Mietvertrag unterschrieben, Schimmel festgestellt

3. Mai 2011 Thema abonnieren
 Von 
coldkarma
Status:
Frischling
(35 Beiträge, 1x hilfreich)
Mietvertrag unterschrieben, Schimmel festgestellt

Hallo liebe 123recht.net Community,

uns ist folgendes passiert:

Wir haben vor gut 2 Monaten eine Wohnung in möbeliertem Zustand besichtigt, welche uns sehr gut gefallen hat und wir auf dem ersten Blick auch keine Mängel festgestellt haben. Wir entschieden uns für diese und unterschrieben Ende März den Mietvertrag zum 01.05.2011.

Nun haben wir den Schlüssel bekommen und gestern Schimmel entdeckt, erst nur ein wenig in einem kleinen Abstellraum der zum Balkon grenz, dann aber auch in dem vorgesehenem Schlafzimmer, dort ist eine ganze Wand die scheinbar nur aus Span oder dünnen Holz ist unter der Tapete voll mit Schimmel.

Laut Vormieter und Vermieter wurde die Wohnung vor 3 Jahren grundsaniert, das ist vielleicht in allen Räumen der Fall, aber definitiv nicht im vorgesehenem Schlafzimmer und Abstellraum.

Unsere Frage ist nun, was wir machen können? Heute abend haben wir einen Termin mit den Vermietern. Eigentlich schon gestern, aber nach einem abgesprochenem Termin, erschienen diese nicht und nach einer Stunde warten, wurde der Termin auf heute abend verschoben.

Wir verhalten wir uns nun richtig? Es ist ja keine Kleinigkeit, sondern mindestens eine ganze Wand.

Müssen wir die Miete schon zahlen? Können wir ihm eine Frist setzen das er es bis zu einem bestimmten Datum ausgebessert haben muss? Ein Bekannter meinte das die ganze Wand neu gemacht werden muss...

Dazu kommt das wir natürlich auch unsere Möbel irgendwie unterbekommen müssen und in der vorherigen Wohnung spätestens Ende Mai raus sein müssen...

Gruß

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



14 Antworten
Sortierung:

#2
 Von 
coldkarma
Status:
Frischling
(35 Beiträge, 1x hilfreich)

Naja wenn das unter der Tapete ist, wie geschrieben, war das nicht bei einer voll möbelierten Wohnung ersichtlich.

Und das mit der Grundsanierung kann ja auch schließlich auch nicht stimmen...

Der Vermieter muss doch das ganze ausbessern, das kann doch nicht sein das wir damit leben müssen das es da total schimmelt?

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
dem User always known as Mortinghale
Status:
Lehrling
(1906 Beiträge, 356x hilfreich)

quote:
dort ist eine ganze Wand die scheinbar nur aus Span oder dünnen Holz ist

Was ist denn auf der anderen Seite dieser Wand ?



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
coldkarma
Status:
Frischling
(35 Beiträge, 1x hilfreich)


Balkon und eine Holzverkleidung.

-- Editiert am 03.05.2011 12:31

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest-12322.08.2012 17:44:40
Status:
Senior-Partner
(6927 Beiträge, 2506x hilfreich)


Du bist da in einer sehr komfortablen Situation.

Sonst muss dem Vm. ein Verschulden an den Mängeln nachgewiesen werden, bei dir haftet er schuldunabhängig auf Schadensersatz, § 536a BGB .

Miete musst du selbstverständlich bezahlen, allerdings hast du wegen der Mängel ein Minderungsrecht, § 536 BGB .

Wievel % hier angemessen wären, da kann man lange streiten.

Wichtiger wäre m.E. daß ihr Einvernehmen mit Vm. erzielt, daß der möglichst schnell den Schimmel beseitigt, damit erst gar keine Schäden entstehen, die er erstatten müsste.

Wir haben ja erst den 3.5.

Sicherheitshalber, man weiss nie, wie sich eine Geschichte entwickelt, solltet ihr die Mängel gerichtsfest dokumentieren.


-- Editiert am 03.05.2011 12:51

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
coldkarma
Status:
Frischling
(35 Beiträge, 1x hilfreich)

Danke für die Antwort!

Ich werde das ganze vorsichtshalber per Foto und Text festhalten und dem Vermieter das ganze auch schriftlich schicken. Sicherer ist es...

Mal abwarten was der Vermieter heute abend dazu sagt.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Ilsa1939
Status:
Bachelor
(3728 Beiträge, 1170x hilfreich)

Schimmel in der Bude ist ein Mangel der Mietsache. Als Mieter haben Sie einen Anspruch auf eine mangelfreie Mietsache. Kommt der Vermieter dem nicht nach, können sie die Miete angemessen mindern – was angemessen ist, hängt natürlich vom Einzelfall ab.

Hier bin ich wie flawless der Ansicht, dass sie dass gerade erst begonnene Mietverhältnis nicht mit einem Minderungsverlangen belasten sollten. Wichtig ist die fachgerechte Schimmelbeseitigung. Verzögert sich die Sache, können sie ja immer noch mindern, z.B. ab nächsten Monat, denn nur aus Gutmütigkeit muss niemand die volle Miete für eine Schimmelbude zahlen.

Es gibt „Profivermieter" denen die Klagen der Mieter völlig egal sind und die behaupten, an Schimmel sei immer der Mieter schuld, auch wenn er erst zwei Tage dort wohnt, oder die ihnen sagen, sie hätten den Schimmel doch bei Besichtigung gesehen und daher mitgemietet (wie besehen). Da können sie dann natürlich auch sofort mindern.

Im Übrigen sollte man bei einer Holzaußenwand – war das schon immer so oder handelt es sich um eine Konstruktion des Vermieters –, die bereits schimmelt, überlegen, ob es nicht sinnvoller ist, das Objekt wieder zu kündigen. Wie überhaupt soll denn der Schimmel aus der Holzwand raus?



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort


#9
 Von 
Ilsa1939
Status:
Bachelor
(3728 Beiträge, 1170x hilfreich)

quote:
Muß man dazu Profi sein ? Das ist doch Laien-Wissen.

Die Mieter wohnen dort seit dem 1. Mai!

:bang:

Allenfalls Laien wie Jamel vertreten ernsthaft die Ansicht, dass das fehlerhafte Heiz- und Lüftverhalten der Mieter von zwei Tagen zum Durchschimmeln einer ganzen Wand führen könne.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
dem User always known as Mortinghale
Status:
Lehrling
(1906 Beiträge, 356x hilfreich)

quote:
Ständerbauweise

Wurde die nicht in den Bibersiedlungen verwendet ?



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort


#12
 Von 
dem User always known as Mortinghale
Status:
Lehrling
(1906 Beiträge, 356x hilfreich)

Zumindest wäre es eine naheliegende Vermutung.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort


#14
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121328 Beiträge, 40008x hilfreich)

"Die Wohnung wird wie besichtigt übernommen" - diese Klausel gilt laut einem Berliner Gericht nicht bei Feuchtigkeitsschäden. Auch wenn der Mangel bereits bei Abschluss des Mietvertrags sichtbar war, muss der Vermieter den Schimmel beseitigen.
AG Berlin-Mitte AZ: 8 C 60/09





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.349 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.262 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen