Miete nach Wechsel der Hausverwaltung verschwunden

19. März 2019 Thema abonnieren
 Von 
Haggard
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 3x hilfreich)
Miete nach Wechsel der Hausverwaltung verschwunden

Hallo,

bei uns ist aufgrund eines Wechsels der Hausverwaltung (mittlerweile die dritte Hausverwaltung) herausgekommen, dass eine Miete fehlt. Gezahlt habe ich immer, das kann ich per Kontoauszüge belegen.

Ich versuche mal die Chronologie kurz zusammenzufassen:
2017 wurde das Haus, in dem wir eine Mietwohnung bewohnen und das sich bis dato in Privatbesitz befand, verkauft. Bis dahin hatte ich die Miete für den laufenden Monat immer am Monatsanfang überwiesen und habe in diesem Monat aber auf Vorauszahlung umgestellt, sodass ich am Monatsende für den Folgemonat überweise. In diesem Monat hatte ich also 2 Mietabgänge vom Konto, wobei die Miete vom Monatsanfang an den alten Besitzer ging und die zweite an die neue Hausverwaltung. Unser alter Vermieter hat diese Miete auch an die neue Verwaltung weitergeleitet. Ende 2017 wechselte die Hausverwaltung dann und die nächste war ein knappes Jahr bis etwa November letztes Jahr zuständig. Jetzt haben wir die dritte Hausverwaltung, wobei herausgekommen ist, dass eine Miete fehlt.

Ich habe mich daraufhin mit den beiden ersten Verwaltungen in Verbindung gesetzt und von jeder eine Auflistung aller Mieteingänge erhalten. Aus diesen beiden Auflistungen ist ersichtlich, dass in genau dem Monat, in dem das Haus der ersten Hausverwaltung übergeben wurde, 2 Mieten eingegangen sind. Nämlich die, die ich am Monatsanfang an unseren alten Vermieter überwiesen hatte und die, die ich am Monatsende an die erste Hausverwaltung überwiesen hatte. Als die erste Verwaltung an die zweite übergeben hat, war noch genau eine Monatsmiete übrig. Diese wurde nach Aussage der ersten Hausverwaltung an die zweite weitergeleitet, da sonst das entsprechende Konto nicht geschlossen werden konnte.
In der Auflistung der zweiten Hausverwaltung ist diese Miete allerdings nicht enthalten, sondern erst meine Mietzahlung am Monatsende.

Das bedeutet für mich, dass dort eine Miete verloren gegangen ist. Allerdings hat mir die zweite Hausverwaltung versichert, dass bei Übergabe an die dritte (jetzige) Hausverwaltung das Konto leer war und auch schon geschlossen wurde.

Meine Fragen sind nun:
1) Da Geld nicht einfach verschwindet: Wie kann eine Hausverwaltung hieb- und stichfest belegen, dass sie Geld an eine andere Verwaltung weitergeleitet hat? Bzw. umgedreht: wie kann eine HV belegen, dass sie kein Geld von der vorherigen HV erhalten hat?

2) Welche Belege darf ich von den Hausverwaltungen einfordern und welche Belege der HV beweisen einen Geldabgang oder -eingang? Als Privatperson habe ich meinen Kontoauszug, den ich als Beweis vorlegen kann. Sowas muss es doch bei Hausverwaltungen auch geben, oder?

3) Was kann ich noch tun, um die Sache aufzuklären?

Ich danke für jegliche Hilfe.

Grüße
Haggard

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118319 Beiträge, 39552x hilfreich)

Zitat (von Haggard):
Gezahlt habe ich immer, das kann ich per Kontoauszüge belegen.

Man kann eine lückenlose Mietzahlung belegen und diese sind auch immer an den jeweils korrekten Empfänger gegangen? Ende der Fahnenstange.


Der Rest ist das Problem des Vermieters, soll er sich doch um das Chaos bei seinen Erfüllungsgehilfen / Vertragspartnern selber kümmern. Das ist nicht Aufgabe des Mieters.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31428 Beiträge, 5560x hilfreich)

Zitat (von Haggard):
wobei herausgekommen ist, dass eine Miete fehlt.
Das hat die 3.HV dir wie mitgeteilt? Fordern sie noch eine Miete?
Zitat (von Haggard):
mit den beiden ersten Verwaltungen in Verbindung gesetzt
Das war überflüssig.
Zitat (von Haggard):
Das bedeutet für mich, dass dort eine Miete verloren gegangen ist.
Ja. Und nun? Soll die HV doch im Dreieck suchen.

Zitat (von Haggard):
Wie kann eine Hausverwaltung hieb- und stichfest belegen,
Egal. Du brauchst doch nur belegen, dass du gezahlt hast.
Zitat (von Haggard):
Als Privatperson habe ich meinen Kontoauszug, den ich als Beweis vorlegen kann.
Gut so.
Du kannst per Kontoauszug belegen, wann du an wen wieviel überwiesen hast? Das genügt.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12325.03.2020 14:55:28
Status:
Gelehrter
(11821 Beiträge, 3197x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Man kann eine lückenlose Mietzahlung belegen und diese sind auch immer an den jeweils korrekten Empfänger gegangen? Ende der Fahnenstange.


Der Rest ist das Problem des Vermieters, soll er sich doch um das Chaos bei seinen Erfüllungsgehilfen / Vertragspartnern selber kümmern. Das ist nicht Aufgabe des Mieters.


Genauso ist es.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Haggard
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 3x hilfreich)

Zunächst erstmal vielen Dank für die Rückmeldungen ... Ich muss gestehen, dass ich etwas voreilig war und der aktuellen HV die fehlende Miete bereits überwiesen hatte. Ich habe mich dann an die beiden vorherigen HV gewendet (telefonisch und persönlich) und das Problem selbst gelöst. Von der ersten HV habe ich mir eine Auflistung aller Mieteingänge geben lassen und diese an die zweite HV weitergeleitet, die mir nun die fehlende Miete zurück überweist.
Es hat einige Telefonate gedauert und war mit Aufwand verbunden, hat sich aber dennoch gelohnt und beide Parteien sind froh die Sache vom Tisch zu haben.

Trotz dieser positiven Erfahrung werde ich beim nächsten Mal trotzdem nicht sofort die fehlende Miete ausgleichen, sondern zunächst belegen, dass ich immer gezahlt habe und das ganze dann soweit es geht die HVs unter sich regeln lassen, wie hier mehrmals empfohlen wurde. Zumal ich sehr wahrscheinlich viel Glück mit der HV hatte, dass die sich nicht einfach quer gestellt, sondern versucht hat das Problem zu lösen. Mit der nächsten HV kann es dann schon anders aussehen und dann hilft wahrscheinlich nur der Weg zum Anwalt.

VG
Haggard

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31428 Beiträge, 5560x hilfreich)

Zitat (von Haggard):
Mit der nächsten HV kann es dann schon anders aussehen
Man kann dir nur wünschen, dass deine HV nicht ständig wechseln. Dann spielt sich das auch ein.
Eigene Belege zu Überweisungen sind die besten. Auf Papier. Macht die Bank sogar oft gratis. :grins:

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.216 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.901 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen