Mieter will Miete kürzen

27. Oktober 2014 Thema abonnieren
 Von 
Speedy Gonzales
Status:
Praktikant
(530 Beiträge, 343x hilfreich)
Mieter will Miete kürzen

Hallo, ich habe seit 2008 einen Mieter der seit Mietbeginn mit einem Kaminofen heizt.
Im Zuge der Modernisierung des gesamten Hauses hatte ich angekündigt, bei ihm ebenfalls eine Zentralheizung einbauen zu lassen (unter entsprechender Erhöhung von Miete + dann dazu kommende Vorauszahlungen auf Heizkosten). Alles nur mündlich.
Inzwischen hat der Installationsbetrieb die Heizung im Hauptbau (den ich mit Familie bewohne) in Probebetrieb genommen, Warmwasser sowie Anbindung der Einliegerwohnung + Installation der Heizkörper dort fehlen noch.

Der Mieter stellte heute früh fest (guckte wohl in den Heizraum) dass eine Heizung da ist, jedoch nicht bei ihm (er hat ja nach wie vor den Ofen) und kündigt eine Mietkürzung um 50% an.
"Da ich sehe, dass bei Ihnen die Heizung geht und bei mir wurde nichts gemacht gehe ich davon aus das es keine Heizung für mich gibt. Hiermit werde ich die Miete ab 1. November 50% kürzen".

Weder im Mietvertrag noch in einer sonstigen Vereinbarung wird das Vorhandensein einer Zentralheizung geschuldet.
Wie würdet Ihr reagieren?


-----------------
""

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Liane46
Status:
Student
(2979 Beiträge, 1355x hilfreich)

quote:
Wie würdet Ihr reagieren?


In 4 Monaten fehlen 2 Monatsmieten = fristlose Kündigung.

Solche Mieter braucht man nicht!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Anitari
Status:
Bachelor
(3205 Beiträge, 1436x hilfreich)

quote:
Wie würdet Ihr reagieren?


Wie Liane schon schreibt, warten bis ein Betrag von 2 MM zusammengekommen ist und dann fristlos kündigen.

Allerdings könnte der Mieter die fristlose Kündigung durch sofortige Zahlung des Rückstandes unwirksam machen.

Darum hilfsweise gleichzeitig fristgerecht wegen unregelmäßiger Mietzahlungen kündigen.



-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
kathi2008
Status:
Bachelor
(3214 Beiträge, 995x hilfreich)

Warum eigentlich immer gleich die ganz schweren Geschütze auffahren? Wenn es 6 Jahre lang ein gutes Mietverhältnis war, kann man doch einfach mal zurückschreiben, dass eine Zentralheizung keine zugesicherte Eigenschaft ist und die Minderung daher unberechtigt.
Man weiss nie welchen Mieter man sich danach in die Wohnung holt. Und die Möglichkeit zur Sonderkündigung scheint gegeben zu sein.


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Speedy Gonzales
Status:
Praktikant
(530 Beiträge, 343x hilfreich)

Nun, wenn ein paar MM zusammen sind kann der Mieter sicherlich nicht ausgleichen.

Das Bauunternehmen will seine Wohnung wohl in 2 Tagen anbinden, ist im Vertrag leider schon mit drin.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.189 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.671 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen