Mietminderung - Dauerbaustelle Bad (dringend)

1. Oktober 2012 Thema abonnieren
 Von 
ksarah
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 1x hilfreich)
Mietminderung - Dauerbaustelle Bad (dringend)

Liebe Forummitglieder,

ich habe eine Frage bezüglich Mietminderung, das ist meine erste eigene Wohnung gemeinsam mit meinem besten Freund und ich kenne mich da leider überhaupt nicht aus.

Hier mein Anliegen:
In unserer angemieteten Wohnung ist das Badezimmer eine dauernde Baustelle, wegen irgendetwas mit den Wasserrohren (wir hatten auch Schimmel aber der wurde schon beseitigt glücklicherweise).
Wir konnten schon öfters unsere Dusche für einige Tage oder zuletzt soar 2 Wochen nur eingeschränkt bis gar nicht mehr nutzen!
Bisher haben wir das (wahrscheinlich schon viel zu lange) geduldetund das Bad ist auch bald fertig aber jetzt sollen wir wieder 3 Tage komplett ohne Badezimmer auskommen (weil der Boden komplett neu gefliest wird). Wir können dann also nichtmal unsere eigene Toilette benutzen.

Wir haben zwischendurch immer wieder selbst nachgehakt aber dennoch läuft alles nur sehr schleppend voran.

Kann ich deswegen die Miete kürzen und wenn ja zu wie viel Prozent?

Außerdem stand während der Bauarbeiten für einige Tage ein Trockengerät im Bad das fast rund um die Uhr lief, müssen wir den Strom selber bezahlen? Sicher gibt es da doch eine Regelung oder?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Herzliche Grüße,
Sarah.

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anjuli123
Status:
Bachelor
(3595 Beiträge, 1455x hilfreich)

Seit wann wohnt ihr denn da und seit wann sind die Bauarbeiten? War das bei Anmietung bekannt?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
sunnyboy171981
Status:
Schüler
(315 Beiträge, 67x hilfreich)

Hallo,

grundsätzlich müsst Ihr den VM eine Frist setzen, in der es Ihm möglich wäre die Arbeiten abzuschleißen, mit der Androhung einer rückwirkenden Mietkürzung wenn bis dahin die Arbeiten nicht abgeschlossen sind.

Für die Minderungen würde ich von ca. 10% ausgehen wenn die Dusche nicht nutzbar ist und Dreck entsteht. Wenn die Toilette nicht funzt, was ja schon eine wichtige Einrichtung in einer Wohnung ist, würde ich für die Zeit auf 20% erhöhen.

mit dem Trockengerät muss der VM den Strom bezahlen, bzw. euch Rückvergüten. Schreibt euch die Leistung des Gerätes auf (Typenschild) und die Laufzeiten des Gerätes. Daraus lässt sich der Verbrauch berechnen, besser wäre natürlich ein Zähler.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
ksarah
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat:
Seit wann wohnt ihr denn da und seit wann sind die Bauarbeiten? War das bei Anmietung bekannt?


Wir wohnen dort seit einem halben Jahr. Das Problem war bei Anmietung noch nicht bekannt.
Angefangen hat es etwa im Juli, da haben wir zu aller erst eine große Stelle Schimmel an der Zimmerwand entdeckt, hinter der das Bad liegt. Bis sich da was getan hat, hat es schon bestimmt einen Monat gedauert, dann wurde ein Loch in die Wand gehaut und es wurde das Problem mit den Rohren bemerkt. Der Schimmel war dann erstmal weg, aber dann tat sich bestimmt so 3 Wochen wieder garnichts (das Loch blieb!). Dann nach mehreren Nachhaken kam wieder Jemand und reparierte die Rohre und schloss das Loch. Da aber im Bad auch Feuchtigkeit in der Wand war kam dann die komplette Wanne raus und irgendwas am Boden wurde neu gemacht. Wanne war also weg. Dann stand da bestimmt 2 Wochen dieses Trocknergerät drin, wir hatten also 2 Wochen keine Badewanne. Dann kam jetzt vor etwa 2 Wochen eine neue Wanne, die wir aber nur bedingt nutzen konnten, also nur Baden und Haare waschen mit viel vorsicht, weil hinter der Wanne noch ein Abstand zur Wand war und da keine Feuchtigkeit hinterlaufen durfte. Und für mich mit meinen sehr langen Haaren war es sehr umständlich mir dort die Haare zu waschen. Naja immerhin ging das überhaupt wieder. Ja und heute morgen wurden dann die kompletten Fliesen vom Boden genommen und vorbereitet oder sowas und uns wurde verkündet vom Handwerker, dass wir das Bad am morgen für 3 Tage nicht mehr betreten können wegen dem neuen Boden.

-- Editiert ksarah am 01.10.2012 11:50

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
ksarah
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 1x hilfreich)

Kann ich eventuell auch noch rückwirkend für den letzten Monat die Miete mindern? Oder geht das nicht mehr, weil ich das vorher nicht angekündigt habe?
Oh man ich ärger mich grade, dass wir die ganze Zeit so gutmütig waren weil ich grade echt genervt bin.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
sunnyboy171981
Status:
Schüler
(315 Beiträge, 67x hilfreich)

Ihr könnt rückwirkend seit auftreten des Mangels mindern. Aber jedoch erst nach erfolgter Fristsetzung für den VM, die dieser dann verstreichen lassen muss.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.122 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.654 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen