Mieter bezahlt keine Nebenkosten

24. August 2007 Thema abonnieren
 Von 
HansJuergen
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Mieter bezahlt keine Nebenkosten

Im Februar diesen Jahres, vermietete ich eine 2 Zimmerwohnung an einen freundlichen jungen Mann. Im ersten Monat kamen Miete und Nebenkosten pünktlich auf mein Konto, doch schon im zweiten Monat wurde nur noch die Miete überwiesen. Wenn ich bei ihm vor der Tür stehe wird nicht geöffnet und auf Mahnschreiben wird auch nicht reagiert. Nun möchte ich meinem Mieter fristlos kündigen, doch ich bin mir nicht sicher ob dies wegen fehlenden Nebenkosten möglich ist, denn schliesslich bezahlt er ja pünktlich seine Miete. Daher meine Frage: Ist die Nichtbezahlung der Mietnebenkosten ein Kündigungsgrund? Ich bin über jede Antwort sehr dankbar!

Gruss
HansJürgen

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



14 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1992x hilfreich)

... es wird mit der zeit ein kündigungsgrund werden. vorher würde ich aber ein mahnverfahren auf den weg bringen, darauf muss er reagieren.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
SueCologne
Status:
Lehrling
(1910 Beiträge, 424x hilfreich)

Auf jeden Fall eine schriftliche Abmahnung machen!

-----------------
"MfG
Susanne"

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest123-1108
Status:
Schüler
(375 Beiträge, 168x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Mortinghale
Status:
Master
(4957 Beiträge, 462x hilfreich)

z.B. durch Zahlung ?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest123-1108
Status:
Schüler
(375 Beiträge, 168x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Mortinghale
Status:
Master
(4957 Beiträge, 462x hilfreich)

Wenn ich bei ihm vor der Tür stehe wird nicht geöffnet und auf Mahnschreiben wird auch nicht reagiert.

Vielleicht ist der Mieter tot ?

Im Ernst, Pawel,

es besteht begründete Hoffnung, daß der Mieter auf einen Mahnbescheid reagieren und nicht länger 'den Kopf in den Sand stecken' wird.

(Obwohl, jemanden, der den Kopf in den Sand steckt, kann man prima in den Arsch treten).

:grins:

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1992x hilfreich)

@susanne
.. wenn hanjürgen von 'mahnschreiben' spricht, denke ich, meint er seine zahlungserinnerungen bzw. -aufforderungen. das mahnverfahren oder der mahnbescheid setzt aber etwas in gang, worauf man sehr schnell reagieren muss - man hat 1 woche, einspruch einzulegen, sonst ist der bescheid gültig und vollstreckbar. insofern also 'muss' der mieter dann endlich reagieren (sofern er nicht tatsächlich tot in der wohnung liegt - solls ja auch schon gegeben haben).

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
HansJuergen
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Der Gauner lebt noch! :-) Eine andere Mieterin hat ihn schon öfters gesehen, doch er ist meistens nur spät Abends aktiv. Ein Mahnverfahren habe ich noch nicht eingeleitet, aber schon zwei Mahnbriefe geschrieben in denen ich ihn aufgefordert habe, die ausstehenden Nebenkosten unverzüglich zu begleichen. Doch scheinbar lässt ihn das völlig kalt. Daher wäre es mir lieber gewesen, wenn ich ihm hätte kündigen können.

Unsterblich: Sie schrieben, das es mit der Zeit ein Kündigungsgrund würde. Ab wann ist dies der Fall? Inzwischen schuldet er mir schon für volle sechs Monate die Nebenkosten.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Mortinghale
Status:
Master
(4957 Beiträge, 462x hilfreich)

Sobald durch die Rückstände zwei Monatsmieten aufgelaufen sind.

(Es gibt da allerdings noch eine kompliziertere Variante, die vom Gericht aber möglicherweise nicht anerkannt wird).

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
HansJuergen
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke Unsterblich. Das sind ja nur noch zwei Monate und dann kann ich die Kündigung schreiben. :-)

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10619 Beiträge, 2429x hilfreich)

@mortinghale

gibt es nicht die möglichkeit, dem mieter auch dann zu kündigen, wenn zahlungen unregelmäßig und nicht vollständig erfolgen?
das wäre doch hier der fall.

sunbee

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Mortinghale
Status:
Master
(4957 Beiträge, 462x hilfreich)

Tja Sunbee,

das ist eben die kompliziertere Variante.

Wenn die Zahlungen ausdrücklich als Miete für Monat ..... bezeichnet werden, ist schwer vorherzusehen, ob das Gericht bei der Kündigung mitspielt. Außerdem hat Hans Jürgen vermutlich ausdrücklich ausstehende Nebenkosten angemahnt.

Bei nur noch zwei Monaten würde ich den sichereren Weg gehen.

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
guest123-1108
Status:
Schüler
(375 Beiträge, 168x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10619 Beiträge, 2429x hilfreich)

@mortinghale

danke.

sunbee

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.080 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.654 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen