Mietvertrag??

21. September 2012 Thema abonnieren
 Von 
guest-12311.01.2016 19:07:31
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 23x hilfreich)
Mietvertrag??

Hallo.

ich habe eine kleine Frage zwecks Mietvertrag.
Kurz zur Vorgeschichte..

Meine Eltern hatten ne kleine Krise gehabt, mein Vater hatte sich ne Wohnung gesucht und meine Mutter ist im gemeinsamen Haus geblieben.
Nun ist wieder alles im Lot und mein Vater macht zurück.
Folgende Frage.
Wenn mein Vater jetzt die Wohnung nicht kündigt und ich dort einziehe,ohne Untermietvertrag, kann da was durch den Vermieter passieren??Sprich Kündigung oder Rausschmiss? Weil würde sich gerade gut anbieten weil ich eh umziehen wollte in die Ecke.

LG Mietze

-----------------
" "

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Liane46
Status:
Student
(2979 Beiträge, 1376x hilfreich)

Ohne einen neuen Mietvertrag kannst du die Wohnung der Eltern nicht übernehmen. Und einfach so einziehen kannst du auch nicht ohne Genehmigung des Vermieters.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12311.01.2016 19:07:31
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 23x hilfreich)

dachte eigentlich ist egal wer in der wohnung wohnt,hauptsache die bekommen ihre miete pünktlich und gut ist..

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
joebeuel
Status:
Lehrling
(1977 Beiträge, 1536x hilfreich)

Was hindert euch denn, einfach gemeinsam zum Vermieter zu gehen, ihm die Situation zu erklären und zu fragen, ob er bereit ist, den Mietvertrag auf dich umzuändern?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12311.01.2016 19:07:31
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 23x hilfreich)

hindern tut uns nichts dran.wollten das nur umgehen ;)

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
RMHV
Status:
Lehrling
(1201 Beiträge, 474x hilfreich)

quote:<hr size=1 noshade>Ohne einen neuen Mietvertrag kannst du die Wohnung der Eltern nicht übernehmen. Und einfach so einziehen kannst du auch nicht ohne Genehmigung des Vermieters.

von Liane46 am 21.09.2012 19:31 <hr size=1 noshade>


Richtig ist, dass Sohn oder Tochter nur bei Mitwirkung des Vermieters zum Mieter werden können.

Falsch ist allerdings, dass der Mieter für den Einzug seiner Kinder eine Erlaubnis des Vermieters benötigen würde.

Eltern und Kinder gelten nicht als Dritte i.S.d. § 540 BGB und eine Erlaubnis des Vermieters ist nach der genannte Vorschrift nun mal nur für die Gebrauchsüberlassung an Dritte erforderlich.

M.a.W.: wenn ein Elternteil Mieter bleibt, kann die Wohnung auch durch die Kinder des Mieters genutzt werden.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
quiddje
Status:
Master
(4232 Beiträge, 2417x hilfreich)

Oh, RMHV, das ist ein bisschen blauäugig:

quote:
Falsch ist allerdings, dass der Mieter für den Einzug seiner Kinder eine Erlaubnis des Vermieters benötigen würde
Der Mieter hat den Vermieter davon in Kenntnis zu setzen und seine Zustimmung einzuholen, denn nach wie vor hat der Vermieter ein berechtigtes Interesse daran, zu erfahren, wer im Mietobjekt wohnt.
Wenn jetzt auch noch der Vater auszieht, liegt auch keine (schwer vom Vermieter zu vermeidende) Aufnahme des Kindes in den Haushalt mehr vor, sondern eine Weitergabe. Ich teile deine Ansicht nicht, dass das o.k. ist, solange das von Vater an Kind erfolgt. Wieso sollten Kinder keine "Dritten" sein im Sinne des genannten Paragraphen? Kannst du da irgendeine Quelle benennen?

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
RMHV
Status:
Lehrling
(1201 Beiträge, 474x hilfreich)

quote:<hr size=1 noshade>Wieso sollten Kinder keine "Dritten" sein im Sinne des genannten Paragraphen? Kannst du da irgendeine Quelle benennen? <hr size=1 noshade>


Selbstverständlich kann ich - nicht nur irgendeine - Quelle benennen...

BGH, Urteil vom 5. November 2003 - VIII ZR 371/02

Einfach mal die Begründung lesen, insbesondere Absatz II. 3., im Originaltext Seite 7 ff.

Es handelt sich dabei übrigens seit sehr langer Zeit um die herrschende Meinung...

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Liane46
Status:
Student
(2979 Beiträge, 1376x hilfreich)

quote:
Es handelt sich dabei übrigens seit sehr langer Zeit um die herrschende Meinung...


Das will ich aber für diesen Fall bezweifeln. Nach Angabe der TE will sie eine Wohnung übernehmen, die der Vater angemietet hatte, weil er zwischenzeitlich die eheliche Wohnung verlassen hatte. Nun geht er zurück zur Frau, seine Wohnung möchte die Tochter übernehmen.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.782 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen