Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
539.747
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Mietvertrag mit Vater

 Von 
achimrecht123
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)
Mietvertrag mit Vater

Hallo zusammen,
ich habe folgende Fragen. Ich bewohne das obere Stockwerk in meinem Elternhaus und habe einen Mietvertrag mit meinem Vater abgeschlossen. Wegen privater Schwierigkeiten möchten nun meine Eltern das ich ausziehe. Nun habe ich festgestellt, dass meine Mutter die alleinige Eigentümerin des Hauses ist. Gilt der Mietvertrag dennoch? Falls nicht, hätten meine Eltern dann das Recht mich zum Auszug zu zwingen? Zu guter letzt, wäre das Mietrecht oder Familienrecht?

Vielen Dank an alle die mir meine Fragen beantworten können.
Gruß Achim

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Mietvertrag Auszug Mietrecht recht


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
BigiBigiBigi
Status:
Master
(4306 Beiträge, 1526x hilfreich)

Zitat (von achimrecht123):
Gilt der Mietvertrag dennoch?

Ob man hier argumentieren kann, zumindest die Hälfte des Hauses gehöre faktisch dem Vater (sofern nicht per Ehevertrag Gütertrennung vereinbart wurde), weiß ich nicht.
Wenn nicht, wäre der Vertrag aber nicht ungültig (mal dumm gesagt, ich kann dir auch den Eiffelturm verkaufen und mache mich schadensersatzpflichtig, wenn ich den Vertrag nicht erfüllen kann) - dann hätte der Vater sich zu Unrecht berühmt, einen Vertrag über die Mietsache abschließen zu dürfen und wäre daher schadensersatzpflichtig.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(29443 Beiträge, 12024x hilfreich)

Welcher Schaden ist denn entstanden? Abgesehen davon gibt es auch die Rechtsinstitute der Anscheins- und Duldungsvollmacht, wenn er denn nicht von der Mutter direkt bevollmächtigt war. Mir fallen auch noch andere Konstrukte ein, unter denen ganz legal der Vater diesen Mietvertrag abschließen durfte.

Fakt ist, dass es sich ja wohl um ein Zweifamilienhaus handelt, der Vermieter und auch der Eigentümer mit im Haus wohnen. Vereinfachtes Kündigungsprocedere ist gegeben, ich würde mir eine andere Wohnung suchen.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Osmos
Status:
Lehrling
(1602 Beiträge, 560x hilfreich)

Zitat (von achimrecht123):
Falls nicht, hätten meine Eltern dann das Recht mich zum Auszug zu zwingen?


Deine Eltern können einen bestehenden Mietvertrag regular kündigen, ich würde erwarten dass bei euch das Recht zur erleichterten Kündigung gemäß §573a BGB greift. Das wäre Mietrecht.

Wenn es keinen gültigen Mietvertrag gibt und Du volljährig bist können Deine Eltern - mit angemessener Frist - Deinen Auszug verlangen. Das wäre dann Zivilrecht.

Signatur:Meine persönliche Meinung
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Anitari
Status:
Student
(2970 Beiträge, 1355x hilfreich)

Zitat (von achimrecht123):
Nun habe ich festgestellt, dass meine Mutter die alleinige Eigentümerin des Hauses ist. Gilt der Mietvertrag dennoch?


Ja, natürlich.

Zitat (von achimrecht123):
Zu guter letzt, wäre das Mietrecht oder Familienrecht?


Mietrecht.

Dein Vater (Vermieter) könnte dir ganz unkompliziert gem. [link=https://dejure.org/gesetze/BGB/573a.html]BGB § 573a [/link] kündigen.

Signatur: „Sie hören von meinem Anwalt" ist die erwachsene Version von „Das sage ich meiner Mama"
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
cauchy
Status:
Senior-Partner
(6973 Beiträge, 3565x hilfreich)

Zitat (von Anitari):
Dein Vater (Vermieter) könnte dir ganz unkompliziert gem. BGB § 573a kündigen.
Der Verweis ist zwar sehr wahrscheinlich richtig, wenn es wirklich nur zwei Wohnungen in dem Haus gibt. Aber die Folge ist eine Kündigungsfrist von mindestens 3,5 vermutlich eher 6 Monaten. Das verschafft doch einigermaßen viel Zeit, eine andere Wohnung zu suchen.

Im übrigen empfehle ich, sich nicht auf das Recht zu fokussieren. Das Mietverhältnis und das Zusammenleben mag irgendwann beendet sein, aber die Familie bleibt ja Familie. Wenn man solche Streitigkeiten eskalieren lässt und sie rechtlich löst, geht ziemlich viel kaputt. Den meisten tut das irgendwann sehr leid. Von daher würde ich empfehlen, sich ernsthaft zusammenzusetzen und eine gemeinsame Lösung zu suchen. Die räumliche Trennung wird ein wesentlicher Punkt dabei sein. Viele Probleme werden dadurch vermutlich gelöst und das Verhältnis kann sich wieder normalisieren.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 187.877 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.