Mieter vs. Hausverwaltung

2. Februar 2009 Thema abonnieren
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4228 Beiträge, 1187x hilfreich)
Mieter vs. Hausverwaltung

So krass wie der Betreff vermuten lässt ist es womöglich nicht, aber Folgendes:

Wenn mein Mieter ein Problem hat kontaktiert er immer nur mich und nicht die Hausverwaltung, die von mir bevollmächtigt und beauftragt wurde, sich um meine vermietete Wohnung zu kümmern. Dafür bezahle ich sie ja auch jeden Monat.

Gestern erhielt ich von ihm eine eMail, in der er seine Angst bekundet, er würde zu hohe Heizkosten haben bzw. zu viel nachzahlen müssen, weil angeblich die Regler für die Fußbodenheizung nicht richtig funktionieren würden. Schon beim letzten Mal, als er ein Problem meldete, wurde ihm mitgeteilt (von mir und der HV), dass er sich bitte an die HV direkt wenden soll. Ich leite halt die eMails weiter, und die HV setzt sich mit ihm in Verbindung. Sein Kommentar an die HV: Er hätte mit mir einen Vertrag, nicht mit der HV!

Dann heute Morgen seine Antwort:

"das eine Fußbodenheizung langsamer reagiert, leuchtet ein. Allerdings
haben wir den Regler für das Bad unten, das Büro und die Küche nunmehr
seit Wochen auf "Null" (im Büro sogar schon wesentlich länger) stehen
und dennoch besteht in Bezug auf die Wärme nicht der geringste
Unterschied zum Wohnzimmer. Vielmehr ist das Büro der "wärmste" Raum
im Haus. Das kann ja eigentlich nicht richtig sein und legt für mich
die Vermutung nahe, dass wir hier derzeit ziemliche (unnötige)
Heizkosten produzieren und die Regler nicht so funktionieren wie sie
sollten. Eine - kurzfristige - Überprüfung wäre deshalb gut, damit wir
wirklich keine "böse" Überraschung erleben. Vielen Dank!"

Er schaut sich das also seit Wochen an, und erst gestern Abend meldete er das! Zusätzlich habe ich letzte Woche ein paar eMails privater Natur mit seiner Freundin ausgetauscht, und auch sie erwähnte dabei nie, dass was mit der Heizung nicht in Ordnung wäre. Seltsam, oder? Sie hatte letzte Woche Urlaub, war zu Hause, und es wäre ein Leichtes gewesen, jemanden zu beauftragen, vorbei zu schauen, um das zu überprüfen.

Noch seltsamer ist die Tatsache, dass er mir im Oktober noch schrieb, die Fußbodenheizung wäre nur mäßig warm... Jetzt ist es viel kälter als im Oktober, und plötzlich ist das alles zu warm???

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12326.10.2009 09:38:46
Status:
Bachelor
(3168 Beiträge, 1419x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4228 Beiträge, 1187x hilfreich)

Dafür bin ich viel zu neugierig, aber ich werde versuchen, sie nicht mehr zu beantworten, sondern leite sie einfach weiter.

Nein, ich glaube nicht, aber sie wird heute abgeschickt, damit er es schwarz auf weiss sehen kann.

Das muss man sich mal vorstellen.. Der dreht morgens die Regler auf "Null", und am Abend, wenn er Heim kommt, dreht er die Fußbodenheizung wieder hoch. Dabei wundert er sich, dass es am Abend trotzdem noch warm ist.. Er denkt, das würde so schnell gehen wie mit normalen Heizkörpern, aber nun gut..

Jetzt schrieb er ja, dass er das seit Wochen so macht, und erst gestern Abend schrieb er, dass er meint, die Regler wären defekt. Klar, die Nebenkostenabrechnung flattert bald ins Haus, und nun hat er Angst, er müsste zu viel nachzahlen. Bin echt gespannt, denn als ich in dieser Wohnung lebte musste ich sehr wenig nachzahlen, auch weil die Heizungsanlage sehr sparsam ist. Wäre schon seltsam, wenn alle Regler gleichzeitig defekt wären, oder? Kennt sich jemand von euch damit aus?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12330.03.2009 21:13:32
Status:
Beginner
(54 Beiträge, 68x hilfreich)

Dinsche, du weißt doch das Hausverwaltung (mitunter?) Schrott sind und diese sich nur selten um die Belange der Mieter und häufig auch nicht um die Belange der Vermieter kümmern.

P.S.: Innen liegende Räume, wo unten drunter vielleicht sogar noch der Heizkeller ist, sind immer wärmer - gibt letztlich mehrere Faktoren, die die Zimmertemperatur bestimmen.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4228 Beiträge, 1187x hilfreich)

Öhm... Ich bin mit der HV mehr als zufrieden, und sie kümmert sich auf jeden Fall sofort, wenn was ansteht. Der Mieter hat bestimmt keinen Grund zur Klage. Darum geht es auch nicht. Die HV arbeitet für mich, ich zahle dafür, dass sie sich um meine Belange kümmert, und das tut sie seit 2 Jahren für die WEG und seit 1 Jahr für meine Vermietung. Mein Mieter hat sich auch noch nie über die HV beschwert, also keinen Grund genannt, warum er sich lieber direkt mit mir in Verbindung setzt.

Die Wohnung befindet sich im 2OG, und der wärmste Raum, den er anspricht, liegt auf der Seite wo die Sonne am Nachmittag hinzieht und am Abend untergeht.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.080 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen