Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.740
Registrierte
Nutzer

Mieter verlangt Überstreichung v. Schimmel

 Von 
Stecki
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Mieter verlangt Überstreichung v. Schimmel

Hallo!

Wir wohnen seit nunmehr 18 Monaten in einer Mietwohnung in einem ca. 110 Jahre alten Haus. Seit 6 Monaten bildet sich unaufhaltsam Schimmel in Schlafzimmer, Bad und Küche. Unserem Vermieter haben wir dies umgehend mitgeteilt. Er meinte, er guckt sich das mal an. Nach drei Monaten hat er sich es dann auch angeschaut und ist mit den Worten "Müssen wir im Frühjahr Spray draufmachen, dann ist alles wieder okay" wieder gegangen. Es ist aber ziemlich deutliche, daß die Schimmelbildung auf Fehler in der Bausubstanz zurückzuführen ist, daher haben wir das Mietverhältnis am 20.12.2002 zum 01.03.2003 gekündigt, also unter Nichtbeachtung der Dreimonats-Frist.

Gestern hat uns unser Vermieter dann aufgefordert, die gesamte Wohnung beim Auszug neu zu streichen. Auf mein konkretes Nachfragen hat er mich aufgefordert auch die Schimmelstellen (insgesamt ca. 5 m² ;) überzustreichen. Und ich sollte bitte teure Farbe nehmen, die vernünftig deckt. Er möchte also unmittelbar nach unserem Auszug wieder einen Mieter in der Wohnung haben, ohne den Mangel zu beseitigen.

Nun meine Frage: Muß ich tatsächlich den Schimmel überstreichen??? Ich befürchte, daß ich mich damit strafbar mache und mich eventuellen Forderungen des Nachmieters angreifbar mache. Am Ende hat der gute Mensch einen bleibenden Gesundheitsschaden und wirft mir vor, den Schimmel arglistig vertuscht zu haben und verlangt Schadensersatz von mir. wie soll ich hier am besten handeln?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Auszug Küche Monat Schadensersatz

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen