Mietminderung w Unbenutzbarkeit der Küche

15. Juni 2006 Thema abonnieren
 Von 
MJ
Status:
Frischling
(37 Beiträge, 2x hilfreich)
Mietminderung w Unbenutzbarkeit der Küche

Hallo.

ich habe ein Problem in eigener Sache:

Es wurde festgestellt, dass der gesamte Küchenfußboden meiner Küche (Mietwohnung) durch einen alten Wasserschaden (vom Vormieter verursacht) nass ist und nicht getrocknet werden kann. Der Fachmann sagte mir, dass der vorhandene Steinholz-Boden entfernt und neuer Estrich eingebracht werden muss. Da ich während der Maßnahme meine gesamte Küche (ca. 10m², gesamte Wohnfläche ca. 43m²) für einen Zeitraum von 2 Tagen bis 4 Wochen (je nach Art des neuen Estrichs) nicht nutzen kann. Möchte ích die Miete für diesem Zeitraum mindern. EBenso kann ich den Herd, Kühlschrank etc aus Platzgründen nicht in meiner Wohnung lagern.

Mich würde eure Meinung interessieren, in welcher Höhe eine Minderung angebracht ist und wer für die Unterbringung der Küchenmöbel und Gerätschaften zu sorgen hat.

Das gleiche Spiel wird im Extremfall auch für den Fußboden im Flur gelten (gemessene Feuchtigkeit: ca. 55 Punkte, normal sind hier ca. 18 Punkte). Da ich die Wohnung nicht betreten kann, wenn der Fußboden ebenfalls erneuert werden muss, wäre eine Notunterbringung notwendig.
Weiß jemand von euch, inwiefern der Mieter hier auf eine Erneuerung des Fußbodens bestehen kann, wenn eine überhöhte Feuchtigkeit gemessen wurde? Oder ist man hier auf den guten Willen des Vermieters angewiesen??

Vielen Dank.

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
feuerelfe
Status:
Schüler
(437 Beiträge, 58x hilfreich)

Hi
Was sagt den der VM zu der Sachlage?
Dieser hat doch sicherlich auch den Fachmann beauftragt, oder?

feuerelfe

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
feuerelfe
Status:
Schüler
(437 Beiträge, 58x hilfreich)

Hi

Was sagt den der VM zu der Sachlage?
Dieser hat doch sicherlich auch den Fachmann beauftragt, oder?

feuerelfe

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
MJ
Status:
Frischling
(37 Beiträge, 2x hilfreich)

Leider bin in Vermieter und Mieter in einer Person, da ich bei der zuständigen Hausverwaltung als Angestellte für dieses Objekt arbeite...
Hinzu kommt noch, dass jetzt auch der Fußboden im Flur gleichermaßen erneuert werden muss.

Der Fußboden muss laut schriftlicher Bestätigung des Fachmanns definitiv ausgetauscht werden. Bekomme heute Abend nioch Besuch von einem Handwerker, der das Außmaß und die zeitliche Dauer abschätzen soll...

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.914 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.166 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen