Müllentsorgung ??

3. August 2004 Thema abonnieren
 Von 
hetrust
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Müllentsorgung ??

Guten Tag.

Wir leben in einer kleinen Wohnsiedlung.
2 Häuser a 4 Parteien. 22 Mieter, darunter 4 Babys die auf Grund der Windeln natürlich mehr Müll produzieren.

Für diese 2 Häuser und deren Mieter gibt es blos 2 graue Mülltonnen. (restmüll)
Was hinten und vorne nicht reicht.

In dem Ort in dem wir wohnen wird nur alle 2 Wochen die graue Tonne geleert.
Gerade in den Sommermonaten ist das ein unzumutbarer Gestank.

Darauf hin haben wir den Vermieter gebeten mind. 1 weitere graue Mülltonne zu bestellen, bzw bereitzustellen.
Darauf antwortete er, daß dies zu teuer wäre und wir unseren Müll selbst in grauen Säcken sammeln sollten um diese dann am Tage der Abholung nach draussen zu stellen.

Meine Frage ist nun ob der Vermieter das verlangen kann?
Im Mietvertrag steht davon nichts drin!

Wäre nett wenn jemand eine Antwort darauf hätte.

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mattes
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

also ich bin kein Experte was das anbetrifft, aber ich würde sagen sowas kann er nicht machen! Immerhin bezahlt man, wenn man gemeldet ist, seine Müllgebühren und dein Vermieter muss sicherstellen, dass ausreichend große Mülltonnen vorhanden sind. In den Nebenkosten werden ja auch die Gebühren vom Vermieter eingezogen und an größeren Mülltonnen oder mehr Tonnen sollte es nun wirklich nicht scheitern. Was du in diesem Fall machen kannst ist vielleicht mal bei der Stadtverwaltung unverbindlich nachfragen, die werden schon im Bezug auf die Pflichten deines Vermieters Hinweise geben.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest123-56
Status:
Schüler
(464 Beiträge, 184x hilfreich)

Normalerweise gibt es seitens der Stadt, des Kreises oder der mit der Müllabfuhr beauftragten Stelle genaue Vorschriften, daß bei x Personen mindestens ein Behältervolumen von y Litern pro Woche bereitgestellt werden muß. Einfach mal nachfragen.

Und was heißt "zu teuer", wenn die Müllabfuhrkosten sowieso auf die Mieter umgelegt werden können?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest123-16
Status:
Schüler
(352 Beiträge, 48x hilfreich)

Und da behaupte noch einer Deutschland sei nicht kinderfeindlich. Wenn die Nachbarn schon rumnölen, dass Babys wegen ihrer verschissenen Papierwindeln ein größeres Müllaufkommen produzieren als Erwachsene.
Mit Verlaub: Hie hat jemand einen gehörigen Knallweg . Ende.

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest123-211
Status:
Praktikant
(624 Beiträge, 87x hilfreich)

.... abgesehen davon, dass hier bloss sehr sachlich festgestellt wurde, dass eben mehr Mülltonnen benötigt werden - aufgrund des vermehrten Windelabfalls. Und wie die schon nach 2 - 3 Tagen riechen ....

Es ist nun mal so, das hat nichts mit Kinderfeindlichkeit zu tun.

Aber 2 Mülltonnen für 22 Personen? Mit 14-tägiger Leerung?

Der Vermieter ist ja wohl .... Hat's der noch alle? Wo doch in ganz normalen Gemeinden einem ganz normalen 4-Personen-Haushalt schon eine ganz normale Graue Tonne zur Verfügung steht.

Unbedingt die Stadtverwaltung fragen, manchmal ist das auch Obliegenheit der Stadtwerke!

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest123-16
Status:
Schüler
(352 Beiträge, 48x hilfreich)

> Der Vermieter ist ja wohl .... Hat's der noch alle ... eine ganz normale Graue Tonne zur ...

Oder hat 'amtsmeier' nicht mehr alle ?
Vielleicht handelt es sich um Großmüllbehälter ?
Sag mir, wer sprachet von 'normale' Tonne ?

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
alida
Status:
Student
(2695 Beiträge, 635x hilfreich)

In manchen Gemeinden gibt es spezielle Windelsäcke.
Wenn der Müll stinkt, dann ist es dem Verursacher, sprich diesmal den Babyeltern, anzulasten. Man könnte die Windeln nämlich getrennt vom anderen Müll in gut geschlossenen Plastiktüten fortwerfen und nicht einfach offen in die Mülltonne.
Dann ist es weiter eine Sache der ordnungsgemäßen Mülltrennung, wieviele Tonnen gebraucht werden.
Ich hatte bei einem 7-Personenhaushalt, darunter 2 Windelbabys, nie genügend Abfall um unsere 50-Liter Tonne zu füllen. Das war vor der Einführung der gelben Säcke.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
guest123-16
Status:
Schüler
(352 Beiträge, 48x hilfreich)

Babywindeln gehören ebenso wie gebrauchte Papiertaschentücher in die Biomülltonne.
Dort stinkt's sowieso von den Junkfoodresten der Erwachsenen. Der Babywindelduft ist dagegen edles Parfum.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
hetrust
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo, es geht hier eigentlich eher nebensächlich um den Geruch, das Hauptproblem ist, dass kein Platz vorhanden ist, weil die 2 Tonnen schon nach einer halben Woche voll sind.
Ich glaube auch nicht, dass Babywindeln in die Biotonne gehören, immerhin sind die doch nicht kompostierbar.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
guest123-16
Status:
Schüler
(352 Beiträge, 48x hilfreich)

> Ich glaube auch nicht, dass Babywindeln in die Biotonne gehören, immerhin sind die doch nicht kompostierbar.

Mag sein.

Habe nur neulich wegen Schlechtwetter einen Glotz-TV Abend gemacht. Dort kam Reportage, wie städtische Mülldetektive den Bewohnern an der Rest-Mülltonne aufgelauert haben. Nach Müllcheck mußten sich diese dann ein Gefasel über Zwangsgeld anhören, wenn sie z.B. die verrotzten Taschentücher nicht iin den Biomüll georfen hatten. Wenn dies für benutze Taschentücher gilt müßen doch m.E. auch die Windeln dort rein. Oder etwa nicht ?

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Julla
Status:
Lehrling
(1746 Beiträge, 272x hilfreich)

na ich weiß nicht. Taschentücher haben ja keinen Plastikumschlag - oder? M.E. sind Windeln Restmüll - aber ich kann mich ja auch irren. Man könnte evtl. ja den Innenteil der Windel in den Bio- und das Drumrum aus Plastik in den Restmüll werfen. Aber wer mag schon Windeln auseinanderbauen?! Jedenfalls sind meiner Meinung nach 2 Mülltonnen für 22 Mieter zuwenig - auch die großen Teile!
LG

-----------------
"Julchen"

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
hetrust
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Großen Teile?

Nach dann fallt ihr wohl gleich um, es sind nicht die Großen, lediglich die Mittleren.

Tja, kennt denn jemand ne Seite wo ich herrausfinden kann ob der Mieter das darf, unabhängig davon was mir die Stadt erzählt ?

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.490 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.026 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen