Mietwohnung wurde zur Eigentumswohnung umgewandelt

5. März 2015 Thema abonnieren
 Von 
blablane
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Mietwohnung wurde zur Eigentumswohnung umgewandelt

Hi ich bin neu hier und ich hoffe jemand kann mir helfen oder einen Tipp geben:)
Wir sind aus unserer Wohnung aus dem Nebengebäude in eine Wohnung ins Hauptgebäude gezogen weil unsere alte Wohnung in eine Eigentumswohnung umgewandelt worden ist und das Gebäude komplett umgebaut wird. Wir haben auch schon einen neuen Mietvertrag für die Wohnung im Hauptgebäude. Jetzt würde ich gerne wissen ob wir nach beendigung der Bauarbeiten am Nebengebäude dorthin zurück können. Das Problem ist das der neue Eigentümer dort selbst sofort einziehen möchte. Über das Vorverkaufsrecht wurden wir auch nicht aufgeklärt. Wir haben leider zu spät erfahren das es so etwas gibt. Ausegzogen sind wir nur weil das komplette Gebäude umgebaut werden muss. Und weil uns eine der neuen Mietwohnungen die gerade am Hauptgebäude entstehn versprochen wurde. Die sind jetzt aber alle angeblich schon weg. Obwohl die Bauarbeiten erst begonnen haben.

-----------------
""

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



15 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118814 Beiträge, 39630x hilfreich)

Habt ihr den alten Mietvertrag beendet und einen neuen geschlossen oder nur den alten Mietvertrag ab-/umgewandelt bzw. ergänzt?





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
blablane
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

wir haben eine Kündigung für den alten mietvertrag bekommen wissen aber auch das die ungültig ist. Wir haben einen komplett neuen Mietvertrag für die Wohnung in der wir jetzt wohnen unterschrieben.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
TF1970
Status:
Lehrling
(1167 Beiträge, 314x hilfreich)

Das würde aber so aussehen, als ob Ihr die Kündigung akzeptiert und einen neuen Mietvertrag unterschrieben habt.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
blablane
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja wir haben ihm vertraut weil er uns eine Neue Mietwohnung versprochen hat. Wir haben den Fehler gemacht das wir sofort einen neuen Mietvertrag unterschrieben haben. jetzt ist halt die frage ob es irgendwelche Möglichkeiten gibt irgendwie dort wieder einziehen zu können. Wir könnten ja sagen das wir nur in die neue Wohnung gezogen sind bis die Bauarbeiten beendet sind.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
TF1970
Status:
Lehrling
(1167 Beiträge, 314x hilfreich)

Denke das sieht eher schlecht aus.....Schriftlich habt Ihr wohl nichts in der Hand, was diese Absicht beweisen kann ?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
NinaONina
Status:
Lehrling
(1504 Beiträge, 1225x hilfreich)

quote:
Schriftlich habt Ihr wohl nichts in der Hand, was diese Absicht beweisen kann ?


Die Absicht ist irrelevant (Stichwort geheimer Vorbehalt); der TE müßte schon beweisen können, daß das mit dem VM/Eigentümer vereinbart war.

quote:
Wir haben den Fehler gemacht das wir sofort einen neuen Mietvertrag unterschrieben haben.


Ich sehe da wenig Chancen. Weder ist das der Irrtumsanfechtung zuträglich ("den Vertrag nur unterschrieben zu haben, weil ihr eigentlich..." ist als geheimer Vorbehalt unbeachtlich) noch ist der VM/Eigentümer verpflichtet, euch Rechtsberatung (Vorkaufsrecht etc.) zu erteilen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
TF1970
Status:
Lehrling
(1167 Beiträge, 314x hilfreich)

Ich meinte ja etwas schriftlich seitens des Vermieters, dass diese jetzige Wohnung nur vorrübergehend so bezogen werden sollte....

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
quiddje
Status:
Master
(4238 Beiträge, 2419x hilfreich)

Na, die Sache mit dem Vorkaufsrecht sollte man noch mal deutlicher beäugen.

Frage ist: Wurde die Wohnung überhaupt NACH der Umwandlung in eine Eigentumswohnung verkauft oder war es vielmehr so, dass der neue Eigentümer das Haus kaufte und es dann in Eigentumswohnungen umwandelte, von denen er jetzt die fragliche Wohnung beziehen will?

Im zweiten Fall fand ja bisher kein Verkauf der Eigentumswohnung statt, also auch keine Vorkaufsrecht-Möglichkeit.

Aber der erste Fall, dass also die Eigentumswohnung zu einem Zeitpunkt, zu dem sie noch an den TE vermietet war, verkauft wurde, der ist interessant: der §577 BGB sagt nämlich genau aus, dass dem Mieter das Vorkaufsrecht mitzuteilen ist. Nach einem ziemlich neunen BGH-Urteil (VIII ZR 51/14 ) kann der Mieter sogar Schadenersatz fordern, wenn dies nicht passiert ist.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38209 Beiträge, 13951x hilfreich)

Aber deshalb kommt er nicht in die alte Wohnung zurück.

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
blablane
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Dann werden wir wenigstens versuchen auf Schadensersatz zu klagen. Wir hätten die Wohnung gerne gekauft. Ich werde morgen mal gleich zum Mietershutzbund gehn oder mir einen Anwalt hollen. Es ist echt schade wenn der Vermieter einen so anlügt. Aber Danke für die schnellen Antworten:)

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
0815Frager
Status:
Master
(4953 Beiträge, 2375x hilfreich)

quote:
Wir hätten die Wohnung gerne gekauft.

Dann müsstest Ihr auch das entsprechende Kapital im Falle eines Streites nachweisen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Spezi-2
Status:
Senior-Partner
(6388 Beiträge, 2310x hilfreich)

quote:
Wir hätten die Wohnung gerne gekauft.

Dann müsste ab er erst mal klar sein, dass ein Vorkaufsrecht bestand.
Die Fragen wann der Verkauf des Hauses war und wann die Umwandlung und wann der Umzug ins Nebengebäude wurden nicht beantwortet.


-----------------
"Meine Beiträge sind keine juristischen Ratschläge, sondern sollen dem Erfahrungsaustausch dienen."

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
blablane
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Die Umwandlung wurde gemacht als wir noch in der Wohnung waren. Erst nach der Umwandlung sind wir ausgezogen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
blablane
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Wir haben ein Haus im Ausland geerbt und somit hätten wir durch den Verkauf von diesem Haus auch das nötige Kapital.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47346 Beiträge, 16769x hilfreich)

Wurde die Wohnung vor oder nach der Umwandlung an den aktuellen Eigentümer verkauft.

Rechtliche Möglichkeiten habt Ihr nur dann, wenn die Umwandlung vor dem Verkauf erfolgt ist.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.411 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.366 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen