Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.267
Registrierte
Nutzer

Mietvertrag gekündigt - Vermieter will volle Zeit!

3. April 2013 Thema abonnieren
 Von 
qoosinoo8
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Mietvertrag gekündigt - Vermieter will volle Zeit!

Mieter M hat mit Vermieter V einen Mietvertrag abgeschlossen. Der untere Textausschnitt ist ein Auszug des Mietvertrages (relevanter Text):

quote:
"Das Bestandsverhältnis beginnt am 1. Oktober 2012 und wird auf unbestimmte Dauer geschlossen. Beide Vertragsparteien können den Mietvertrag jederzeit, ohne Angabe von Gründen unter Einhaltung einer achtwöchigen Kündigungsfrist zum Ende eines jeden Kalendermonats mittels eingeschriebenen Briefes kündigen. Auf eine Kündigung des Mietvertrages vor Ablauf von 12 Monaten wird beiderseits verzichtet."

"Dem Mieter ist bekannt, dass im Falle einer frühzeitigen Kündigung und gleichzeitigen Unterschreitung der 12 Monate Mindestmietdauer der Vermieter berechtigt ist, einen Mehrbetrag von 50 Euro (bei tatsächlicher Mietdauer von 6 bis 11 Monaten) oder 70 Euro (bei tatsächlicher Mietdauer von 3 bis 5 Monaten) rückwirkend einzufordern. Dieser Betrag ist sofort bei Kündigung fällig."




Der Mieter hat Anfang März 2013 (nach ca. 6 Monaten) das Mietverhältnis zum nächstmöglichen Zeitpunkt unter Beachtung der achtwöchigen Kündigungsfrist per Einschreiben gekündigt (und brav die 400 Euro = 8x50 Euro, also so wie es im 2. Absatz steht überwiesen).

Dem Mieter liegt eine Bestätigung der Kündigung (vom Vermieter) zum 31. Mai 2013 schriftlich vor.

(Meiner Meinung nach unrelevant).
Der Mieter schlägt dem Vermieter per E-Mail vor (nach der schriftlichen Bestätigung der Kündigung), ob es nicht Möglich sei, früher die Wohnung zu übergeben, da er die Wohnung in den restlichen 2 Monaten April & Mai nicht mehr benötigt.
Vermieter schlägt vor "man könne die Nebenkosten für April & Mai überlassen, wenn man schon früher den Schlüssel übergibt".
Der Mieter antwortet darauf nicht auf die Mail. Relativ kurzfristig danach, wird per Mail vom Vermieter gefordert die Wohnung zu räumen, damit man noch das Angebot wahrnehmen kann (Vermutung: Es wurde bereits ein Nachmieter gefunden).

Da der Mieter aber nicht mehr das Angebot wahrnehmen will bzw. überhaupt noch nie eine Zusage gemacht hat, droht der Vermieter das man nun die vollen 12 Monate Miete bezahlen muss, auch wenn man nicht mehr die Wohnung bewohnt, weil es so im Vertrag steht (das "Auf eine Kündigung des Mietvertrages vor Ablauf von 12 Monaten wird beiderseits verzichtet" im 1. Absatz macht mich hier stutzig).


Wie sieht es in der Angelegenheit rechtlich aus? Ist Mieter M rechtlich abgesichert, dass die Kündigung zum 31. Mai wirksam wird? (wie oben schon erwähnt, eine schriftliche Bestätigung der Kündigung des Vermieters liegt vor).


Vielen Dank?


-----------------
""

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(106012 Beiträge, 37848x hilfreich)

quote:
Dem Mieter liegt eine Bestätigung der Kündigung (vom Vermieter) zum 31. Mai 2013 schriftlich vor.

Mit welchen wohlgewählten Worten?


Ist die Wohnung jetzt geräumt und übergeben?





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Liane46
Status:
Student
(2979 Beiträge, 1353x hilfreich)

quote:
Das Bestandsverhältnis beginnt am 1. Oktober 2012


Spielt diese Geschichte in der Alpenrepublik, denn in D werden in der Regel Mietverträge geschlossen?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44160 Beiträge, 15745x hilfreich)

In einem anderen Forum hat der Fragesteller bereits hinzugefügt, dass es sich um ein Mietverhältnis in Österreich handelt.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.251 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.701 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen