Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.525
Registrierte
Nutzer

Mietwohnung inkl. Gartennutzung Privatbau des Eigentümers in vermieteten Garten

7. Juli 2021 Thema abonnieren
 Von 
fb512471-79
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Mietwohnung inkl. Gartennutzung Privatbau des Eigentümers in vermieteten Garten

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir haben eine Wohnung gemietet mit Gartennutzung, das Haus ist ein zwei Familienhaus mit zwei Mieteinheiten.

Der Eigentümer hat ein Jahr später das direkte Nachbarhaus gekauft für seine Privatenutzung.
Die beiden Gärten liegen direkt nebeneinander.

Der Eigentümer hat im hinteren Teil des Garten die beiden Gärten mit einen durchbruch einer Mauer verbunden.
Dann hat der Eigentümer ohne Absprache der beiden Mietereinheiten im hinterenteil des Gartens ca. 15-20 qm mit Bodenplatten und einer "Holzhütte" zu seinem eigen gemacht und sammelt dort für sein Privathaus( Nachbargrundstück) Holz zum heizen.

Sowie sammelt er auf unserem Grundstück Regenwasser von seinem Grundstück wo eine Garage drauf steht.

So jetzt kommen die Fragen:
Darf der Vermieter einfach ungefragt eine Hütte bauen und dort für sein Privathaushalt nutzen?
Darf der Vermieter ungefragt das Grundstück betreten?
Darf der Vermieter von seinem Grundstück Regenwasser auf unserem Grundstück sammeln?

Danke vorab, Micha

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(106064 Beiträge, 37856x hilfreich)

Zitat (von fb512471-79):
wir haben eine Wohnung gemietet mit Gartennutzung,

Was genau steht da im Mietvertrag zu dem Thema?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Solan196
Status:
Bachelor
(3385 Beiträge, 388x hilfreich)

Zitat (von fb512471-79):
Darf der Vermieter einfach ungefragt eine Hütte bauen und dort für sein Privathaushalt nutzen?


Was würde dagegen sprechen? Ihr habt doch nur

Zitat (von fb512471-79):
eine Wohnung gemietet mit Gartennutzung,


Die Hütte wird euch ja an der Nutzung nicht hindern.

Zitat (von fb512471-79):
Darf der Vermieter von seinem Grundstück Regenwasser auf unserem Grundstück sammeln?


Warum sollte er das nicht dürfen?

Zitat (von fb512471-79):
Darf der Vermieter ungefragt das Grundstück betreten?


Auch hier würde ich sagen, ja.

Allerdings musst du mal exakt (Wort für Wort) schreiben

Zitat (von Harry van Sell):
Was genau steht da im Mietvertrag zu dem Thema?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Spezi-2
Status:
Junior-Partner
(5766 Beiträge, 2230x hilfreich)

Zitat:
wir haben eine Wohnung gemietet mit Gartennutzung,

Richtig wohl mit GartenMITBEnutzung !
Zitat:
Der Eigentümer hat im hinteren Teil des Garten die beiden Gärten mit einen durchbruch einer Mauer verbunden

Soll das heißen , es wurde eine vorhandene Grenzmauer teilweise entfernt ?
Zitat:
Dann hat der Eigentümer ohne Absprache der beiden Mietereinheiten im hinterenteil des Gartens ca. 15-20 qm mit Bodenplatten und einer "Holzhütte" zu seinem eigen gemacht

Soll was heißen ?
Dann lese ich da immer: von unserm Grundstück ?
Ihr habt das eigene Grundstück gemietet ?

Mir scheint, der Unterschied zwischen Mieter und Eigentümer ist da verloren gegangen.

-- Editiert von Spezi-2 am 07.07.2021 20:28

Signatur:

Meine Beiträge sind keine juristischen Ratschläge, sondern sollen dem Erfahrungsaustausch dienen.

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
cauchy
Status:
Richter
(8922 Beiträge, 4212x hilfreich)

Wichtig sind erstmal die vertraglichen Vereinbarungen zur Gartennutzung im genauen Wortlaut. Da kann es böse Überraschungen geben.

Sofern der Mieter aber wirklich die Mitbenutzung des Gartens mitgemietet hat, darf der Vermieter natürlich nicht Teile des Gartens nach Abschluss des Mietvertrages abtrennen und ausschließlich selber verwenden. Er kann da Platten auslegen, er kann auch eine Hütte draufstellen. Aber die dürfen dann alle nutzen, also auch der Mieter.

Wenn der Vermieter Teile des Gartens abtrennt, so verkleinert er damit die Gemeinschaftsfläche. Das ist nicht zulässig. Wer das anders sieht, soll mir mal erklären, wo dann die Grenze sein soll. Wieviel soll der Vermieter denn abtrennen dürfen? 100% sicher nicht, denn dann kann der MIeter keinen Garten mehr mitbenützen. 50%. 20% ? Wohl kaum. 0% darf er zur Alleinnutzung abtrennen.

Aber nochmal die Warnung, die mietvertraglichen Vereinbarungen zu studieren.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.381 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.771 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen