Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.389
Registrierte
Nutzer

Mietwohnung - Katzenhaltung

18. März 2014 Thema abonnieren
 Von 
AN3756
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 6x hilfreich)
Mietwohnung - Katzenhaltung

Hallo, ich habe folgendes Problem:

Wir sind in unsere aktuelle Mietwohnung (von einer großen Immobiliengesellschaft) vor 3 Jahren eingezogen und haben seit 2 Jahren eine Genehmigung für die Haltung von unseren 2 Katzen. (Vertraglich sind diese Tiere eben Genehmigungspflichtig)

Da die eine Katze allerdings ein extremer Einzelgänger ist, geht die andere Katze aufgrund des "fehlenden" Katzenpartners ein. Wir haben uns bereits vor einem Jahr dazu entschieden, dass wir eine weitere Katze aufnehmen möchten (dabei bleibt es dann auch, wir sind keine "Animalhorder").
Eine Anfrage zur Erlaubnis einer 3. Katze wurde abgelehnt. Ohne Begründung. Auch auf Nachfrage warum man uns diese abgelehnt hat, gab es keine Begründung.

Jetzt, wieder 1 Jahr später, ist das Problem zwischen den Katzen größer als je zuvor und wir spielen wieder mit dem Gedanken eine 3. Katze zu holen.

Die Wohnung ist 70qm groß, die Katzen haben Zugang zu allen Räumen. Die Tiere sind Wohnungskatzen.

Das der Vermieter es überhaupt merkt, dass hier eine 3. Katze lebt, ist extrem unwahrscheinlich.
Die Nachbarn fühlen sich auch nicht gestört, hier leben überall Katzen.

Was droht uns, wenn es der Vermieter doch mal mitbekommt? Fristlose Kündigung?
Lohnt es sich, gerichtlich gegen eine eventuelle Abmahnung vorzugehen, wenn er von uns verlangt eine Katze aus Prinzip abzuschaffen?
Wenn es eine begründete Belästigung der anderen Mieter gibt, sehe ich es ein. Aber die wird es nicht geben, weil diese Tiere extrem sauber sind und auch wissen wo ihr Katzenklo steht.

Hat jemand Erfahrung damit? Sollten wir es wagen diese dritte Katze zum Wohle unserer anderen Beiden zu holen?

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Liane46
Status:
Student
(2979 Beiträge, 1353x hilfreich)

quote:
Sollten wir es wagen diese dritte Katze zum Wohle unserer anderen Beiden zu holen?


Und wenn das wieder nicht klappt, was dann? Die vierte und fünfte Katze dazu, bis die Katzengruppe komplett ist?

Was ist an der Zahl 2 so schwer zu verstehen, die Zahl sagt 2 und nicht 3 Katzen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Yogi1
Status:
Student
(2030 Beiträge, 918x hilfreich)

Ich würde das lassen.

A) ist es Euch schlicht nicht erlaubt.

Und B) wie lange haltet Ihr schon Katzen? Wenn ich bereits 2 Katzen habe, die sich nicht so gut verstehen, ist doch nun wirklich nicht die naheliegende Idee: ich hole noch eine Katze dazu.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich Euer "Katzenproblem" durch die Anschaffung eines weiteren Tieres verbessert.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
AN3756
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 6x hilfreich)

Danke für die bisherigen Antworten.

3 wären, wie ich schon sagte, das absolute Maximum.

Unser Katzenproblem würde sich durchaus lösen lassen durch eine 3. Katze. Da die eine Katze schlicht und ergreifend nicht richtig ausgelasstet ist. Und wir als Menschen, können in dieser Richtung nicht viel machen.
Hier kommt es natürlich darauf an, die RICHTIGE Katze auszusuchen (gleicher Charakter etc), sonst geht das Ganze nach Hinten los.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Koenig Arthur
Status:
Praktikant
(633 Beiträge, 212x hilfreich)

Naja, Katzen gehoeren nicht in die Wohnung. Ich durfte erst letztens die Hinterlassenschaften von 6 - 8 Katzen bewundern ... , die Mieter waren einfach abgehauen ... .

Die Wohnung muesste eigentlich komplett saniert werden ... .



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
AN3756
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 6x hilfreich)

Das tut mir leid für Dich Koenig Arthur, aber bitte setze nicht alle Katzenhalter auf diese Stufe.
Unser VM besteht darauf, dass alle Katzen Wohnungskatzen sind.
Außerdem ist es durchaus möglich Katzen zu halten UND eine saubere Wohnung zu haben!

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
HeHe
Status:
Richter
(8195 Beiträge, 3661x hilfreich)


Schau mal unter mietzmietz.de oder kitticat.de dort bin ich gerade auf der Suche nach einer Antwort gelandet :-)

Ich finde sonst kein Urteil, dass die Zahl der Katzen irgendwie festgelegt, außer, der Mieter übertreibt es maßlos und hält sich z. b. neun Katzen.


-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Anjuli123
Status:
Bachelor
(3595 Beiträge, 1455x hilfreich)

Ich sehe eigentlich auch noch kein vom Vermieter zu begründendes Problem bei drei Katzen auf 70 m². Das sollte dann aber die absolute Obergrenze sein. Redet doch nochmal ruhig mit ihm und erklärt ihm die Situation.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.674 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.559 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen