Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.154
Registrierte
Nutzer

NK: Versicherung "Industrie All-Risk" für Mieter?

16. Februar 2010 Thema abonnieren
 Von 
HH-Mieter
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
NK: Versicherung "Industrie All-Risk" für Mieter?

Hallo,

In der Nebenkostenabrechnung meines Vermieters wird (richtigerweise) die Versicherung umgelegt. Stutzig machte mich der Begriff Industrie All-Risk Versicherung.

Man muss wissen dass der Vermieter das Mehrfamilienhaus bis Ende 2008 ebenfalls gewerblich genutzt hatte (IT-Abteilung hatte eine Wohnung als Büro genutzt) und dass der Vermieter mehrere gewerbliche Gebäude über diese Versicherung abgedeckt hat.

Ich habe vom Vermieter Unterlagen zur Versicherung angefordert.
Dort wird nicht explizit aufgeführt welche Prämie für welches Gebäude gezahlt wird (ein Gesamtbetrag). Der Vermieter hat lediglich eine Exceltabelle beigelegt in der für das Wohnhaus 258 Euro angegeben werden.

Zudem ist mir aufgefallen dass in der Versicherungspolice auch der Punkt "Technische- und Betriebsmittel" auftaucht (knapp 700€) die ebenfalls auf die Mieter umgelegt werden. Ich bin der Meinung dass der Vermieter hier zu Unrecht zumindest Teile seiner, für gewerbliche Einrichtungen abgeschlossenen, Versicherung auf die Mieter umlegt. Und es ist noch nicht einmal ersichtlich wie sich der Anteil für die Mieter tatsächlich zusammensetzt. Muss ich der vom Vermieter gemachten Angabe einfach glauben dass 258 Euro für die Mieter anfällt? Ist der Vermieter verpflichtet die Kosten für die Versicherung des Miethauses weiter aufzuschlüsseln auch wenn es lediglich eine Versicherungspolice mit Gesamtbeträgen für alle Gebäude gibt?

Danke!

Gruß HH-Mieter

-----------------
""

-- Editiert am 16.02.2010 12:59

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Spreeperle
Status:
Praktikant
(573 Beiträge, 166x hilfreich)

Der Vermieter ist, spätestens auf konkrete Mieteranfrage, sogar verpflichtet, die Zusammensetzung aller Beträge, die die Betriebs- und Nebenkostenabrechung betreffen, zu erläutern. Kann oder will er das nicht, dann muß der Mieter die entsprechende Position überhaupt nicht anerkennen. Schließlich sollte ihm klar sein, was er abrechnet bzw. abrechnen darf oder nicht.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12321.01.2018 10:47:44
Status:
Student
(2202 Beiträge, 618x hilfreich)

Der Vermieter ist, spätestens auf konkrete Mieteranfrage, sogar verpflichtet, die Zusammensetzung aller Beträge, die die Betriebs- und Nebenkostenabrechung betreffen, zu erläutern

Belegeinsicht gewähren ist richtig, lesen muss der M schon noch selbst.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Trapper John
Status:
Lehrling
(1033 Beiträge, 151x hilfreich)

quote:
in der für das Wohnhaus 258 Euro angegeben werden


258 € für ein Wohnhaus sind eigentlich ein Witz; kann nur durch die Gesamtpolice erklärt werden.
Auf jeden Fall fahren die Mieter damit garnicht schlecht.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.168 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.701 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen