Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.220
Registrierte
Nutzer

Mietminderung? Wasserschaden

25. August 2006 Thema abonnieren
 Von 
Eule0879
Status:
Beginner
(77 Beiträge, 10x hilfreich)
Mietminderung? Wasserschaden

Hallo liebe User,

folgendes Problem:

1.) Vor 8 Tagen gab es eine Rohrverstopfung im Badezimmer der Wohnung über mir, wir hatten "fliessend Wasser die Wände runter!" Vermieter hat sofort reagiert (auf mein Nachfragen..), die abgehangene Decke wurde rausgehauen und die Tapeten, die schon schimmelten weil Latexanstrich, wurden runtrgemacht. Ausserdem wurden zwei Trocknungsgeräte aufgestellt, die leider tierisch laut sind. Schlafen ist kaum möglich!
Das Badezimmer wird vom Vermieter wieder renoviert. Ich muss mir dafür aber wieder mal freinehmen, obwohl ich kaum noch Urlaub habe.

2.) Gestern Stromausfall... Ist ja erstmal nichts Schlimmes. Der Elektriker wurde vom Vermieter gleich losgeschickt. Da es ein Schaden am Hauptverteiler war, durfte er nichts machen wegen der Gewährleistung. Der örtliche Stromanbieter musste ran. Die kamen dann auch und haben in 3 stündiger Arbiet den Stromkasten erneuert. Als man dann die Sicherungen wieder reinmachte, gab es einen lauten Knall, die Sicherungen flogen sofort wieder raus. Ich hatte den Eindruck, es kam aus meiner Küche. Zu sehen war aber nichts. Der örtliche Stromanbieter vermutete einen "Kurzen" in der Starkstromleitung aufgrund des Wasserschadens. Daran durfte sie aber nichts machen, da muss wieder ein Elektriker ran. Der kam zum Glück auch gestern abend um 19:30 Uhr noch.
Die Starkstromleitung hat tatsächlich was abbekommen. Beim erneuten Versuch die Sicherungen einzulegen gab es wieder einen Knall und eine Stichflamme vom Herdanschluss her. In der Waschküche funktionierte auch nichts mehr. Das wurde heute früh provisorisch repariert, damit wir waschen und kochen können.

Was jetzt noch gemacht wird:

Heute wird wohl oben im Bad der Boden aufgestemmt, vermutlich gibt es dann ein Loch von oben zu uns runter. Ganz toll!

Das Badezimmer wird renoviert, eine neue Decke wird eingezogen.

Der Stromkreislauf im ganezen Haus wird erneuert, was da auf mich zukommt mag ich lieber noch gar nicht wissen.

Der Sicherungskasten wird erneuert, weil nciht mehr zugelassen.

Für all diese Aktionen muss ich mir freinehmen, weil die Handwerker ja ins Haus müssen. Und die Trocknungsgeräte rauben mir vermutlich noch die nächsten 14 Tage den Schlaf, denn das Bad ist mal richtig nass!

Kann ich eine Mietminderung fordern???

DAnke fürs Lesen bis hierher..

Katja

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
JHG
Status:
Schüler
(210 Beiträge, 21x hilfreich)

Liebe Katja,

Dein Vermieter tut ja bereits alles nötige, damit die Mängel in Deiner Wohnung behoben werden.
Für eine Mietminderung mußt du erst einen Mangel benennen, dessen Beseitigung verlangen, dafür dann eine Frist setzen und schließlich ankündigen, dass Du nach fruchtlosem Fristablauf (als Druckmittel, damit der Vermieter mit der Mängelbeseitung beginnt) die Miete minderst.
Eine Mietminderung fordern kannst Du selbstverständlich, aber Du kannst sie nicht verlagen oder eigenmächtig die Miete kürzen.
Dann kommst Du in Zahlungsverzug und wirst dem Vermieter gegenüber schadensersatzpflichtig.

Mit freundlichen Grüßen,

JHG

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7206 Beiträge, 1584x hilfreich)

Hallo Katja,

also auch ich muss sagen, daß viele Mieter froh wären, wenn sie so einen Vermieter hätten, der sofort alles in die Wege leitet.

Gruß

Michael

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Eule0879
Status:
Beginner
(77 Beiträge, 10x hilfreich)

Vielen Dank für die Antworten. Ich weis, dass ein ehem. Kollege mal einen ähnlichen Fall hatte (Reparaturen wurden auch sofort angeleihert) und er kam mit seiner Mietminderung durch.

Die Wohnung ist zwar momentan bewohnbar, aber schon recht eingeschränkt. Zumal ich das Gefühl habe, es fängt langsam an zu schimmeln. Es riecht jedenfalls so, wird sich zeigen ob ich richtig liege. Ich wünsche es mir jedenfalls nicht...

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest123-2034
Status:
Lehrling
(1905 Beiträge, 266x hilfreich)

sogar ich als Vermieter würde Ihnen in diesem Zeitraum keine Miete abnehmen.

Wenns denn so schlimm ist.

gruss det11

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
KristijanM
Status:
Lehrling
(1137 Beiträge, 264x hilfreich)

ich bin da auch det11´s meinung,
die eingeschränke nutzung der wohnung sollte eine mietminderung rechtfertigen.
keine stom, kein wasser...kaum miete.;)
gruss,
kristijan

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44057 Beiträge, 15711x hilfreich)

Trotz des Umstandes, dass hier ein wirklich guter und bemühter Vermieter am Werk ist, ist eine Mietminderung möglich.

Bezüglich der Quote solltest Du etwas googeln und die dann festlegen. Dabei ist zu beachten, dass die Mietminderung nur zeitanteilig für den Zeitraum zulässig ist, in dem die Wohnung nur eingeschränkt nutzbar ist.

Die Stromkosten für die Trocknungsgeräte kannst Du ebenfalls geltend machen. Die werden von der Gebäudeversciherung des Vermieters übernommen.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Eule0879
Status:
Beginner
(77 Beiträge, 10x hilfreich)

Hallo Zusammen,

vielen Dank für die Antworten. Ich habe mal ein bischen gegoogelt und leider werde ich aus den Prozentsätzen für die Minderung nicht ganz schlau. Teilweise steht was von 50%, wieder andere Seiten veranschlagen bei Wasserschaden sogar 100 %.

Ist es vielleicht sinnvoll, dies von einem anwalt soz. "begutachten" zu lassen? Advocart wäre vorhanden.. Ich selbst bin total unsicher, wieviel Mietminderung ich da veranschlagen kann, da zu dem Wasserschaden ja auch noch die Sache mit dem Strom und den damit verbundenen Umständen kommt.

Die Wohnung ist aus meiner Sicht momentan wirklich nur eingeschränkt bewohnbar. Überall Trocknungsgeräte, die einen nicht schlafen lassen (kleine Wohnung, also wenig Wände und Türen zwischen den Geräten und den Schlafräumen), der nasse, modrige Geruch, Bad sieht auch wie ne Baustelle etc...

Mal abgesehen von dem ganzen Dreck, den ich bisher schon weggewischt habe und der ständigen Präsenz, die ich zeigen muss. Erst heute Mittag hab ich die Pause zwischen Lärm und Staub zu Hause verbracht, weil die Handwerker tatsächlich die Wände und den Boden aufgestemmt haben... Zum Glück aber in der Wohnung über mir... Die Mieter werden sich freuen, die hab ich schon informiert, die Armen!

LG/ Katja

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44057 Beiträge, 15711x hilfreich)

Obwohl eine Mietminderung eigentlich eine einseitige Maßnahme des Mieters ist, wäre es in diesem Fall wohl angebracht, mit dem Vermieter eine Einigung über die genaue Höhe zu versuchen. Aufgrund seines bisharigen verhaltens ist es nach meiner Einschätzung möglich, das Thema mit ihm zu besprechen.

Für eine 100%-Mietminderung muss die Wohnung quasi unbenutzbar sein.

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann ist aber sogar das Bad noch eingeschränkt benutzbar und der Stromausfall hat nur einen Tag gedauert. Ich halte daher schon eine Minderung um 50% für hochgegriffen.

Einige Beispiel aus einer Mietminderungstabelle, die aus meiner Sicht für Dich zutreffen:

Bauarbeiten: Rohre und Leitungen werden - auch in der Wohnung - neu verlegt, Fenster und Heizung erneuert 20%

einzige Bade- oder Duschmöglichkeit funktioniert nicht 33%

Küche und Toilette unbenutzbar 50%

einzige Toilette ist nicht benutzbar 80%

Nach Deiner bisherigen Schilderung trifft hier wohl im Wesentlichen der erste Punkt zu, da die Toilette wohl noch benutztbar ist und Du Dich auf duschen bzw. baden kannst.

Insgesamt sind das aber immer nur Anhaltspunkt, die allenfalls eine Richtschnur für die Höhe der Mietminderung im Einzelfall geben.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Eule0879
Status:
Beginner
(77 Beiträge, 10x hilfreich)

Viele Dank für die Hinweise. Ich werde morgen glaub ich einfach mal meinen Vermieter ansprechen, ob und wie weit er bereit ist mir entgegen zu kommen. Wenn er evtl. bereit ist, mir das Bad zu sarnieren (wurde in einigen Wohnungen schon gemacht und die Fliesen sind von anno... keine Ahnung) würde ich in Sachen Mietminderung nichts mehr unternehmen. Mit einem neuen Bad wäre ich mehr als zufrieden. Bin gespannt, was der Vermieter dazu sagt..

Gruß

Katja

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.595 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.510 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen