Mietsachschaden bei selbstverlegtem Boden

9. Februar 2020 Thema abonnieren
 Von 
Vosko93
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Mietsachschaden bei selbstverlegtem Boden

Guten Tag,

Vor kurzem habe ich leider einen Wasserschaden in meiner Mietwohnung verursacht, wodurch ein Installateur kommen musste.
Die Rechnung hat mein Vermieter nun an mich weitergeleitet und ich würde diese gerne meiner Haftpflichtversicherung einreichen.
Nun ist es jedoch so dass durch den Wasserschaden auch mein Boden (selbstverlegter Laminat) zu schaden gekommen ist.
Einen Kostenvoranschlag bezüglich eines neuen Bodens habe ich bereits.
Kann ich diesen ohne weiteres mit einreichen (im Bezug auf einen Mietsachschaden)?
Ich habe im Internet gelesen, dass auch selbstverlegter Laminat als erstboden zählt, da er mit dem Hauptboden verbunden ist.
Sollte meine Versicherung dies akzeptieren, habe ich dann ein Anrecht darauf, das Geld für den Boden zu erhalten um diesen zu erneuern oder steht dies komplett dem Vermieter zu?

Vielen Dank im Voraus

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12325.03.2020 14:55:28
Status:
Gelehrter
(11821 Beiträge, 3203x hilfreich)

:forum:

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118746 Beiträge, 39625x hilfreich)

Zitat (von Vosko93):
Ich habe im Internet gelesen, dass auch selbstverlegter Laminat als erstboden zählt, da er mit dem Hauptboden verbunden ist.

Und ich las im Internet die Erde soll eine Scheibe sein und Berichte über den Yeti...

Das Laminat wird wohl nicht fest mit dem Boden verbunden sein?



Zitat (von Vosko93):
Sollte meine Versicherung dies akzeptieren, habe ich dann ein Anrecht darauf, das Geld für den Boden zu erhalten um diesen zu erneuern oder steht dies komplett dem Vermieter zu?

Das kommt ganz darauf an
- wer Eigentümer des Laminats ist
- was genau zu solchen Konstellationen in den vertraglichen Vereinbarungen steht
- wer das Laminat ersetzt


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
philosoph32
Status:
Lehrling
(1341 Beiträge, 153x hilfreich)

Deine Privathaftpflicht zahlt nur Schäden, die Du anderen zufügst, nicht Dir selber...... Somit ist das mit dem Laminat raus...... Evtl. zahlt das Deine Hausratversicherung

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.288 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.350 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen