Mietwohnung Kündigung

9. Juli 2020 Thema abonnieren
 Von 
Elenadiana24
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Mietwohnung Kündigung

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich schreibe Ihnen, weil ich ein Problem mit meiner Wohnung habe. Ich habe die Wohnung für einen Zeitraum von 1 Jahr gemietet. In der Zwischenzeit wechselte der Besitzer, aber der Vertrag blieb gleich. Es endet am 1. September 2020. Der Vertrag sieht die Mietzeit gemäß Gesetz 575 BGB vor. Meine Frage ist, ob der Zeitraum von 3 Monaten Kündigung noch obligatorisch ist, wenn der Vertrag im September endet?
Vielen Dank im Voraus
Mit freundlichen Grüßen

-- Editiert von Elenadiana24 am 09.07.2020 18:54

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118428 Beiträge, 39571x hilfreich)

Wenn der Vertrag ein Zeitmietvertrag ist der im September endet, muss man nicht kündigen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47207 Beiträge, 16727x hilfreich)

Da aber der Eigentümer während der Mietzeit gewechselt hat, ist die Befristung offensichtlich unwirksam.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Anitari
Status:
Bachelor
(3201 Beiträge, 1444x hilfreich)

Zitat (von Elenadiana24):
Der Vertrag sieht die Mietzeit gemäß Gesetz 575 BGB vor.


Welcher Grund steht denn für die Befristung im Vertrag?

Signatur:

„Sie hören von meinem Anwalt"
ist die erwachsene Version von „Das sage ich meiner Mama"

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Anitari
Status:
Bachelor
(3201 Beiträge, 1444x hilfreich)

Zitat (von hh):
Da aber der Eigentümer während der Mietzeit gewechselt hat, ist die Befristung offensichtlich unwirksam.


Nur wenn Eigenbedarf als Befristungsgrund genannt ist.

Signatur:

„Sie hören von meinem Anwalt"
ist die erwachsene Version von „Das sage ich meiner Mama"

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118428 Beiträge, 39571x hilfreich)

Zitat (von hh):
Da aber der Eigentümer während der Mietzeit gewechselt hat, ist die Befristung offensichtlich unwirksam.

Das könnte auch bei einer fehlerhaften Klausel zur Befristung so sein.

Aber darf ein Mieter sich nicht darauf verlassen / berufen, das da eine Befristung ist?
Während es dem Vermieter als wirtschaftlich Stärkerem und Verwender der rechtswidrigen Klausel eine Berufung darauf verwehrt ist?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.472 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.026 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen