NK-Abrechnung: Jahrelang verrechnet!

2. Oktober 2006 Thema abonnieren
 Von 
Driver55
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 0x hilfreich)
NK-Abrechnung: Jahrelang verrechnet!

Hallo zusammen,

folgender Sachverhalt.
Bei der Erstellung der aktuellen NK-Abrechnung ist der Hausverwaltung aufgefallen, dass in den letzten Jahren bzgl. Abrechung etwas falsch gelaufen ist.
Wir bezahlen seit Einzug den im Mietvertrag angewiesenen Betrag von KM, NK und Betriebskosten als einmaligen Gesamtbetrag. Fälschlicherweise wurden die Abrechnungen aber immer mit einem um 25,56€/Monat (ehemals 50DM) höheren (niedrigeren) NK-Betrag gemacht.

Frage: Wie sieht es aus, wenn die Abrechnungen bisher zu Gunsten der Vermieter (Mieter) ausgefallen sind. Müssten beide Seiten jeweils zurückbezahlen? Greift hier auch die Verjährung?

Anmerkung: Habe hier beide möglichen Fälle aufgeführt. Tatsächlich trifft natürlich nur einer zu.


-----------------
"Grüsse Driver55"

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 2001x hilfreich)

hallo, driver!
meines Wissens ist es so, dass der VM die NK-Abrechnung 12 Montate nach Ende des Abrechnungszeitraums vorzulegen hat. Danach geht nichts mehr, seinerseits.
Andererseits hat der Mieter die Möglichkeit, die Rechnung zu prüfen, Einwände zu erheben, Unterlagen einzusehen etc. Und wenn er die Rechnung zahlt, akzeptiert er sie auch. M.a.W.: Fahrlässigkeit / blindes Vertrauen dürfte zu Lasten des Mieters gehen.

Bleibt also die Frage, ob sorgsame Prüfung den Fehler aufgedeckt hätte / haben müsste. Wenn diese Fehlberechnung quasi verborgen war in den Tiefen eines Computersystems z.B., könnte es allerdings sein, dass die Abrechnungen 3 Jahre zurück aufgerollt werden könnten.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Driver55
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo blaubär49,

Danke für das feedback.
Dass die NK-Abr. innerhalb der kommenden 12Monate vorgelegt werden muss ist bekannt u. wurde auch gemacht. Die kommt immer zwischen Aug u. Dez.
Bis auf einmal in 2001, d.h. NK-Abr. für 2000, der Einzug war Aug. 2000, bekamen wir immer Geld zurück. Mit ein Grund war, weil wir so gut wie nie heizen mussten; natürlich ohne frieren zu müssen. Ich habe die Rechnungen schon immer geprüft, nur ist mir ehrlich gesagt nie aufgefallen, dass die Hausverwaltung immer mit (ich gebe die Daten jetzt in DM an, da sie 1:1 umgerechnet wurden) NK-250 DM + BK-100 DM, also in der Summe 350 DM rechneten, als tatsächlich "nur" die im Mietvertrag festgehaltenen und von uns auch bezahlten NK-200 DM + BK-100 DM, also 300 DM. Einmal bekamen wir 850 DM zurück, wäre richtig gerechnet worden, wären es nur 250 DM gewesen, also 12*50DM=600 DM zuviel.
Und das möchte der Herr jetzt alles zurück.

Fehler ist also nicht tief verborgen im Computersystem. Die Ursache liegt vielmehr in der mangelhaften Ausführung einer Addition (Klasse 4. Grundschule :-) )

-----------------
"Grüsse Driver55"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.462 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.026 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen