Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.389
Registrierte
Nutzer

Mietnachlass /Vermieterwechsel (Drohung vom ehemaligen Vermieter)

8. Dezember 2016 Thema abonnieren
 Von 
Tuhota
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Mietnachlass /Vermieterwechsel (Drohung vom ehemaligen Vermieter)

Hallo Gemeinde =)

also ich habe volgendes Problem, letzte Woche stand mein ehemaliger Vermieter vor der Tür, und hat festgestellt das ich noch offene Mietkosten von etwa 300 Euro habe diese solle ich so schnell als möglich bezahlen weil er ansonsten das alles als Lohnpfändung weiter geben würde, Anwälte und Co wären schon eingeschaltet weil ich auf Mahnungen nicht reagiert habe... Fakt 1 ist ich habe diese Mahnungen nie erhalten.
Fakt 2 ist das ich eigentlich noch 200 Euro gut habe bei meinem Vermieter da er vergangenes Jahr (2015) im Januar/Februar vergessen hatte (zum wiederholten mal) das Heizöl auffüllen zu lassen und deswegen eine Mietminderung an alle Wohnparteien gegeben hatte, das wir mit der nächsten miete einfach die Warm differenz zur kaltmiete nicht überweisen sollen. da ich aber einen Dauerauftrag hatte und diesen nicht von jetzt auf gleich aussetzen lassen konnte (da das im online banking noch nicht drin war) ging die Miete damals komplett an ihn, daraufhin bat ich ihn mir doch einfach die 200 Euro Warm zurück zu überweisen, was bis heute nicht geschah.

was fakt ist das ich im August einen kleinen Engpass hatte und von 700 euro warm blos 350 zahlen konnte.

stehen dem Vermieter deswegen jetzt dann blos die 150 zu oder MUSS ich ihm trotzdem die 350 zahlen und muss auf meine 200 euro mietminderung verzichten oder kann ich ihm da irgenwie druck machen?

LG
Tobi

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12325.03.2020 14:55:28
Status:
Gelehrter
(11824 Beiträge, 3162x hilfreich)

Haben Sie das Zugeständnis schriftlich?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Tuhota
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

ich hoffe ich habe es noch irgendwo, aber eigentlich müsste ich es noch vorliegen haben

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12325.03.2020 14:55:28
Status:
Gelehrter
(11824 Beiträge, 3162x hilfreich)

Hoffen und eigentlich nützt Ihnen nichts. Suchen Sie das Papier heraus, kopieren SIe es und schicken Sie es dem VM mit der Bitte um Kenntnnisnahme und Berichtigung des Mietkontos ;)

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
vundaal76
Status:
Master
(4879 Beiträge, 1905x hilfreich)

Zitat:
ansonsten das alles als Lohnpfändung weiter geben würde,


Ohne gerichtlichen Titel kann der Vermieter hier keine Lohnpfändung in Auftrag geben.

Zitat:
letzte Woche stand mein ehemaliger Vermieter vor der Tür


Schriftlich den Vermieter verbieten, Hausbesuche in der Zukunft zu machen!

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.687 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.559 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen