends der VM geschrieben, dass er die Schlüsselübergabe am 1.3. erwartet und die Kaution als auch die 1. Miete persönlich gegen die Schlüsselübergabe anbietet.
Am 26.2. vormittags hat die VM den Mieter per Mail informiert, dass die Malerarbeiten auf ihren Auftrag hin am Dienstag, 2.3. beginnen.
Der Mieter hat die Kaution am 26.2 abends überwiesen.

Er zieht also in die Pension und seine Möbel ziehen in ein Zwischenlager.

bleibt 1Frage:
Sollte der Mieter die VM schriftlich/nachweislich am 1.3. in Verzug setzen und sich auf den unveränderten MV berufen?



Signatur:auch ich verweise auf § 675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
frannzwick
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 1x hilfreich)

Und welche Bedeutung hat "voraussichtlicher Mietbeginn 01.03.2021"?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Anami
Status:
Weiser
(17157 Beiträge, 2753x hilfreich)

Weil es am 4.11.20 noch keinen Mietvertrag gab.
Der MV wurde erst---danach--- gemacht. Am 25.11.20
Mit Mietbeginn 1.3.21

Signatur:auch ich verweise auf § 675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(86051 Beiträge, 34772x hilfreich)

Zitat (von Anami):
und die Kaution als auch die 1. Miete persönlich gegen die Schlüsselübergabe anbietet.
Zitat (von Anami):
Der Mieter hat die Kaution am 26.2 abends überwiesen.

Macht der Mieter öfter so unsinnige Sachen?



Zitat (von Anami):
Sollte der Mieter die VM schriftlich/nachweislich am 1.3. in Verzug setzen und sich auf den unveränderten MV berufen?

Wozu? Was soll der Sinn des ganzen sein?


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Anami
Status:
Weiser
(17157 Beiträge, 2753x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Macht der Mieter öfter so unsinnige Sachen?
Nein. Er ist noch nicht so häufig und noch nie unter solchen Umständen umgezogen. Was ist unsinnig?
Zitat (von Harry van Sell):
Wozu? Was soll der Sinn des ganzen sein?
Wenn die Frage mit NEIN beantwortet würde, dann gäbe ich das an den Mieter so weiter.

Signatur:auch ich verweise auf § 675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(86051 Beiträge, 34772x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Was ist unsinnig?

A zu fordern und dann B zu machen.



Zitat (von Anami):
Wenn die Frage mit NEIN beantwortet würde, dann gäbe ich das an den Mieter so weiter.

Ja, natürlich kann er es machen.
Nur was soll das Ziel sein, was will er erreichen?


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
Anami
Status:
Weiser
(17157 Beiträge, 2753x hilfreich)

A: Weil der Mieter am 25.2. abends der VM geschrieben hat,
daraufhin die VM am nächsten Tag den Beginn der Arbeiten mitgeteilt hat,
B : hat der Mieter die Kaution überwiesen.

Er will nicht riskieren, dass die VM ihm vorhält, zum Mietbeginn läge die Kaution nicht vor...

Zitat (von Harry van Sell):
Nur was soll das Ziel sein, was will er erreichen?
Er will seine Pflichten aus dem MV erfüllen. Er will schriftlich und nachweisbar machen, dass die VM ihren Part des MV nicht erfüllt hat.
Deshalb
1) Kaution bezahlt und
2) In Verzug setzen am 1.3.

Der Mieter bereitet sich auf weiteren Streit mit der VM vor.

Signatur:auch ich verweise auf § 675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 206.828 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
86.345 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen