Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
513.192
Registrierte
Nutzer

Mietvertrag mit Mindestmietdauer vorzeitig beenden?

15.4.2019 Thema abonnieren
 Von 
guest-12315.04.2019 02:20:37
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Mietvertrag mit Mindestmietdauer vorzeitig beenden?

Ich habe vor 4 Monaten einen Mietvertrag mit einer Mindestmietdauer von einem Jahr unterschrieben und möchte, wenn möglich, von diesem zurücktreten.
Aus traurigen persönlichen Umständen konnte ich die Wohnung nicht beziehen, der Vermieter bestand dennoch darauf die Mietzahlungen zu erhalten.
Zudem kam es bisher nicht zu einer Übergabe. Ich habe daher keine Schlüssel, Zählerstände oder weitere Unterlagen außer dem Mietvertrag. Bisher schickte mir der Vermieter auch keinen Nachweis über meine erbrachte Kautionszahlung.

Gibt es für mich eine Möglichkeit den Mietvertrag vorzeitig zu beenden?

Verstoß melden



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(65990 Beiträge, 31355x hilfreich)

Zitat (von Lemmy7):
Ich habe vor 4 Monaten einen Mietvertrag mit einer Mindestmietdauer von einem Jahr unterschrieben

Wortlaut der Klausel?



Zitat (von Lemmy7):
Zudem kam es bisher nicht zu einer Übergabe. ... Bisher schickte mir der Vermieter auch keinen Nachweis über meine erbrachte Kautionszahlung.

Warum genau?
Wann und wie genau eingefordert?


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
AltesHaus
Status:
Gelehrter
(10126 Beiträge, 2712x hilfreich)

Traurige Umstände sind welche?

Signatur:Ich erteile keine Ratschläge, ich schreibe nur wie ich die Dinge handhaben würde.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
HeHe
Status:
Schlichter
(7090 Beiträge, 3111x hilfreich)

Ob "traurige Umstände" oder "einfach keinen Bock auf die Wohnung" ist rechtlich irrelevant.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
AltesHaus
Status:
Gelehrter
(10126 Beiträge, 2712x hilfreich)

Zitat (von HeHe):
Ob "traurige Umstände" oder "einfach keinen Bock auf die Wohnung" ist rechtlich irrelevant.

Nein zu pauschal .... , zB kann ein Unfall, der den Mieter auf einen Rollstuhl angewiesen sein lässt, durchaus ein vorzeitiger Kündigungsgrund sein.

-- Editiert von AltesHaus am 15.04.2019 09:56

Signatur:Ich erteile keine Ratschläge, ich schreibe nur wie ich die Dinge handhaben würde.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
HeHe
Status:
Schlichter
(7090 Beiträge, 3111x hilfreich)

Nein, nicht einmal dann, s. hier:

https://www.mietrecht.org/kuendigung/kuerzere-kuendigungsfrist-einer-wohnung-wegen-krankheit/

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
AltesHaus
Status:
Gelehrter
(10126 Beiträge, 2712x hilfreich)

Es ist mir eigentlich wurscht was da steht, aus Erfahrung sage ich, dass es ein Grund sein kann.

Signatur:Ich erteile keine Ratschläge, ich schreibe nur wie ich die Dinge handhaben würde.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Anitari
Status:
Student
(2553 Beiträge, 1279x hilfreich)

Zitat (von guest-12315.04.2019 02:20:37):
Zudem kam es bisher nicht zu einer Übergabe

Warum nicht? Hat der Vermieter die verweigert?

Signatur: „Sie hören von meinem Anwalt" ist die erwachsene Version von „Das sage ich meiner Mama"
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen